Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.07.2020, 19:34:52

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670384
  • Themen insgesamt: 54317
  • Heute online: 470
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Notebook stürzt bei Installation während der Partionierung ab :-(  (Gelesen 2240 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hey.
Ohne (groß) Ahnung/Vorkenntnisse zu besitzen, wollte ich es jetzt auch mal irgendwie mit "Linux" probieren...
Jedenfalls war mein pc eh ziehmlich am Ende(hatte Windows Vista drauf, dass mich -aus einem Grund,den ich nicht rausgefunden hab- nur noch in einen von 2Benutzern rein lies und ständig abstürzte).
Jedenfalls hab ich Vista neu gemacht(mit den WiederherstellungsDVDs von der allerersten Installation) wobei leider nicht nach Partitionierungen o.ä. gefragt wurde.
Die Gelegenheit wollte ich nuten und LinuxMint(11) daneben installieren.
Ich hab mir Katya also aufn USBstick gezogen, neugestartet,landete dann im Live-Modus(oder wie immer das heißt) und dort gabs nen Button "Linux Mint installieren".
Das hab ich probiert, die Anweisungen erschienen mir auch verständlich, irgendwann drücke ich auf installieren...
- und Mitten in der Partitionierung gehen plötzlich alle Lichter aus :(

Ich weiß nicht, worans lag- es kann sein, dass die Festplatte kaputt ist,dass war schonmal der Fall, als noch Garantie drauf war.(keine Ahnung ob die sowas überhaupt auslösen könnte.)
Theoretisch könnte ich mir auch vorstellen, dass einfach die Stromversorgung unterbrochen wurde(der Akku hält praktisch garnicht mehr und wenn ich am Netzstecker drehe,dann wird die Stromversorgung teileweise unterbrochen,ist also nicht besonders stabil. Ich bin allerdings wärend der "Installation" nicht dagegen gekommen, glaube ich.)

Ich hab dann nochmal das LiveSystem vom USB-Stick gestartet,wieder auf den gleichen Installieren-Button geklickt.
Allerdings war im Menü,was dann erschien, die Option "Linux neben Windows installieren" (die ich vorher ausgewählt hatte) verschwunden, es gab nur noch die anderen beiden: "Linux auf/statt Windows installieren"(erinnere mich nicht mehr exakt) und "anderes",wozu in der Erklärung stand, dass diese Option dazu da sei, selber Partitionen anzulegen o.ä.

(Ich weiß nicht, inwiefern diese Installationsmenüs usw von dem USB-Stick-Menü kommen,also falls ihr damit nix anfangen könnt,wärs toll,wenn mir trotzdem jemand ne Antwort geben könnte;)

Meine Fragen an euch:

-Was soll ich jetzt machen? ;) Nein ok  Spaß bei Seite konkret interessiert mich vorallem folgendes:

-ich hab mich leider noch nicht wirklich mit der Partitionierung beschäftigt, werde dazu jetzt wohl sowieso einiges lesen müssen(sagt das ruhig;), aber: Wenn die Partitionierung mittendrin unterbrochen wurde, wäre es dann theoretisch(zB mit der dritten Option "anderes") möglich, die ursprüngliche Partitionierung fortzusetzten und das ganze,wie es anfangs sein sollte, zu beenden?

- wenn ich jetzt beim Hochfahren nicht auf USB-booten gehe wählt er ja automatisch von der Festplatte=Windows booten.
Kann was "kaputt gehen",wenn ich das probiere?(ich hab mich bisher noch nicht getraut..)


Und dann nochwas,was damit jetzt nicht soo direkt zu tun hat: Das installationsprogramm wollte 3 Dinge haben: Eingestecktes Stromkabel,(vergessen), und einen Internetanschluss. Letzteres war als nicht vorhanden gekennzeichnet. Vista hat(te) über Wlan Internetzugang, die Liveversion von LinuxMint hat mich gefragt, ob ich einen proprietären Treiber für die "Wlan-hardware"(wie immer die heißt) installieren möchte, allerdings wollte es eben diesen dann aus dem Internet runterladen- was ja nicht geht solange ich keinen Internetzugang habe.
Kommt man da irgendwie drum rum bzw. ist der Internetzugang für die Installation essentiel?
« Letzte Änderung: 06.06.2011, 18:11:42 von Sonnenblumensaft »

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Der Internetzugang ist für die Installation nicht essentiell - allerdings musst du halt irgendwie an die WLAN-Firware/-Treiber drankommen, wozu du für gewöhnlich Internet brauchst ;)
Zusätzlich kann bei bestehender Internetverbindung eben das System schon bei der Installation mit Updates versorgt werden, was Problemen vorbeugt und Zeit spart.

Du kannst mit dem Versuch Window szu booten eigentlich nichts kaputt machen - aber ich schätze, dass Windows nicht mehr booten wird (sowei noch nichts verwerfliches, da wird dann nur der Bootcode im iMer sein...

Ich würde genau nach deiner Idee vorgehen: "irgendwas anderes machen" auswählen (also manuell partitionieren) und dann müsste da mit etwas Glück schon eine Partitionierung vorhanden sein, die in Etwas aus einer Ext4-Partition, zwei NTFS und einer Swap-Partition besteht. Die Ext4 nimmst du dann als "/"

Es könnte aber auch sein, dass das System an einer Stelle abgeschmiert ist, dass garkeine Partitionierungstabelle mehr vorhanden ist und somit auch keine Partitionierung. In dem Fall empfehle ich dir testdisk um die alte Partitionierung vor dem Installationsversuch wieder herzustellen...

Danke schonmal :):):)

Ja,ok,um die Treiber kümmer ich mich dann wenn das System drauf ist..

Windows hat tatsächlich - nach einer "Dateisystemüberprüfung"- ganz normal gestartet und schien auch zu funktionieren.

Plötzlich existiert sogar die Option "LinuxMint neben WindowsVista installieren" wieder :)

Ich werde es also nochmal damit probieren und hoffen,dass es dieses Mal klappt..
(Sollte es das nicht tun, werde ich mich wohl zwangsläufig nochmal melden;)

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Ich drücke dir die Daumen ;)
Ach nochwas: Willkommen im LinuxMintUsers.de-Forum!