Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.07.2017, 22:34:42

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 472742
  • Themen insgesamt: 37993
  • Heute online: 431
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema:  Cinnamon 18.1: Firefox öffnet Seiten manchmal nicht oder nur nach langer Zeit  (Gelesen 2414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hi :)
solange nicht klar ist ob es wirklich an deinem linux system liegt oder am router/internet wird das schwierig.
denke alle relevanten dinge sind schon gemacht worden.

Okay. Ich melde mich wieder, wenn das Probleme wieder aufgetreten ist und ich den Router angepingt habe.
Danke!

Es ist wirklich sehr, sehr selten daß ein Kabelanschluß der einzige auf dem Kabel ist. Alle Anschlüsse an dem Kabel teilen sich die verfügbare Bandbreite.

Es gibt Server die hängen an einem an einem analogen Telefonanschluß. Kein Wunder daß da eine Verbindung schnarchlangsam ist. Es gibt Server an lamem FSL-Anschluß - der Upstream ist nicht für Server ausgelegt - also schnarchlahm. Server können auch (temprär) überlastet sein - dann dauerts auch.

Gelegentlich sind sogar die Fernstrecken zu bis zum geht nicvht mehr - auch dann kann es dauern....

Moderne WEB-Seiten bestehen sehr selten nur aus einer einzigen Verbindung. Da werden gerne Inhalte von zahllosen anderen (z.B. Werbung) Seiten beigemischt - bis da alles beisammen ist.......

Der Broser ist das letzte Glied in den parallelen Ketten und kan nur das so langsam anzeigen wie er bekommt. Das "Welt Weit" in www ist durchaus wörtlich zu nehen. Es kostet Zeit die Anforderung einer WEB-Seite dem hostenden Server zuzustellen. der braucht Zeit seinerseits anfürderungen an andere Server zu senden und deren Antworten in die zu sendende Seite zu packen und dann in winzigen Häppchen zu verschicken. Bis der anfordernde Broser dann endlich mal genug Inhalt zusammen hat.......

Die Ursache liegt also irgendwo zwischen der Kabeldose und den beteiligten Servern und Routern.

@centaur:

Wie passt diese Diagnose nun dazu, dass mit Chromium in der selben Zeit immer alles einwandfrei funktioniert?

Wenn es wirklich etwas mit dem Anschluss und der Bandbreite zu tun hat, dann müssten doch alle Browser dieses Problem haben, oder nicht? Mehrere Speedtests zeigen während des Problems außerdem an, dass ich die volle Bandbreite von 30mb/s erhalte.
« Letzte Änderung: 20.03.2017, 15:36:51 von Zabbster »

@ ehtron:

Router-Ping während des Problems:
ping -c3 192.168.178.1
PING 192.168.178.1 (192.168.178.1) 56(84) bytes of data.
64 bytes from 192.168.178.1: icmp_seq=1 ttl=64 time=3.30 ms
64 bytes from 192.168.178.1: icmp_seq=2 ttl=64 time=4.83 ms
64 bytes from 192.168.178.1: icmp_seq=3 ttl=64 time=2.95 ms

--- 192.168.178.1 ping statistics ---
3 packets transmitted, 3 received, 0% packet loss, time 2003ms
rtt min/avg/max/mdev = 2.959/3.698/4.830/0.812 ms

Hi :)
und ein
ping -c3 google.de?

Das hatte ich schon mal geposted, aber hier nun nochmal:

ping -c3 google.de
PING google.de (216.58.211.3) 56(84) bytes of data.
64 bytes from muc03s13-in-f3.1e100.net (216.58.211.3): icmp_seq=1 ttl=51 time=126 ms
64 bytes from muc03s13-in-f3.1e100.net (216.58.211.3): icmp_seq=2 ttl=51 time=45.7 ms
64 bytes from muc03s13-in-f3.1e100.net (216.58.211.3): icmp_seq=3 ttl=51 time=113 ms

--- google.de ping statistics ---
3 packets transmitted, 3 received, 0% packet loss, time 2000ms
rtt min/avg/max/mdev = 45.757/95.109/126.430/35.317 ms

Es ist aber auch nicht immer bzw. nicht immer nur google, was nicht funktioniert.

Bei allen Seiten, die im Firefox nicht geladen werden, kommt ein ähnliches Ergebnis beim Anpingen.

Hi :)
bringt sofortiger reload der seite was?

mir gehen die ideen aus... wie lange wohnt dein mitbewohner schon mit dir?

Ein sofortiger Reload der Seite bringt meißtens nichts. Erst nach einer Weile lässt sich die jeweilige Seite dann laden. Mein Mitbewohner wohnt schon 4 Jahre bei mir. Das Problem existiert aber erst seit ca 6 Monaten. Er hat sich in den Zwischenzeit aber einen neuen Desktop-PC gekauft. Ich kann leider nicht mehr rekonstruieren, ob das Problem in diesem Zusammenhang entstanden ist. Auf jeden Fall tritt das Problem auch auf, wenn er nicht da ist und sein PC ausgeschaltet ist. Meine Mitbewohnerin hingegen, die Mate auf ihrem Notebook hat, hat dieses Problem nicht. Mein Mitbewohner hat Windows, und hat es auch nicht. Er ist per Lan-Kabel verbunden, Sie und Ich per Wlan.

Ich weiß leider auch nicht weiter. Ich danke dir dennoch für deine Mühen!
« Letzte Änderung: 20.03.2017, 17:16:41 von Zabbster »

Hat jemand anderes vielleicht noch Ideen?

Zur Zusammenfassung des Problems und der Lösungsversuche siehe Seite 3.
« Letzte Änderung: 20.03.2017, 17:32:55 von Zabbster »

Firefox52 läuft nur noch anständig, wenn du 5.1-surround betreibst und netfflix/amazon streamst.

Dafür wurde er ab Verion 52 hauptsächlich entwickelt.

Alles andere ist egal.

Hauptsache die Masse kann endlich paytv


#chromium #midori #Palemoon #Opera #Vivaldi...

Das Problem existiert jedoch auch in Thunderbird und Pidgin. Es kommt zudem auch schon seit mehren Firefox-Versionen vor.

So, da sich das Problem anscheinend nicht lösen lässt und Firefox irgendwie dauernd Probleme (z.B. auch HD-Videos bei Youtube) verursacht, bin ich jetzt auf Vivaldi umgestiegen. NoScript war eine der Hauptgründe für meinen Verbleib bei Firefox, ich hab mich jetzt aber in uMatrix eingearbeitet und mit Vivaldi wirklich extrem zu frieden. Dort besteht das hier besprochene Problem nicht.

Danke an Alle, die sich hier die Mühe gemacht haben.
« Letzte Änderung: 21.03.2017, 16:08:59 von Zabbster »

r per WLAN.
Gastnetz gibt es auch für LAN 4

Ist eventuell veraltete Software auf der Box? Das würde ich schleunigst ändern!