Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.07.2020, 08:03:56

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670942
  • Themen insgesamt: 54371
  • Heute online: 233
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll  (Gelesen 2195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo !
als newbie habe ich den vollen Wurzelordner ignoriert und trotzdem die Updates aufgerufen. Das Linux mint system lässt sich hochfahren bis zum Grub 2. Ich kann dann zwischen linux und windows auswählen. Wähle ich linux anwähle, folgt die Aufforderung zur user-eingabe. Die dann aber sofort abgebrochen wird, mit dem Hinweis, dass es keinen Plattenplatz mehr gibt. Auch mit dem USB Stick lässt sich Linux nicht starten. Wähle ich Windows aus, kann ich mich ganz normal in Windows bewegen.

Habe schon etliche Beiträge gesucht, aber keinen gefunden, der mich da weiterbringt.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #1 am: 06.03.2017, 18:22:41 »
Herzlich willkommen im Grünen! :)
Du müsstest mit der Live-DVD (bzw. Stick)  starten können, die hat mit der Festplatte nichts zu tun. Dann kannst du nach zu entfernenden Daten suchen.
Du musst natürlich die Bootreihenfolge anpassen, damit vom Stick / von der DVD gebootet wird.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #2 am: 06.03.2017, 19:00:54 »
Wenn der Rechner vom USB-Stick bootet, dann bleibt er irgendwie mit folgender Zeile hängen
[1.252589]---[end trace6ea04a1C12e36dc5]----

Die  CapsLock leuchte blinkt und weiter tut sich nichts

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #3 am: 06.03.2017, 19:50:27 »
Wenn das der Stick ist, von dem Mint installiert wurde, sollte es eigentlich gehen, schließlich hat er ja mal gestartet damals. ;)
Dann gäbe es noch die Möglichkeit, im Grub den Recovery Modus zu starten. In dem Menü dann die Datenträger beschreibbar einhängen und dann die Rootkonsole starten. Das Suchen nach den "Schuldigen" ist natürlich im Textmodus nicht so komfortabel...
« Letzte Änderung: 06.03.2017, 19:53:33 von toffifee »

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #4 am: 14.03.2017, 18:58:56 »
leider komme ich nicht weiter. wie kann man einen kernel laden? Alle Anleitungen passen nicht mit den Grub-befehlen, die aufgelistet werden. Wie kann ich aus dem Grub den Usb-Stick ansprechen?

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #5 am: 14.03.2017, 19:33:57 »
@somu

Der erste Schritt muß sein ein Linux zu starten das sich auf DVD,USB-Stick oder FlashCard befindet. toffifee hat es in AW#1 bereits beschrieben.
Also. Hast du ein solches LiveSystem?
Ist das Bootmedium in Ordnung (geprüft)?
Weißt du wie man die Bootreihenfolge im BIOS/UEFI so umstellt das von diesem Medium gebootet wird?
Bis wohin kommst du genau? Booten klappt bis in das Startmenü?

Ich frage da noch einmal nach, weil jeder weitere Schritt vom Funktionieren dieser Punkte abhängt. Also nicht in den falschen Hals bekommen.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #6 am: 14.03.2017, 20:18:08 »
Wenn du einen anderen Kernel bootest, ändert das überhaupt nichts daran, dass die Platte voll ist. ;)
Im Grub kannst du kein anderes Bootlaufwerk auswählen, das musst du im Bios machen!

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #7 am: 15.03.2017, 15:48:03 »
ich habe noch einmal versucht von dem USB Stick zu booten. Er zählt von 10 runter und fängt dann zu booten. Das ganze endet dann mit der Meldung
end kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block (0,0) .


Ich habe auch  von einem anderen Laptop, der noch mit linux funktioniert, nicht vom USB Stick booten können, obwohl ich im Bios das geändert habe und beim Booten von 10 zurück gezählt wurde. Es kam die gleiche Fehlermeldung

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #8 am: 15.03.2017, 18:01:08 »
grub listet 2 Kernel. Der 1. ist der normale boot - und der schlägt fehl wenn / oder eines der darunter eingehängten Directories voll ist.

Also den 2. auswählen. Der bringt in GRUB erstmal einen Recovery-Bildschirm. Dort clean wählen - das schafft ein klein wenig Platz. Danach auf die root-Console gehen. Ja, Dein Linux läuft jetzt ganz ohne GUI - aber Kommandozeile funktioniert. Sei VORSICHTIG - root darf alles! auch dringend benötigtes einfach löschen! Also gründlich kontrollieren was mit der Enter-Taste abgeschickt wird.

cp -R quelle Ziel - kopiere alles von Quelle an Ziel, mit -R rekursiv
rm -r datei - auch ein Directory ist hier eine Datei -r = lösche auch Unterdirectories
cd pfad - wechsel in das angegebene Directory

Dateinamen sind casesensitiv, / ist der Anfang aller Pfade. Die TAB-Taste ergänzt den angefangenen Namen - so er eideutig ist

nemo ist ein Texteditor der ganz ohne GUI arbeitet - er zeigt unten die wichtigsten Kpmmandos an!

Evtl. kannst Du mit dem Auskommentieren von in /etc/fstab eingehängen Partitions das Platzproblem schon temporär beseitigen. Ein # in Spalte 1 eingefügt macht einen Kommentar aus der Zeile, sie also wirkungslos. Damit kommst Du evtl. schon wieder zu einem normalen boot.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #9 am: 15.03.2017, 18:35:52 »
@somu

Er zählt von 10 runter und fängt dann zu booten.
Das klingt zumindest nach dem LiveSystem.
Wenn du während der Counter runterzählt die TAB-Taste drückst sollte ein Menü erscheinen.
Beginne mal mit "Die DVD auf Beschaedigungen ueberpruefen".

Drückst du bei "Linux Mint ausprobieren" noch ein weiteres mal die TAB-Taste landest du in der Zeile mit den Bootoptionen.
Durch entfernen von "quiet splash" kannst du alle Meldungen beim Booten verfolgen.

Hier mal für LXDE zu sehen

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #10 am: 15.03.2017, 18:40:31 »
nemo ist ein Texteditor der ganz ohne GUI arbeitet - er zeigt unten die wichtigsten Kpmmandos an!
Das ist nicht richtig!

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #11 am: 15.03.2017, 19:58:24 »
Off-Topic:
Zitat von: centaur
nano ist ein Texteditor der ganz ohne GUI arbeitet - er zeigt unten die wichtigsten Kommandos an!
fixed that 4u
https://wiki.ubuntuusers.de/Nano/#Verwendung

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #12 am: 15.03.2017, 20:18:44 »
Hier kommt ein Menü von Linux Mint
Persistenter Modus
Live Modus
Installation
Überprüfung der Integrität
Überprüfung des Arbeitsspeicher

Die Fehlermeldung ist die obige.Außer bei der Üperprüfung des Arbeitsspeichers. Installiert mt86 plus wird nicht ausgeführt

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #13 am: 15.03.2017, 20:50:00 »
Brenn den Stick nochmal neu.

Re: Terminal startet nicht unter Cinnamon 64-bit Wurzelordner voll
« Antwort #14 am: 21.03.2017, 11:28:50 »
Dank meines neu erstellten Sticks kann ich vom USB Stick im persistenten Modus booten.  Daher kann ich auch die Ordner auf dem Rechner ansehen. Der Rootordner wird mir verweigert. Wie schaffe ich jetzt Platz im Root-Ordner und verhindere, dass mit jedem Update der Wurzel-ordner vollläuft. Linux scheint ja echt zu überzeugen, aber in diesem Punkt als newbier habe ich keine Idee, wie ich das regeln soll.