Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.09.2019, 01:42:38

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22548
  • Letzte: Dieter44
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608320
  • Themen insgesamt: 49239
  • Heute online: 430
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 7
Gäste: 309
Gesamt: 316

Autor Thema: [gelöst]  LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV  (Gelesen 1723 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV
« am: 27.01.2017, 17:06:03 »
Hallo LinuxMintUsers,
ich möchte vom Notebook mit Mint18.1 x64 Cinnamon -  Videos via Chromecast-Dongle auf ein TV mit HDMI-Eingang streamen.

Laut Chromecast Werbung soll die Verbindung von Android Geräten mittels APP zum Chromecast hergestellt werden können und es soll auch auf Windows, Mac, Chromebook und iOS möglich sein.

Zuerst mal hab ich den Dongle ans TV gesteckt, vom Android Tablet mittels APP im Wlan konfiguriert und auch vom Android Handy erfolgreich getestet. Nächster Versuch auf Windows10 verlief mit der "Chromecast" Erweiterung für den Chrome-Browser erfolgreich, wenn auch um einige Klicks umfangreicher aber es funzt, Bildschirm, Musik und Videos werden zum TV übertragen.

Nun möchte ich das ebenfalls mit Mint18.1x64 Cinnamon betreiben und habe im Forum nach den Begriffen "Chromcast, Streamen, UPNP und DLNA" gesucht und einiges gefunden. Aber dabei komme ich an meine Grenzen. ???

Was hab ich bisher getestet.
PulseAudio:
mit pulseaudio-dlna gelang das Streamen von *.mp3 Files auf den TV. Dazu habe ich in "PulseAudio-Lautstärkeregler" (pavucontrol) das Audio-Ausgabegerät von "internes Audio" auf "ChromeCast" umgeschaltet. Am TV wird dann das Pulseaudio-Icon als Bildschirmschoner angezeigt und das Audio-File abgespielt. In diesem Beitrag erfuhr ich das pulseaudio-dlna keine Videos streamen kann da es kein x-dlna Server ist. Danke an "Lunacorp".

Mediatomb:
in diesem Beitrag ist mir Mediatomb zum Streamen von Video empfohlen worden. Worauf hin ich mir das UU-Wikki angeschaut und Mediatomb über Synaptic, unter Berücksichtigung dieser Beiden Anleitungen installiert habe:
https://wiki.ubuntuusers.de/Mediatomb/
https://forum.ubuntuusers.de/topic/mediatomb-fehlende-mediatomb-html/
Aber etwas passt da noch nicht so richtig, eventuell liegts am UPNP Service: https://wiki.ubuntuusers.de/Mediatomb/#Problembehebung.  Starte ich mediatomp im Terminal erhalte ich folgende Ausgabe:
~ $ mediatomb

MediaTomb UPnP Server version 0.12.2 - http://mediatomb.cc/

===============================================================================
Copyright 2005-2010 Gena Batsyan, Sergey Bostandzhyan, Leonhard Wimmer.
MediaTomb is free software, covered by the GNU General Public License version 2

2017-01-27 17:23:11    INFO: Loading configuration from: /home/helmut/.mediatomb/config.xml
2017-01-27 17:23:11    INFO: Checking configuration...
2017-01-27 17:23:11    INFO: Setting filesystem import charset to UTF-8
2017-01-27 17:23:11    INFO: Setting metadata import charset to UTF-8
2017-01-27 17:23:11    INFO: Setting playlist charset to UTF-8
2017-01-27 17:23:11 WARNING: You enabled the YouTube feature, which allows you
                             to watch YouTube videos on your UPnP device!
                             Please check http://www.youtube.com/t/terms
                             By using this feature you may be violating YouTube
                             service terms and conditions!

2017-01-27 17:23:11    INFO: Configuration check succeeded.
2017-01-27 17:23:11    INFO: Initialized port: 49152
2017-01-27 17:23:11    INFO: Server bound to: 192.168.2.71
2017-01-27 17:23:12    INFO: MediaTomb Web UI can be reached by following this link:
2017-01-27 17:23:12    INFO: http://192.168.2.71:49152/
laut Mediatomb Anleitung soll die unten angezeigte http Adresse kopiert und in die Browser Adresszeile eingefügt werden. Danach öffnet sich das Web-Interface und ich habe Zugriff auf meinen Rechner und die dort befindlichen freigegebenen Videos. Mit der angezeigten Adresse kann ich auch vom Tablet Browser auf mein Notebook zugreifen. Soweit so gut, aber wie kann ich Videos an den Cromecast senden? In meinen Lesezeichen fand ich diesen Beitrag wieder: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=36799.msg526350#msg526350 darin berichtet das Mitglied  "dphn" von einem funktionierenden Video Streaming mit Mediatomb.

Anderer Versuch mit VLC:
wenn ich ein Video abspiele finde ich darin keinen Kontext zum Streamen an Chromecast, also klicke ich im google-chrome Browser aufs ChromeCast-Icon und wähle den Desktop zum Stremen aus, doch das ChromeCast Popup meldet: "Es wird kein Systemsound unterstützt". Da der Ton darüber nicht übertragen wurde versuchte ich in "PulseAudio-Lautstärkeregler" (pavucontrol) das Audio-Ausgabegerät von "internes Audio" auf "ChromeCast" umschalten. Anschließend habe ich am TV Sound aber kein Video mehr, stattdessen wird auf dem TV-Bildschirm das PulseAudio-Icon mit meinem Rechner-Namen angezeigt. ???

Castnow:
wäre eventuell eine Option, auf Ubuntu.fr http://doc.ubuntu-fr.org/castnow wird berichtet das castnow nicht in den Offiziellen Quellen vorhanden ist , doch bei der Installation mit dem Terminal Befehl:
sudo npm install castnow -g erhalte ich eine Fehlermeldung:
sudo: npm: Befehl nicht gefunden und somit die Installation nicht auf die Reihe. Bei weiterer Suche bin ich auf: ]http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Print-Artikel/LinuxUser/2015/04/Linux-Casting]
https://linuxundich.de/gnu-linux/castnow-ist-ein-terminal-client-fuer-chromecast-unter-linux-und-mac-os-x/
gestoßen aber ich denke das ist veraltet oder nicht für LinuxMint.

Rygel:
Da ich rygel von längerer Zeit zum Streamen an ein UPNP fähiges Internet-Radio in Betrieb hatte stellt sich mir die Frage ob rygel auch Videos an den Chromecast Dongle leiten könnte.

Ich blick da langsam nicht mehr durch und denke ich bringe auch einiges durcheinander. ???

Zusammen gefasster Stand der Dinge:
pulseaudio-dlna streamt (nur) Sound
mediatomb erteilt Media-Freigaben im lokalen Wlan (kein Streamen an Chromecast möglich)
rygel erteilt Media-Freigaben im lokalen Wlan (kein Streamen an Chromecast möglich)
castnow bekam ich nicht installiert
google-chrome Browser mit Add-On "Video Cast" streamt den Desktop und Videos ohne Ton.
google-chrome Browser mit Add-On "Chrome Cast" streamt den Desktop, geöffnetes Fenster des VLC mit Video ohne Ton.
Synaptic liefert keine Ergebnisse zu: chromecast, chrome-cast, wohl aber zu einer google php-api

Eine Suche im Chromecast Support brachte keine Lösung.

Kann mir bei dieser Thematik jemand helfen oder hat so etwas bereits in Verwendung? ::)
« Letzte Änderung: 02.03.2018, 16:01:35 von toffifee »

Re: LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV
« Antwort #1 am: 28.01.2017, 21:06:29 »
Bin einen riesen Schritt weiter,
durch viel lesen in diversen Foren und einem Brain-Reset hab ich noch mal von vorn begonnen und eine Lösung gefunden. Zwar nicht mit Mint/Ubuntu Bordmitteln aber mit einer Erweiterung für den google-chrome Browser.

Die google-chrome Erweiterung: "Videostream for Google Chromecast™ 2.16.1222.0" ermöglicht das Streamen lokal gespeicherter Videos inclusive Ton via Chromecast-Dongle an den TV.

Die Installation der Erweiterung generiert zwei Starter für Desktop und Menü, wodurch ein neues Browser-Tab geöffnet und die Adresse  "chrome-extension://cnciopoikihiagdjbjpnocolokfelagl/app.html" geladen wird. In der Browser Seite kann das Video mittels Dateimanager auf den lokalen Laufwerken ausgesucht und gestartet werden. Desweiteren sind Submenüs für Video (Qualität, Bildformat, Zeitleiste und zwei Button für 30Sek. Sprünge vor und zurück) und Audio (Sprachauswahl für Subtitel und deren Quellen, Lautstärke und Mute) vorhanden. Nach Auswahl und Start des Videos Öffnet sich sofort ein Chromecast Popup zu Auswahl des Chromecast-Dongles anschließend erfolgt sofort die Weiterleitung auf den TV mit Video und Audio Übertragung.  ;D

Ich hatte zuvor schon andere google-chrome Erweiterungen wie "Chromecast" und "Videocast" installiert doch damit wurde der Sound des Videos nicht mit gestreamt.

Weitere Infos und Download: http://www.chip.de/downloads/Videostream-for-Google-Chromecast_84182995.html



« Letzte Änderung: 30.01.2017, 09:17:31 von kuehhe1 »

Re: LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV
« Antwort #2 am: 29.01.2017, 16:36:16 »
Nachtrag,
Die Erweiterung könnte wahrscheinlich auch im google-chrome Browser selbst in: /Einstellungen/Erweiterungen/Mehr Erweiterungen herunterladen/ gesucht und installiert werden. Ich wollte gerade die Erweiterung auf dem Windows10 Dualsystem installieren, aber durch den vorhandenen google-chrome Acount brauchte ich das gar nicht mehr denn er wurde dort, da er bereits auf Mint/Chrome installiert war, automatisch installiert.  ;)
« Letzte Änderung: 30.01.2017, 11:05:19 von kuehhe1 »

Re: LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV
« Antwort #3 am: 29.01.2017, 17:24:11 »
Vielen Dank für den Dank erstmal... Was aber in deinem ursprünglichem Thread untergegangen ist oder schlecht erklärt meinerseits...
Mediatomb streamt ja auch nicht im Gegensatz zu pulseaudio-dlna. Mediatomb stellt Video/Audiofiles nur per DLNA zur Verfügung... Ich bin auch, mangels Besitz eines Chromecast, davon ausgegangen, dass der Chromecast in der Lage ist, DLNA-Server zu erkennen und darauf zuzugreifen.

Der Stream würde somit nicht von deinem PC initialisiert, sondern das File müsste sich der Chromecast bei dem DLNA-Server (dein PC in dem Fall) "abholen"... Aber trotzdem schön, dass du es geschafft hast.

Re: LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV
« Antwort #4 am: 29.01.2017, 17:37:45 »
Hallo "lunacorp",
gaaanz zu anfangs ging ich auch davon aus das der Chromecast die Files aus einem bereitgestellten Verzeichnis auf dem TV in einer Liste darstellt wie man es beim Anstecken eines USB-Stick kennt. Um dann mit dem Handy, das laut Chromecast Werbung als Fernbedienung dient, in der Liste scrollen und die Files aussuchen kann. Aber das hat sich ja nun als völlig anders herausgestellt.

Hinweise:
1. Interessant ist das der über den Browser bereitgestellte (gestreamt) Link? zum Chromecast-Dongle auch nach schließen des Browsers erhalten bleibt.

2. Da der Browser nach starten des Stream anscheinend nicht mehr zwingend benötigt wird und die Bedienung auch vom anderen Geräten, wie Handy/Tablet mittels APP möglich ist, könnte man doch theoretisch auch Files eines im WLAN eingebundenen NAS-Laufwerkes verlinken bzw. streamen!

3. Der gleichzeitige Zugriff in die Bedienung des Chromcast bei laufendem Video gelingt auch mit parallel betriebenen Browsern bzw. APP's anderer Geräte wie Smartphone oder Tablet, im so benannten "Gastmodus".

Im Chrome Hilfe Forum wird heftig über Chromecast diskutiert: https://productforums.google.com/forum/?hl=de_DE#!forum/chromecast/ und ich konnte mit meiner gefundenen Lösung weiterhelfen, vermutlich wurde diese Erweiterung erst kürzlich veröffentlicht.

Heute Morgen erhielt ich ein Email Echo vom Chromcast-Hilfe-Support, Zitat:
"Re: Ubuntu and Chromecast Audio/Video"
"Thanks for coming to the Chromecast Help Forum. Unfortunately,  your OS is not supported by Chromecast. I'd recommend checking out the Minimum System Requirements for casting from Google Chrome."
Anscheinend sind wir hier schon einen entscheidenden Schritt weiter, denn es läuft auf LinuxMint.18.1 Cinnamon. 8)

Ich betrachte das Thema als [Gelöst]
« Letzte Änderung: 06.02.2017, 07:55:16 von kuehhe1 »

Re: LM18.1x64Cin. Video Streaming via Chromecast-Dongle an TV
« Antwort #5 am: 02.03.2018, 09:29:34 »
Hallo,
mein Thema ist zwar schon älter aber ich möchte noch eine Ergänzung anhängen.

Nach Problemen meines google-chrome Browsers der sporadisch nach einiger Zeit ein unerwünschtes leeres Tab öffnete mußte dieser incl. Löschen seines Config Verzeichnisses in /home/$USER/.config/google-chromeDeinstalliert und erneut installiert werden. Nach seiner Neuinstallation hatte ich das Problem die Erweiterung: "Videostream for Google Chromecast™ 2.17.926.0" nicht über das google-chrome>Menü>Erweiterungen hinzufügen zu können, es wird dort nicht angeboten, warum k.A. Es gab zwar einige andere Cast Erweiterungen aber keines davon konnte Videos mit Ton an den Chrom-Cast-Dongle übertragen.

Da ich die ursprünglich installierte Erweiterung "Videostream for Google Chromecast™ 2.17.926.0" benötigte und diese nicht lokal als Datei vorlag erinnerte ich mich an mein gesetztes Lesezeichen zum hiesigen Thema. Darin fand ich den Link zur CHIP Downloadseite wieder: http://www.chip.de/downloads/Videostream-for-Google-Chromecast_84182995.html. Kurioserweise gelangt man nur damit über die google-chrome interne Erweiterungsseite an die Erweiterung, nach Hinzufügen funktioniert die Video incl. Audio Übertragung an den Chromecast Dongle wieder tadellos.

Hinweis: Interessanterweise wird durch diese Erweiterung kein Start-Icon im Browser selbst angezeigt es handelt sich dabei vielmehr um einen LinuxMint Menü-Starter der auf die installierte google-chrome Erweiterung in: /opt/google/chrome/google-chrome --profile-directory=Default --app-id=cnciopoikihiagdjbjpnocolokfelagl verweist und ein exklusives Browserfenster ohne Menüleiste öffnet.

Was mir nach Hinzufügen der Google-Chromecast Erweiterung auffiel war das kein Chromecast-Icon in der Browserleiste angezeigt wurde, ich mußte Google-Chromecast immer aus dem Menü heraus starten. Aufgrund des vorherigen merkwürdigen Links den ich seinerzeit aus dem Google-Chrom Forum erhielt machte ich mich erneut auf die Suche für ein Chromecast-Browser-Icon und wurde fündig: "VS" war das Schlüsselwort, dass in die Suchzeile eingegeben zur Erweiterung "VS Launcher" führte, Suchergebnis in Chrome-Erweiterungen:
Zitat
https://chrome.google.com/webstore/detail/vs-launcher/cmhicdplfejcchpmimlnohfadpimciaa?hl=de You can finally launch VS easily within Chrome™
Click the extension icon and VS will open. This is a shortcut for VS :)
Da muss erst mal einer darauf kommen.  8)

Die Erweiterung VS-Launcher bringt das Chrome-Cast-Icon in die Browserleiste und aktiviert das zuvor installierte: Videostream for Google Chromecast™ Fenster. Ganz schön komplex das Ganze, ergo braucht man unter LinuxMint (Ubuntu) zwei Erweiterungen um Google-Chrome-Cast vollständig in System und Browser zu integrieren.
Goole-Chromcast: https://chrome.google.com/webstore/detail/videostream-for-google-ch/cnciopoikihiagdjbjpnocolokfelagl?utm_source=chrome-app-launcher-info-dialog
VS Launcher: https://chrome.google.com/webstore/detail/vs-launcher/cmhicdplfejcchpmimlnohfadpimciaa?utm_source=chrome-app-launcher-info-dialog

Im Anhang ein Screenshot, Rechts in der Browserleiste das Chromecast Icon, in Fenstermitte das geöffnete Chromecast Fenster.

Ich setze das Thema als [gelöst]
PS @toffifee Danke für die Änderung des PRÄFIX von [erledigt] > [gelöst] . ;)
« Letzte Änderung: 03.03.2018, 16:53:39 von kuehhe1 »