Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.03.2020, 23:55:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23690
  • Letzte: Nino69
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 650169
  • Themen insgesamt: 52631
  • Heute online: 781
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Shutter - Editieren/Bearbeiten eines Screenshots nicht möglich  (Gelesen 2506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Shutter - Editieren/Bearbeiten eines Screenshots nicht möglich
« Antwort #15 am: 07.02.2019, 19:01:12 »
Shutter war/ist für mich das kompletteste Screenshot-Tool unter Linux. Es kommt den Windows-Tools (z.B. Greenshot, Faststone Capture, Hardcopy, ...) die ich (gerne) genutzt habe am nächsten, gerade wegen der diversen Tools zur Nacharbeit.

Es wäre Schade, wenn man auf Dauer nur noch mit dieser Umgehungslösung "richtig" damit arbeiten könnte.

Alle anderen Screenshot-Tools kommen derzeit leider nicht an Shutter heran:
https://wiki.ubuntuusers.de/Bildschirmfotos/

Hylli

Re: Shutter - Editieren/Bearbeiten eines Screenshots nicht möglich
« Antwort #16 am: 08.02.2019, 08:31:33 »
Ich korrigiere bzw. ergänze mal!

Das von @garfield121 genannte Flameshot hatte ich früher schon einmal getestet, gefiel mir aus mehreren Gründen aber nicht:
1. Die für mich nicht ganz klare Handhabung.
2. Fehlende Features bei de Nacharbeitung, z.B. Text einfügen, Bereiche markieren mit Transparenz, ...
3. Fehlende Möglichkeit Screenshots von geöffneten Menüs zu erstellen. (Ist bei Shutter aber auch nur über Verzögerung gelöst!).
4. Fehlende einfache Möglichkeit, Screenshots per Tastenkombinationen auszulösen!

Ich habe es mir gestern wieder installiert, und nach kurzer Zeit kam ich relativ gut damit zurecht.

Die Farbe für z.B. Markierungen, Stift etc. kann man per rechter Maustaste ändern, indem man in dem auf poppenden Farbrad die gewünschte Farbe wählt. Wäre natürlich noch schön, wenn man eine eigene Farbe definieren und auswählen könnte.

Die Dicke der Linien für Markierungen, Stift, ... kann man mit dem Mausrad festlegen.

Damit sind zwei meiner Punkte in Bezug auf die Handhabung nun klar.

Für fehlende Funktionen wie das Einfügen von Text, kann der erstellte Screenshot an ein anderes "einfaches" Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Pinta, PhotoFlare) weiter gegeben und weiter bearbeitet werden.

Alles in allem, dann doch durchaus brauchbar, es bestehen natürlich noch Optimierungsmöglichkeiten, und ich suche immer noch ein Programm, mit welchem ich einfach (!!!) auch Screenshots von Auswahlbereichen bei geöffneten Menüs (Programm-Menü, Kontextmenü...) erstellen kann.

Hylli
« Letzte Änderung: 11.02.2019, 12:19:17 von hylli »