Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.10.2019, 00:37:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22697
  • Letzte: megloff
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 614285
  • Themen insgesamt: 49646
  • Heute online: 516
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 7
Gäste: 460
Gesamt: 467

Autor Thema:  Funktionsweise des Cinnamon-Menüs  (Gelesen 25994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« am: 08.10.2012, 12:16:36 »

Funktionsweise des Cinnamon-Menüs


Nach der Installation von Linux Mint 13 Cinnamon liegt im Verzeichnis "/etc/xdg/menus" die Datei "cinnamon-
applications.menu
". Diese XML-Datei legt die Default-Struktur des Menüs fest und wird bei einer Rücksetzung des
Systems benutzt um die voreingestellten Kategorien innerhalb des Startmenüs wieder herzustellen. Diese Datei legt
folgende Kategorien als Default fest:

   - Accessories (Zubehör)
   - Universal Access (Barrierefreiheit)
   - Development (Entwicklung)
   - Education (Bildung)
   - Games (Spiele)
   - Programming (Entwicklung)
   - Graphics (Grafik)
   - Internet (Internet)
   - Sound & Video (Multimedia)
   - Office (Büro)
   - System Tools (Systemwerkzeuge)
   - Other (Sonstige)
   - Wine (Wine)

Kategorien

Desweiteren liegt im versteckten Verzeichnis "/home/user_xy/.config/menus" die XML-Datei "cinnamon-applications.menu".
Diese Datei ist für das reguläre Arbeiten mit dem Cinnamon-Menü vorgesehen, diese bindet einerseits die Default-Datei
aus "/etc/xdg/menus" ein andererseits enthält sie auch selber angelegte Kategorieordner.

Die Kategorieordner werden mit Hilfe von Directory Files definiert und liegen in den Vereichnissen
"/usr/share/desktop-directories" und "/home/user_xy/.local/share/desktop-directories". Sie besitzen die Endung
"*.directory", z. B. "cinnamon-utility.directory" und haben folgenden Aufbau:

[Desktop Entry]
Name=Accessories              <-- Name der Kategorie
Name[de]=Zubehör              <-- übersetzter Name der Kategorie
Icon=applications-accessories <-- Icons liegen meist unter "/usr/share/icons/" oder "/home/user_xy/.local/share/icons"
Type=Directory

Programme

Die Verweise zu den Programmen, die im Startmenü den jeweiligen Kategorien zugeordnet sind, sind Desktop Files und
liegen in den Verzeichnissen "/usr/share/applications" und "/home/user_xy/.local/share/applications". Diese Dateien
haben die Endung "*.desktop" und sind beispielsweise folgendermaßen aufgebaut:

[Desktop Entry]
Version=1.0
Type=Application
Name=GIMP Image Editor
GenericName=Image Editor
Comment=Create images and edit photographs
Exec=gimp-2.6 %U
TryExec=gimp-2.6
Icon=gimp
Terminal=false
Categories=Graphics;2DGraphics;RasterGraphics;GTK;
X-GNOME-Bugzilla-Bugzilla=GNOME
X-GNOME-Bugzilla-Product=GIMP
X-GNOME-Bugzilla-Component=General
X-GNOME-Bugzilla-Version=2.6.12
X-GNOME-Bugzilla-OtherBinaries=gimp-2.6
StartupNotify=true
MimeType=application/postscript;application/pdf;image/bmp;image/g3fax;image/gif;image/x-fits;image/pcx;image/x-
portable-anymap;image/x-portable-bitmap;image/x-portable-graymap;image/x-portable-pixmap;image/x-psd;image/x-
sgi;image/x-tga;image/x-xbitmap;image/x-xwindowdump;image/x-xcf;image/x-compressed-xcf;image/tiff;image/jpeg;image/x-
psp;image/png;image/x-icon;image/x-xpixmap;image/svg+xml;image/x-wmf;
X-Ubuntu-Gettext-Domain=gimp20

Neben dem Namen(Name), Beschreibung(Comment), Version, Icon, Mime-Typ(MimeType) und Ausführungsanweisung(Exec) steht
unter "Categories" zu welchen Kategorien das jeweilige Programm zuzuordnen ist und im Startmenü zu finden ist.

Ist eine Kategorie angegeben, die nicht den Vorgaben der Datei "/etc/xdg/menus/cinnamon-applications.menu" entspricht
wird das Programm automatisch der Kategorie "Other (Sonstige)" zugeordnet. Das ist nicht unbedingt befiedigend und
kann auch nachfolgend erläutert geändert werden.

Jetzt kann man selbstverständlich hergehen, und über "Menü bearbeiten" eine neue Kategorie anlegen, mit eigenem Icon,
und dann manuell das jeweilige Programm zuordnen, welches man gerne in diesem Verzeichnis hätte. Ich denke, dass
dieses auch so von den Erfindern vorgesehen ist, ist aber eine mühsame Sucherei nach Programmverweisen und den
passenden Icons, da die passenden Programme nicht automatisch zugewiesen werden.

Nun gibt es zwei Wege, die die Sache etwas vereinfachen. Ich nehme hier als Beispiel die Kategorie Elektronik.

1. Kategoerie wird nach einer Rücksetzung gelöscht

Der erste Weg ist auch ohne root-Rechte zu bewerkstelligen, hat allerdings den Nachteil, dass nach einem Zurücksetzen
des Menüs alle selber angelgeten Kategorien weg sind.

Man editiert die versteckte Datei "/home/user_xy/.config/menus/cinnamon-applications.menu" und fügt vor dem letzten
"</Menu>" Tag folgendes ein:

<!-- Electronics -->
  <Menu>
    <Name>Electronics</Name>
    <Directory>Electronics.directory</Directory>
    <Include>
      <And>
        <Category>Electronics</Category>
      </And>
    </Include>
  </Menu> <!-- End Electronics -->

Nach abspeichern der Datei erscheint die Kategorie im Menü und bereits installierte Programme der Kategorie
"Electronics" werden automatisch zugewiesen.

2. Kategorien bleiben auch nach Rücksetzung erhalten


Für diesen Weg braucht man root-Rechte. Man editiert die Datei "/etc/xdg/menus/cinnamon-applications.menu" und fügt
hier den Block ein:

<!-- Electronics -->
  <Menu>
    <Name>Electronics</Name>
    <Directory>Electronics.directory</Directory>
    <Include>
      <And>
        <Category>Electronics</Category>
      </And>
    </Include>
  </Menu> <!-- End Electronics -->

Und auch hier erscheint sofort die neue Kategorie im Menü und passende Programme werden automatisch zugeordnet. Da
diese Datei die Vorgabeeinstellungen des Menüs enthält bleiben die neuen Kategorien auch nach einer Rücksetzung
erhalten.



Wer nun tiefer in die Materie eintauchen möchte dem kann ich wärmstens den Link, der netterweise von DeVIL-I386 zur
Verfügung gestellt wurde, empfehlen.

http://standards.freedesktop.org/menu-spec/menu-spec-1.0.html#category-registry

Dort findet man auch alle Kategorien die auftauchen können.



« Letzte Änderung: 10.10.2012, 09:18:01 von Mickes »

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #1 am: 25.01.2013, 14:19:31 »
Sollte die versteckte Datei "/home/user_xy/.config/menus/cinnamon-applications.menu" nicht vorhanden sein muss man erst mit der rechten Maustaste auf das Programm-Menü-Icon unten Links in der Leiste klicken, dann "Menü bearbeiten" auswählen und dann im sich öffnenden Fenster auf "Restore System Configuration" klicken. Danach wird der Ordner "/home/user_xy/.config/menus" mit der XML-Datei "cinnamon-applications.menu" angelegt.

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #2 am: 11.02.2018, 01:05:00 »
Ich habe noch nicht herausgefunden, woran sich die Suche im Menu orientiert. Wonach wird da gesucht? Die Kategorien oder Schlagwörter sind es offenbar nicht. Ich vermute nur der Programmtitel und Programmuntertitel.

Wenn ich zum Beispiel "text" in das Suchfeld des Cinnamon-Menus eingeben, werden mir einige Texteditoren angezeigt, aber nicht Leafpad. Ich könnte diverse ähnliche Beispiele bringen. Welche Felder oder Dateien werden durchsucht, um auf eine Eingabe in das Suchfeld zu antworten?

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #3 am: 11.02.2018, 01:12:00 »
Wenn ich zum Beispiel "text" in das Suchfeld des Cinnamon-Menus eingeben, werden mir einige Texteditoren angezeigt, aber nicht Leafpad.
Hat Du denn Leafpad installiert?
Den Texteditor gibt es normalerweise in Cinnamon nicht.

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #4 am: 11.02.2018, 01:50:23 »
Wenn ich zum Beispiel "text" in das Suchfeld des Cinnamon-Menus eingeben, werden mir einige Texteditoren angezeigt, aber nicht Leafpad.
Hat Du denn Leafpad installiert?
Den Texteditor gibt es normalerweise in Cinnamon nicht.

Ja, habe ich installiert, außerdem bluefish, tea, sublime, FocusWriter. Ich bin ein neugieriger Mensch.  ;D

Leafpad ist minimalistisch und braucht nicht viel RAM, benutzte ich meistens, wenn ich nur mal kurz zwischendurch einen Textteil aufbewahren oder geringfügig editieren möchte, bevor ich ihn weiterverwende, als gekürztes Zitat zum Beispiel. (Ich hab' früher auch LXDE benutzt und zeitweise jetzt noch Bodhi Linux, daher kenne ich Leafpad.)

xed benutzte ich eigentlich nie.

Ich hab eben mal versuchsweise Xed und leafpad parallel ohne Inhalt gestartet. top meldet dazu diesen RAM-Verbrauch:
%MEM  ZEIT+   BEFEHL
1,5   0:01.01 xed                                                 
0,7   0:00.28 leafpad
« Letzte Änderung: 11.02.2018, 02:07:46 von HansD »

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #5 am: 11.02.2018, 02:13:28 »
Scheint so, dass das Suchfeld des Menus nur im Programmtitel sucht. Ich habe jetzt den Titel für Leafpad zu "Leafpad (Texteditor)" geändert, und jetzt findet die Suche vom Menu aus das Programm, wenn ich "text" eingebe.

Eigentlich blöd. Wozu gibt es die Schlagwörter, die man mit dem Menueditor definieren kann, wenn davon anscheinend keinerlei Gebrauch gemacht wird?

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #6 am: 11.02.2018, 02:15:39 »
Leafpad ist minimalistisch
Kenne ich, weil ich ein alter Freund von LXDE bin.
(Verwende allerdings damit lieber auch gedit  bzw xed, weil komfortabler). 
Aber evtl ist eben gerade der minimalistische Charakter von Leafpad der Grund dafür, dass er in Cinnamon zwar funktioniert, aber nicht in der Menü-Suche auftaucht?

Edit
Hat sich inzwischen wohl erübrigt.

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #7 am: 11.02.2018, 15:36:13 »
Off-Topic:
Dass der Thread schon fünf Jahre alt ist habt Ihr nicht bemerkt?  ::)
« Letzte Änderung: 11.02.2018, 15:39:14 von Icedragon »

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #8 am: 11.02.2018, 18:52:30 »
Off-Topic:
Dass der Thread schon fünf Jahre alt ist habt Ihr nicht bemerkt?

Findest Du es besser, die Themen in zig Threads aufzuspalten, so dass man inhaltlich Zusammengehörendes praktisch nicht mehr ausmachen kann?


Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #9 am: 11.02.2018, 19:11:14 »
Und du schon mal dran gedacht, dass die Sachen vielleicht so gar nicht mehr gelten könnten? 5 Jahre sind eine halbe Ewigkeit....

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #10 am: 11.02.2018, 19:20:20 »
Hier handelt es sich ja um ein Tutorial und kein übliches vergängliches 08/15 Forum-Thema.
Sollte es wirklich veraltet sein oder (in Teilen) nicht mehr zutreffend … vielleicht mal ein Update machen?
Ständig neue Themen aufzumachen, wenn das nicht unbedingt nötig und ohne erkennbaren Zusammenhang ist, finde ich auch nicht so prickelnd.

Ein für mich besseres Argument gegen das Schreiben von zusätzlichen Beiträgen in diesem Tutorial wäre, dass es eben ein Tutorial ist. ;)
Evtl wäre es dann angebracht, einen Diskussion-Thread zu diesem Tutorial zu eröffnen.
« Letzte Änderung: 11.02.2018, 19:37:51 von aexe »

Re: Funktionsweise des Cinnamon-Menüs
« Antwort #11 am: 12.02.2018, 13:37:18 »
Hi :)
Zitat
Scheint so, dass das Suchfeld des Menus nur im Programmtitel sucht.
und nach den im starter-code eingetragenen schlagworten.

gib mal z.b. log ein ;)