Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.07.2020, 04:06:27

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24252
  • Letzte: Mavel
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670259
  • Themen insgesamt: 54299
  • Heute online: 254
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 79
Gesamt: 85

Autor Thema:  LM 18 update Rückgängig machen, möglich?  (Gelesen 3602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« am: 29.08.2016, 18:57:11 »
Hallo zusammen,
nachdem ich mit LM 18 nur Probleme habe, meine Frage.
Kannt man ein update von 17.3 auf 18 Rückgängig machen?
Das heist Instalation ohne Datenverlust des home Verzeichnisses und der installierten Programme.

PS: Meine Probleme kommen vermutlich vom neuen Kernel, somit ein Problem von UBUNTU 16.04. Hier ist offensichtlich auf absehbare Zeit keine Lösung in sicht.

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #1 am: 29.08.2016, 19:07:13 »
Du wirst LM 17.3 und die Programme wohl neu installieren müssen.

Wenn du das home Verzeichnis behalten willst, mußt du die Formatierung für die Partition mit dem home Verzeichnis ausschalten.

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #2 am: 29.08.2016, 19:56:14 »
Wenn Du denkst, daß es am zu neuen Kernel liegt - man kann auch einen älteren installieren und verwenden.
Das ist weniger Aufwand als das BS komplett neu aufzusetzen.

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #3 am: 29.08.2016, 20:11:49 »
Zitat
Wenn Du denkst, daß es am zu neuen Kernel liegt - man kann auch einen älteren installieren und verwenden.

Funktioniert LM18 und Cinnamon 3.0 mit einem alten Kernel?
Und wenn ja, wie installiert man so was?

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #4 am: 29.08.2016, 20:40:11 »
https://wiki.ubuntuusers.de/Kernel/
Ich hab bisher noch kein Kernel-Downgrade machen müssen, bei mir hat bisher immer der neueste Kernel im Angebot funktioniert.
Dewegen kann ich nichts weiter dazu sagen.

Im Prinzip wird ein Kernel genau so installiert wie andere Software auch.
Beim nächsten Systemstart sollte man ihn dann im Grub-Menu (zusätzliche Optionen) auswählen und verwenden können.

Um zu sehen, welcher in Betrieb ist uname -r
« Letzte Änderung: 29.08.2016, 20:45:58 von aexe »

Z-App

  • Gast
Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #5 am: 29.08.2016, 21:40:29 »
Für LM 18 wird doch nur aktuelleres angeboten. Da müsste man schon trusty wieder als Paketquelle aufnehmen.

Auf AptPinning kann man verzichten kann, da trusty nur ältere Pakete bereitstellt.
Einen anderen Kernel als 3.13 zu verwenden wäre wegen des  Supportzeitraums Quatsch.
Zitat
sudo apt-get install linux-generic-lts-trusty

linux-generic-lts-trusty : hängt ab von linux-generic soll aber nicht installiert werden
E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.
Noch Fragen?

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #6 am: 29.08.2016, 21:56:42 »
Zitat
Seit Anfang März 2009 bietet das Ubuntu-Kernel-Team zusätzlich zu den über die Paketquellen erhältlichen Kernel die Mainline-Kernel an. Hierbei handelt es sich um die unmodifizierten Linux-Kernel von kernel.org, welche lediglich mit der Ubuntu-Kernel-Konfiguration kompiliert wurden.
Zitat
Alle Kernel findet man unter http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/, grundsätzlich kann man jeden Kernel unter jeder Ubuntu-Version installieren.
https://wiki.ubuntuusers.de/Mainline-Kernel/

Das beantwortet sicher noch nicht alle Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen könnten.
« Letzte Änderung: 29.08.2016, 22:14:02 von aexe »

thebookkeeper

  • aka AnanasDampf
  • *****
Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #7 am: 30.08.2016, 01:30:44 »
... Da müsste man schon trusty wieder als Paketquelle aufnehmen ...
Zitat
sudo apt-get install linux-generic-lts-trusty
...
Am besten geht das per
deb http://ppa.launchpad.net/canonical-kernel-team/ppa/ubuntu precise mainvom Canonical-Kernel-Team-PPA
« Letzte Änderung: 30.08.2016, 01:50:41 von thebookkeeper »

Z-App

  • Gast
Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #8 am: 30.08.2016, 01:35:01 »
Off-Topic:
siehe eine Antwort weiter oben

thebookkeeper

  • aka AnanasDampf
  • *****
Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #9 am: 30.08.2016, 01:42:21 »
Off-Topic:
Den Mainline-Kernel empfehle ich nicht

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #10 am: 30.08.2016, 01:54:30 »
Zitat
PPA for Canonical Kernel Team
PPA description
This ppa is used for building pre-release and test kernels.
It IS NOT RECOMMENDED that you subscribe to this PPA.
  https://launchpad.net/~canonical-kernel-team/+archive/ubuntu/ppa
klingt aber nun auch nicht gerade nach einer unbedenklichen Empfehlung.

Z-App

  • Gast
Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #11 am: 30.08.2016, 01:55:04 »
Off-Topic:
Verflixt, immer das kleingedruckte. ;)

thebookkeeper

  • aka AnanasDampf
  • *****
Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #12 am: 30.08.2016, 02:22:47 »
https://wiki.ubuntuusers.de/Mainline-Kernel/
Zitat
... Hierbei handelt es sich um die unmodifizierten Linux-Kernel von kernel.org, welche lediglich mit der Ubuntu-Kernel-Konfiguration kompiliert wurden.

Dies bedeutet (auch):

    Der Kernel enthält "nur" die in ihm enthaltenen Treiber

    Es gibt keine Ubuntu-spezifischen Kernel-Patches

    Es gibt keine Restricted-Modules

    Es kann sein, dass das System unter diesem Kernel nicht läuft

    Es gibt nur i386 und amd64 generic-Kernel, keine anderen Architekturen

    Es gibt keinen Support für diese Kernel ...
Off-Topic:
... klingt aber nun auch nicht gerade nach einer unbedenklichen Empfehlung ...

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #13 am: 30.08.2016, 09:57:40 »
Warum gleich nach einem älteren Kernel schreien? Es sind viele Systemeigenschaften gegenüber 17.3 anders/neu. Einige von denen haben Rückwirkungen auf den Kernel. Ein Kernel hat tausende von Copiler-Optionen die ihn zwiscxhen Dirstribution-Versionen eifach inkompartibel machen. Ein 4.4 17.3 ist nicht identisch mit 18. Upstart ist etwas ganz anderes als systemd .....


Nochman: was funktionierten denn nun mit Mint 18 nicht mehr, das mit Mint 17.3 nocvh klaglos funktionierte? So eine pauschale, nichtssagende Meldung wie in der Eröffnungsmessage läßt eher auf Unfähigkeit des Posters dann auf ein Problem mit Mint18 schließen. Es sagt absolut nichts aus.

Re: LM 18 update Rückgängig machen, möglich?
« Antwort #14 am: 30.08.2016, 12:54:40 »
Dieser Thread ist ein gutes Beispiel dafür, daß es manchmal ganz gut ist, nach den Hintergründen zu fragen und nicht einfach nur eine Detailfrage zu  beantworten.
Ich muss Centaur insoweit zustimmen, daß es wenig klug ist, auf eine vage Vermutung hin auf's Geradewohl in den Eingeweiden des Betriebssystems herum zuschrauben und blindlings irgendwelche Kernel einzubauen, anstatt erst mal die auftretenden Fehler einzugrenzen und versuchen, diese gezielt zu beseitigen. Ansonsten gibt es nur große Verwirrung und keiner weiß, was Ursache und Wirkung ist.

Eine Unfähigkeit würde ich deswegen nicht unterstellen, geschrieen wurde bisher auch von niemandem.
Vielleicht gelingt es ja noch, das Thema in eine produktive Richtung umzubiegen