Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
06.07.2020, 01:46:40

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24229
  • Letzte: Bassist
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 668946
  • Themen insgesamt: 54172
  • Heute online: 231
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 113
Gesamt: 119

Autor Thema: [erledigt] LM18x64 Cinnamon, Audiostreaming von Linux Mint18 zu Medion-Internet-Radio  (Gelesen 4784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo LinuxMintUser,
unter LM18x64 Cinnamon, möchte ich meine Musik vom Notebook via Wlan auf mein Medion-Internet-Radio streamen. Das Radio ist "UPnP" fähig und unter Win7/10 mußte ich dazu die Medienfreigabe aktivieren und schon war es möglich diese Files im Medion-Radio als Medienbibliothek zu lokalisieren und abzuspielen.

Über die Suche hatte ich diesen Beitrag hier im Bord gefunden:https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=13203.msg133005#msg133005
Nur komme ich mit "pulsaudio" allein nicht weiter. Die dortigen Einstellungen habe ich wie beschrieben aktiviert doch mein Notebook und die Tracks werden im Medion-Radio nicht gefunden. Merkwürdig das gerade die wichtigen Einstellungen: "Lokale Audio-Geräte als DLNA/UPnP Server bereitstellen" ausgegraut sind. :-[ Irgend Etwas fehlt da wohl noch.

Generell sollte doch in einer Netzwerk-Übersicht das Medion-Internet-Radio im WLAN verbundenen Geräte sichtbar sein, wo kann ich das sehen, bzw. nach installieren?

Link zur  Medion Bedienungsanleitung: https://www.medion.com/de/service/_lightbox/handbuch_details.php?did=13097
Auszug daraus zum Audiostreaming:
11.6. WLAN-Radio als Media Client nutzen
Ihr WLAN-Radio unterstützt das UPnP-Protokoll „Universal Plug-and-Play“. Sie können
Audiodateien auf Ihrem PC drahtlos an Ihr WLAN-Radio übertragen, wenn eine
UPnP-Software installiert ist.
Das Internetradio unterstützt die Einbindung als Digital Media Renderer (DMR). So
können Sie Musikdateien vom Computer aus auf dem Internetradio abspielen und
auch die Lautstärke vom Computer aus einstellen.
HINWEIS!
Das UPnP-Protokoll steht unter Windows XP erst ab der Version von WindowsMediaplayer
11 zur Verfügung.
Unter Windows 7 muss die UPnP-Verbindung zuvor am Computer bestä-
tigt werden. Lesen Sie hierzu auch die entsprechenden Dokumentationen
Ihres Betriebssystems!
11.7. Verbindung zwischen Internetradio und einem
Media Server
Folgendermaßen verbinden Sie das Radio mit dem Media Server:
 Öffnen Sie das Menü „MUSIKPLAYER“ im Hauptmenü
(oder drücken Sie mehrmals die Taste MODE) und wählen Sie den Eintrag
MEDIENBIBLIOTHEK(EN).
Das Radio startet die Suche nach verfügbaren Medieninhalten im Netzwerk. Nach
ein paar Sekunden wird der Media Server-Name eingeblendet, sofern er gefunden
wurde, z. B. : „WZ-nas-Server“
 Wenn Sie den installierten Media Server mit dem Radio verbinden wollen, bestä-
tigen Sie mit dem Drehregler (O K ).
Es erscheinen die Ordner und Musikdateien des Medienservers. Sie können nun Musikdateien
auswählen und abspielen.
HINWEIS!
Gegebenenfalls müssen Sie die Verbindung auf Ihrem PC bestätigen
und freigeben!

Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen und könnte mir helfen?
Gruß Helmut
« Letzte Änderung: 19.09.2016, 22:42:41 von kuehhe1 »

Hallo noch mal,
Für mein Problem habe ich eine Lösung gefunden, was mir fehlte war ein UPnP Serverdienst.
"rygel" bildet den UPnP Server und mit "rygel-Einstellungen" lassen sich die Laufwerke, Ordner und Dateien sowohl von ext(x) als auch von gemounteten ntfs formatieren Platten freischalten. Beides steht über die Anwendungsverwaltung und Synaptik zum Download bereit. Daraufhin findet das UPnP fähige Internet-Radio meinen Rechner im Wlan, zeigt und spielt die Musik-Tracks. :D
Interessanterweise sind die zuvor in "pulseaudio-Einstellungen" ausgegrauten Netzwerkeinstellungen nun konfigurierbar nehmen aber keinen Einfluß auf "rygel". :)

Bleibt noch die zweite Frage: Generell sollten doch in einer Netzwerk-Übersicht die verbundenen Geräte sichtbar sein, wo kann ich das sehen, bzw. nach installieren? ::)

Gruß Helmut
« Letzte Änderung: 12.09.2016, 19:13:44 von kuehhe1 »

Hallo bisher hat sich noch niemand hierzu gemeldet,
es gibt noch eine weitere Frage.

Seit der Installation von rigel als UPnP Server dauert der Shutdown nunmehr 1'30''
Wenn ich über die /Systemverwaltung/Systemüberwachung/Prozesse den Prozess rygel beende läuft der Shutdown oder ein Neustart anschließend unverzögert. Gibt es eine Möglichkeit bei rygel diese Zeit zu verringern?
« Letzte Änderung: 14.09.2016, 16:26:13 von kuehhe1 »

Hi :)
falls ein pkill rygel bzw sudo pkill rygel (weiss nicht ob es als root läuft)
keine probleme verursacht,
kann man unter lm18 einen systemd shutdown service anlegen.
du bekommst gleich noch eine pm dazu ..


Zitat
du bekommst gleich noch eine pm dazu ..
Warum nicht hier, sondern per PM und am Forum vorbei ?
Die Lösung wie man einen Service anlegt, interessiert hier bestimmt noch andere.

Hi :)
dann linke einfach meine linux kleine tipps seite.. ich selbst darf es ja nicht :)

Hallo ethron,
PM ist angekommen, Danke dir.

im Terminal pkill rygel funktioniert, läuft unter dem normalen Benutzer.
Was mich allerdings stört ist das es automatisch mit dem freigegebenen Verzeichnissen gestartet wird, gibts in Mint18 eine Autostartliste
« Letzte Änderung: 14.09.2016, 16:28:03 von kuehhe1 »

Hi
dann linke einfach meine linux kleine tipps seite.. ich selbst darf es ja nicht
sollte ich mich angesprochen fühlen?

Das Thema UPnP / DLNA ist ziemlich unübersichtlich; da sollte man unbedingt darauf achten, das die Diskussionen hier transparent verlaufen (also nix über PM)!

Zwecks transparenter Diskussionen,
Link zu (ethrons) Hilfeseite: http://www.ehlertronic.de/linux/tipps-tricks/kleine-tipps.html  8)

Ne, das meine ich gerade nicht. Mir ist das auch egal, ob ehtrons Site da verlinkt wird oder nicht.
Es geht darum, die Diskussion so zu gestalten, das sie möglichst einfach nachvollziehbar ist!

Nunja jetzt ist es transparent, Etron hatte mir nur einen Link zur seiner kleine Hilfeseite geschickt.

Das Thema UPnP / DLNA ist ziemlich unübersichtlich; da sollte man unbedingt darauf achten, das die Diskussionen hier transparent verlaufen (also nix über PM)!
Jep, das hab ich auch schon festgestellt, darum hatte wohl bisher noch niemand geantwortet. ::)
« Letzte Änderung: 14.09.2016, 17:05:12 von kuehhe1 »

Hi :)
bis dato ging es ja um shutdown aktion (killen beim shutdown)
wenn rygel da eine eigene möglichkeit bietet...  kann ich nix zu sagen, damit noch nicht gearbeitet habe.

Mal ein Nachtrag zu bisherigen UPnP Erfahrungen mit pulseaudio-einstellungen, rygel und rygel-einstellungen.

Mit pulseaudio-einstellungen konnte ich bisher keine Stream-Freigaben im Netzwerk bewirken, völlig egal ob ich dort den Netzwerkserver Ein/Aus schaltete oder die Netzwerkerkennung aktivierte.

Das Tool rygel stellt sowohl den UPnP als auch den DLNA Serverdienst, die Dienste startet automatisch.

Mit rygel-einstellungen lassen sich die freizuschaltenden Laufwerke bzw. Ordner per Dateiverzeichnis auswählen, der DLNA Server Dienst ist von mir ungetestet, mit einem Schalter könnte die DLNA Freigabe Ein/Aus geschaltet werden. Dieser Schalter hat jedoch auf den UPnP Dienst keine Auswirkung. Soll heißen bei abgeschaltetem DLNA Dienst bleibt der UPnP Dienst weiter anstehend und die Freigaben erhalten (der Zugriff auf die Musik Tracks besteht weiterhin). Der UPnP Dienst kann nur durch stoppen des Prozesses rygel abgeschaltet werden.


Hi :)
bis dato ging es ja um shutdown aktion (killen beim shutdown) wenn rygel da eine eigene möglichkeit bietet.
Keine Ahnung ob derartige Möglichkeit in rygel enthalten ist, mir ist nur aufgefallen das nach der Installation von rygel der Shutdown verzögert abläuft.

Im wesentlichen gehts hier um Audiostreaming. ;)