Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.11.2019, 10:06:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619785
  • Themen insgesamt: 50031
  • Heute online: 570
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.  (Gelesen 626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.
« am: 10.08.2017, 11:36:47 »
Guten Tag in die Runde.

Hier poste ich mal ein sehr seltsames Ereignis,
das aber durchaus schwerwiegende Begleiterscheinungen haben könnte:

Es gibt hier einige Dateien, die allesamt "Textdateien"im Format "doc" sind,
die zwar mit "office writer" bearbeitet/erstellt worden sind,
die ich dann jedoch immer im Format "doc" abgespeichert hatte.

Es handelt sich um Berichte, die über lange Zeit täglich weitergeführt werden:
Ich hatte sie also täglich einmal geöffnet.

Ich hatte niemals Probleme damit, bis dann am letzten "Montag"
keine der an diesem Tag abgespeicherten Dateien wieder geöffnet werden konnte,
also auch nicht mit "Word" aus Windows XP.

Dann erstellte ich eine Notdatei als "gedit-datei",  um aktuell weiterschreiben zu könnte,
und hier erschien die Meldung, daß nicht gespeichert werden könne:
"Allgemeiner fehler/Ein/Ausgabefehler".

Als ich das von mir als Dateinamen eingegebene heutige Datum änderte,
indem ich statt "2017" nur schrieb "201", konnte es gespeichert werden.

Ich poste hier zwei Bildschirmphotos dazu.

Wenn ich jetzt die "Eigenschaften" der betreffenden Dateien anschaue, steht dort überall:
"Geändert: Montag", und das ist sonst niemals der Fall!
Sonst steht immer das jeweilige echte Datum im Datumsformat.

Also aus unbekanntem Grunde hatte das System da eine falsche Bezeichung an die Datei geklebt,
und ich vermute, deswegen läßt sie sich nicht mehr öffen.

Wie komme ich da wieder ran?
Ich müßte irgendwie diese dateiinterne Datumsvergabe verändern...

(Falls das nicht in dieses board passen sollte, bitte verschieben.)
Herzlichen Dank,
gegse.
« Letzte Änderung: 14.08.2017, 08:30:51 von gegse »

Cosmo

  • Gast
Re: falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.
« Antwort #1 am: 10.08.2017, 11:58:55 »
Aus der Beschreibung schließe ich, daß es sich bei dem betreffenden Laufwerk um eine mit NTFS formatierte Partition handelt, anderenfalls hättest du nicht mit Windows darauf zugreifen können. Starte Windows und führe eine Überprüfung des Dateisystems durch.

Re: falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.
« Antwort #2 am: 10.08.2017, 21:30:23 »
Guten Abend.

Herzlichen Dank für Deine Nachricht.
Es scheint mir jetzt hier kritisch zu werden:

1) das Dateisystem ist hier ein FAT32
2) Ich habe die "Überprüfung des Dateisystems" durchführen lassen-
und hier fürchte ich, daß ich einen Fehler gemacht habe, denn:
3) ich habe die Optionen "Dateisystemfehler automatisch beheben" angekreuzt.
4) Danach war die gesuchte Word-Datei zunächst nicht mehr auffindbar.
5) Ich habe dann (alles unter windows XP-eigentlich ist hier ja gar nicht der Ort für derlei Diskussionen, ich weiß.)
 Versucht, eine "Sicherung und Wiederherstellung" vornehmen zu lassen,
und dabei entstand auf der betreffenden Festplatte (dort!) eine neuer Ordner mit dem Namen "Found0000".
Die darin enthaltenen Dateien lassen sich wiederum nicht runterkopieren mit der selben Fehlermeldung wie zu Anfang,
also: "Eingabe/AusgabeFehler".
Diese Dateien tragen Bezeichnungen "wiederhergestelltes Dateifragment 0000" bis "0009" ,
und tragen die Dateiendungen "clk".
Eine davon könnte vom Umfang sehr wohl das ursprünglich gesuchte bzw. verlorene Word-Dokument sein,
ca. 130 MB.

ich habe jetzt erstmal alles ausgeschaltet, um nicht nochmehr kaputtzumachen.
Kannst Du irgendeinen weiterführenden Hinweis oder Idde finden, was zu tun sein könnte?

Vielen Dank.
Liebe Grüße,
Gegse.

Re: falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.
« Antwort #3 am: 10.08.2017, 22:03:40 »
Du solltest mal die Hardware der Platte mit SMART prüfen, da der Ein-/Ausgabe-Fehler auch auf Hardware Probleme hindeuten kann. Dann wären die aktuellen Probleme nur ein Vorbote....

Cosmo

  • Gast
Re: falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.
« Antwort #4 am: 10.08.2017, 22:22:24 »
Der Verdacht eines Fehlers im Dateisystem war also leider zutreffend.

Was du jetzt als erstes tun solltest: Das nachholen, was man mit allen seinen Daten regelmäßig machen soll, wenn sie auch nur ein kleines Maß an Wichtigkeit haben: Sichern!. Was immer du im weiteren tust kann zu weiterem Datenverlust führen. Wenn der Verdacht von toffifee zutreffen sollte, kann noch heute oder morgen oder zu jedem anderen Zeitpunkt die Festplatte komplett ausfallen.

FAT32 ist ein Thema, mit dem ich mich seit langem nicht mehr beschäftige. Folglich kann ich keine Hilfe anbieten, was mit diesen Dateifragmenten zu machen ist und wie man da noch etwas retten kann.

Re: falsche Datumsvergabe verhindert Öffnen einer Datei.
« Antwort #5 am: 14.08.2017, 08:34:44 »
MoinMoin.

So, nun melde ich mich noch mal -sozusagen "abschließend", denn es konnte die Wiederherstellung der Daten gelingen.
Seltsamerweise ist die Festplatte nicht defekt, obgleich das zuständige Systemprog ."Scandisc" (Windows eben halt) dies vermeldete.
Ich arbeitete mit dem Programm "Winhex", das ist ordentlich.
Alles war noch auf der Platte enthalten, nur irgendwie "nicht mehr auiffindbar" für das System.
>viel gelernt...-

Liebe Grüße und Dank an alle.
Gegse.-