Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.09.2019, 01:38:14

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22548
  • Letzte: Dieter44
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608320
  • Themen insgesamt: 49239
  • Heute online: 430
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 7
Gäste: 323
Gesamt: 330

Autor Thema:  Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?  (Gelesen 4350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #45 am: 26.02.2017, 13:39:53 »
was hält ihr von der Idee mit dem Ebenen Eintrag
Ich wenig. Es wird jedem Neuling beim 1. Start der Akt.verw. eine kurze Erklärung gegeben. Darüber hinaus gehen die Meinungen eben auseinander, ob die Ebenen eher nutzen oder schaden.

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #46 am: 26.02.2017, 13:43:16 »
wenn das mit dem Thema nichts zu tun hat, ist der Ball auch nicht rund...  ???

Dann gehen wir das Thema halt nicht an der Wurzen an....

Ja toffifee hat da eher recht...
aber die Frage kommt dann wohl doch öfters.

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #47 am: 26.02.2017, 13:45:57 »
wenn das mit dem Thema nichts zu tun hat, ist der Ball auch nicht rund...
Wieso? Ebenen einstellen und nutzen kannst du auch allein mit der grafischen AV, dazu braucht man kein Terminal. Also haben Ebenen gar nichts mit dem Terminal zu tun. Da hat aexe schon recht!

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #48 am: 26.02.2017, 13:48:09 »
Dann gehen wir das Thema halt nicht an der Wurzen an....
Darauf einen Bärwurz!  :D
(Das ist ein Heilmittel aus dem bayerischen Wald)
« Letzte Änderung: 26.02.2017, 13:51:31 von aexe »

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #49 am: 26.02.2017, 13:48:32 »
wenn das mit dem Thema nichts zu tun hat, ist der Ball auch nicht rund...
Wieso? Ebenen einstellen und nutzen kannst du auch allein mit der grafischen AV, dazu braucht man kein Terminal. Also haben Ebenen gar nichts mit dem Terminal zu tun. Da hat aexe schon recht!

ach verdammt, dachte sein Fett geschriebenes bezieht sich auf die Idee mit dem Eintrag  :-[ :-[

Ich habe eben hier schon viele Einträge für den Einsteiger gesehen, deswegen dachte ich, ein Ebenen Eintrag würde gut dazu passen ;) .

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #50 am: 26.02.2017, 13:59:18 »
Hab meine Antwort #44 inzwischen etwas nachbearbeitet, um deutlicher zu machen, was ich meine.

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #51 am: 26.02.2017, 16:05:42 »
Hab die Updates nun alle installiert, nun läuft anscheinend Kernel 4.4.0-64, zumindest wird der in der Aktualisierungsverwaltung angezeigt.
Da könnte ich aber auch 4.8 auswählen, was ich nur nicht verstehe, hat der den 4.8 Kernel schon installiert und nur noch nicht aktiviert oder warum wird der schon angezeigt?

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #52 am: 26.02.2017, 16:07:05 »
Ab Werk nicht installiert (stünde sonst da), aber installierbar.

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #53 am: 26.02.2017, 20:37:36 »
Die Sichtweisen sind verschieden.

Ich vertrete eben die Ansicht, dass zum Umgang mit Linux mehr gehört, als nur mit den grafischen Mint-Tools umzugehen. Ferner finde ich es auch wichtig darzustellen was im Terminal geht, mitunter sogar leichter geht. Das gehört für den Newbie genauso dazu. Was er letzendlich umsetzen mag, darf er doch selbst entscheiden. Es kann aber in einem Linux Forum nicht sein, dass diese Möglichkeiten ihm vorenthalten werden. Von daher begrüße ich immer Alternativen aufzuzeigen, wo der gemeinsame Nenner möglichst klein ist. Dieses Wissen kann der Nutzer dann nämlich bei vielen anderen Distributionen auch einsetzen. Deshalb habe ich auch "debian-basiert" in meinem letzten Beitrag geschrieben.

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #54 am: 26.02.2017, 21:01:37 »
Ich sage ja auch gar nichts gegen Terminalanwendungen, auch nichts gegen Alternativen.

Nur ist es nicht immer einfach, das für den jeweiligen Fragesteller richtige Werkzeug zu nennen.
Da muss man zwangsläufig eine Auswahl treffen, denn alle Möglichkeiten in einem Thread abzuhandeln, würde diesen wohl endgültig sprengen (wie mache ich aus meinem Mint ein echtes Ubuntu … zum Beispiel).

Ich gehe davon aus, daß jeder, der sich einigermaßen aufgeschlossen mit Linux beschäftigt, früher oder später die faszinierenden Möglichkeiten, insbesondere des Terminals, entdecken wird.

Das hat aber nichts mit Fragen zu Mintupdate zu tun, die Aktualisierungsverwaltung  ist nun mal eine GUI und dies ein Forum für LinuxMint, auch wenn es eine Abteilung für Linux allgemein gibt.

Es wird jedem Neuling beim 1. Start der Akt.verw. eine kurze Erklärung gegeben. Darüber hinaus gehen die Meinungen eben auseinander, ob die Ebenen eher nutzen oder schaden.
« Letzte Änderung: 26.02.2017, 21:12:38 von aexe »

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #55 am: 26.02.2017, 21:21:03 »
@Tim: Ich würde nicht empfehlen die 4.8-Kernel-Reihe zu instalieren, wenn alles bei dir stabil läuft und alle Hardware erkannt wurde.

Es sei denn, du weisst genau was du tust.

Die 4.4-Reihe wird langzeitgepflegt und bekommt somit alle wichtigen Patches und Upgrades.

Zur "idiologischen Diskussion" kann ich nur sagen, das man vll. nicht immer alles so verbissen sehen sollte.

Auch wenn es dem ein oder anderen "Konsolen-Fetischisten" und Linux-Freak gegen sein Fachwissen und Gewohnheit geht:

Gewöhnen wir uns daran, das es immer mehr Menschen gibt, die von Windows kommen und ihre alltäglichen Sachen nun einfach mit Linux Mint (oder Ubuntu,...) machen wollen, ohne technisches Wissen oder Konsolenbefehle bemühen zu müssen. Die überwiegend nur Surfen, @mails schreiben, Dokumente verfassen,DVDs/Cds brennen, Socialmedia & chatten oder mal einen Film gucken wollen und wahrscheinlich niemals ohne fremde Hilfe irgendwelche Systemeinstellungen oder -Modifizierungen ändern werden, ausser vll. noch das Desktop-Design zu individualisieren.  ;)

Genau für diese Zielgruppe wurde Linux Mint ja auch (meines Wissens nach) primär geschaffen:

Ein einfaches, stabiles und schnelles Linux, das auch von unerfahrenen Umsteigern genutzt werden kann.

Und genau deshalb ist es ja auch mittlerweile eine der meistgenutzten linux-Distros!

Diese Menschen sollten sich auch im Forum wilkommen fühlen- wenn sie sich schonmal die Mühe machen, dann doch etwas zu erfragen und dazu lernen zu wollen!

Die Aktualisierungsverwaltung von LM ist intuitiv und einfach und wird mittlerweile sogar in anderen Distros "verbaut".

Das sie hier "gebasht" wurde, kann ich aber auch an keiner Stelle erkennen und finde es genauso wichtg, das Anfänger auch direkt die Terminal-Option kennenlernen.

Und zwar nicht primär zum upgraden - was nicht viel komplizierter ist, als die Gui zu nehmen- sondern um kennenzulernen und zu verstehen, wie man mit der Konsole/Terminal echt tolle Sachen machen kann und es am Ende sogar Spass macht, die Logik und Einfachheit von Befehlen, Parametern und Möglichkeiten nachzuvollziehen.

Sowas passiert natürlich nicht von heute auf morgen und ich weiss noch von ganz früher, das die Konsole schon ein respekteinflössendes Mysterium am Anfang darstelte.

Über die Jahre immer mehr dazu zu lernen kann für manche echt interessant werden - andere haben keine Lust und Zeit für sowas und wollen einfach nur täglich die genannten Anwendungen nutzen.

Ich persönlich finde ja, das egal bei welchem System, sich der Anwender auf jeden Fall ein Mindestmaß mit der genutzten Technologie auseinandergesetzt haben sollte und verweigere mich regelmässig denjenigen, die alles nur funktionierend und einfach haben wollen und nochnichtmals bereit sind, mal die Suchmaschine zu benutzen und/oder enen Artikel/Wiki/Manual zu lesen.

Denn keiner (von denen) kann mir erzählen, das es bei Windows (OSX, Android,..) anders wäre: Man sollte sich ein Mindestmaß mit befassen, wenn man es nutzen möchte.

Ich kaufe mir ja auch kein Buch ohne Lesen zu lernen.  ;)

Das sind dann aber auch meistens die User, die für jedes "Treiberproblem" den "Spezialisten" rufen, der es dann schon alles einrichtet und selber hat man wieder einmal nichts oder nur wenig dazu gelernt.

Wenn man WIRKLICH tolerant ist, akzeptiert oder respektiert man aber ach diese "Zielgruppe" - stellt sie doch einen nicht unerheblichen Anteil aller weltweit agierenden Computernutzer da.

 8)

Aber ein kleine "Entwarnung": Diese User melden sich selten in Foren an und schreiben lieber schnell ne Whatsapp an den Computerspezialisten aus dem Freundeskreis.

Und wenn sie Glück haben, weiss dieser dann auch was zu tun ist.

 :D







Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #56 am: 26.02.2017, 21:29:57 »
Off-Topic:
Ich kaufe mir ja auch kein Buch ohne Lesen zu lernen
Was ist denn mit einem Bilderbuch?
  ::)

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #57 am: 26.02.2017, 21:31:57 »
[subtopic] Findest du meinen Beitrag nicht differenziert genug!?

 8) ;)

Re: Ebene 5 Updates, sollte man die installieren?
« Antwort #58 am: 26.02.2017, 22:46:31 »
Hi chalee,

gut geschrieben und auch nachvollziehbar.

Mir geistert eben immer im Kopf rum, wenn jemand schon Linux probieren möchte, dass er technisch ein wenig mehr Interesse mitbringt, als der 08/15 Windows User. Also Interesse für Betriebssysteme und deren Funktionalität.

Es mag aber durchaus sein, dass ich da nicht mehr ganz zeitgemäß denke. Schließlich werden einige Linux-Distributionen, allen voran LM so entwickelt, dass sie leicht zu händeln sind, sich hier und dort an Windows-Systemen orientieren. Warum auch nicht, ist ja auch nicht alles schlecht aus der Windows-Welt.

Mir persönlich macht es eben auch nix aus, wenn die Systeme weniger anwenderfreundlich sind. Ich installiere auch nackige Systeme und such mir nen Desktop aus und lasse die Systeme wachsen. Mir gefällt nämlich genau das an Linux. Diese Freiheiten, die ich habe. Ein von mir zusammengestelltes schlankes System gerade mal mittels USB-Stick auf jedem beliebigen Rechner starten. Kann Windows alles nicht. Für jeden Mist braucht man da fette Treiberpakete und Zusatzsoftware. Bei Linux geht so ziemlich alles sogar ganz ohne Desktop.

Mein Leben ist durch Linux eher leichter geworden und genau davon will ich gerne andere von teilhaben lassen. Bei mir ist es die Bereitschaft, die mich da hineinfinden lässt. Vom Wissensstand ist da jetzt auch noch nicht wirklich viel da.