Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.11.2017, 18:10:35

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 19089
  • Letzte: achso
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 491886
  • Themen insgesamt: 39547
  • Heute online: 341
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?  (Gelesen 1159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« am: 24.07.2016, 20:21:19 »
Hallo, liebe Gemeinde,

eigentlich hatte ich mich längst von Linux verabschiedet, weil ich es nicht installiert bekam.
 
Nun, testhalber meine Linux-System-USB-Platte (Mint 17.1 Rebecca Mate 32 bit) an einen 64bit-Win-PC angestöpselt - und siehe da: Linux startet problemlos, mit allen Einstellungen. Natürlich nur in 32bit, aber egal.

Ich arbeite mit einem O2-Surfstick (Huawei, was sonst), der mir schon in meiner Linux-Zeit vor einem Jahr gute Dienste geleistet hatte. Reinstöpseln, Firefox anwerfen, surfen, passt.

Das ging auch diesmal eine Zeitlang gut, bis ich angefangen habe, einige Dateien zu aktualisieren (über den Paketmanager). Keine gute Idee. Außerdem war ich verwundert, dass der Linux-Rechner sogar in meinem Mini-Netzwerk (Crossover-Kabel, 2 PCs) in XP zu sehen war. Nur zugreifen konnte ich nicht. Toll, habe ich gedacht... sogar im Netzwerk zu sehen, da könnte man doch was machen... Aber ich hätte die Finger vom Netzwerk lassen sollen, großer Fehler... (Netzwerk ist böse...)

Jedenfalls sieht's nun so aus: ich komme mit dem Surfstick nicht mehr ins Internet. Mit einem identischen Linux-System am selben PC funktioniert er (ich habe einen älteren Linux-Klon und einen USB-Stick mit 17.1-Start-System, natürlich komplett ohne alles), es funktioniert auf demselben Rechner aus Windows 7 und von anderen Rechnern.

Der Stick ist also in Ordnung. Und Linux konnte er und kann er ja immer noch.

Ich habe also irgendwas an der aktuellen Linux-Einstellung kaputtgemacht. Er sagt: "Netzwerk deaktiviert - der Netzwerk-Manager läuft zur Zeit nicht". Ist der Surfstick eigentlich ein Netzwerk? Oder betrifft das nur die PC-Netzverbindung über Ethernet? Vorher brauchte ich auch keinen Netzwerk-Manager.

Der Stick fährt nicht mal zur HiLink-O2-Homepage hoch (was er sonst machen würde, auch wenn keine Verbindung oder kein Guthaben besteht), sondern wird anscheinend gar nicht mehr angesteuert.

Wo finde ich sowas wie "Reset der Netzwerkeinstellungen"?

Und wenn das nicht geht:
Kann ich das "heile" Linux-System einfach so auf das "kaputte" überspielen? Natürlich will ich alle Programme und Einstellungen behalten.

Habe im Forum gesucht, aber keine konkrete Hilfe gefunden (z.B. Surfstick will nicht mehr... Hilfe!).

Ich meine, Linux ohne Netzverbindung ist irgendwie doof...

Tutnix


« Letzte Änderung: 27.07.2016, 01:12:52 von Tutnix »

Das Zauberwort heisst wohl HiLink
Such mal danach

Danke. Habe jetzt ein paar Beiträge durchgelesen.

In meinen Netzwerkeinstellungen ist nichts eingetragen (vorher waren da mindestens eine Kabelverbindung DHCP). Beim "Hinzufügen" sind sämtliche Einstellungen für Ethernet (und andere) ausgegraut - ich kann also keine neue Netzverbindung einrichten, also auch nicht auf "speichern" drücken. Irgendwas ist komplett abgestellt.

Das System hat beim Booten folgende Meldungen ausgegeben: "Waiting for network configuration" (2 Min) und danach "Booting system without network configuration". Ich habe dann alle drei Netzwerktools (Proxy-Einstellungen, NW-Verwaltung und NW-Konfiguration werden mir angeboten) rauf und runter probiert, eingetragen und wieder gelöscht, manuelle und automatische Einstellung verwendet, zuerst waren alle deaktiviert und ausgegraut, aber irgendwann hatte ich dann endlich eine Netzwerkverbindung drin; ich weiß aber nicht, wie und wieso. Blindes Huhn eben...
Nach "hundertmal" Ein- und Ausstecken des Sticks und neu Booten hat es dann ganz plötzlich geklappt. Im Moment läuft das Internet. In den Netzwerkicons steht zwar "Kabelnetzwerk Huawei mobile: Gerät wird nicht verwaltet" und die "Kabelnetzverbindungen 1 und 2 werden nie verwendet" - aber was soll's. Hauptsache, es läuft (vorerst). Wahrscheinlich, weil es kühler geworden ist... :-)

Hm, der Surfstick und Internet funktionieren nun, obwohl "keine Netzwerkverbindungen gefunden" werden, ich keine VPN-Verbindungen konfigurieren kann und auch sonst alles ausgegraut ist. Anscheinend ist der Surf-Stick "keine Netzverbindung", sondern irgendwas anderes.

Habe im Ubuntu-Wiki gelesen, dass der USB-Switch eine entscheidende Rolle bei Linux und Surfsticks spielt, weil die vorgeladenen Treiber ja nur für Windows sind und der Stick fälschlicherweise als Laufwerk erkannt wird. Es gab da Tricks, um ihn für Linux lauffähig zu schalten. Da der Stick jedoch meistens in Windows benutzt wird, probiere ich da jetzt nicht dran rum - sonst geht gar nix mehr.
Das USB-Switch-Paket meldet sich außerdem im Paketmanager als "fehlerhaft", aber solange es funktioniert, ist es ja gut. Vielleicht update ich das, wenn ich wieder schnelles Internet-Volumen habe - jetzt bricht es sowieso beim Updaten immer ab.

Es hat auch geholfen, das "Roaming" einzuschalten - was ich bis vor drei Tagen nie gebraucht habe. Offenbar haben sich die Netzverhältnisse bei O2 zum Schlechteren geändert.

Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #5 am: 18.05.2017, 17:38:38 »
Tipp von Junkfood aus dem Thread "Ältere ff-Version 41 gesucht..."

journalctl -b
journalctl -b -p err
journalctl -b -p warning
journalctl -b | grep firmware -i
journalctl -b -1

Keinen dieser Befehle hat er gefunden. Benutze ich "sudo journalctl...", schlägt er mir statt dessen vor, xournal zu installieren (???).

Junkfood

  • Gast
Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #6 am: 19.05.2017, 15:34:23 »
Keinen dieser Befehle hat er gefunden. Benutze ich "sudo journalctl...", schlägt er mir statt dessen vor, xournal zu installieren (???).
Dann verwendest Du vermutlich ein ziemlich veraltetes Betriebsystem. Das würde ich umgehend abändern. Und wenn es sich gleichzeitig auch noch um ältere Hardware handelt, wüde ich ein Linux wählen, was aktuell ist und trotzdem gut mit alter Hardware klarkommt.

Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #7 am: 19.05.2017, 17:39:30 »
Vielen Dank für deine Antwort.

Mein System ist Linux mint mate 17.1 32 bit. In den Anwendungspaketquellen steht für das Installationsmedium: Linux Mint 17.1 _Rebecca_ - Release i386 20141126.
Naja, ganz so neu ist es sicher nicht, aber auch nicht so alt wie Windows XP :)  Da der Stick nur dann nicht läuft, wenn gleichzeitig die Fritz-Box aktiv ist (und umgekehrt), löst sich das Problem in dem Moment von alleine, wo mein DSL freigeschaltet ist. Dann benutze ich den Stick wohl nicht mehr (oder nur in Notfällen).

Die Hardware ist auch nicht mehr ganz neu, geschätzt drei bis vier Jahre.
Es ist sowieso paradox: ein neues Linux-Iso-File von ca. 1,5 GB Größe kann ich mit dem Stick sowieso nicht runterladen (naja, mit 25 Euro Guthaben vielleicht...), also muss das System jetzt so lange laufen, wie es geht. Ich glaube sowieso, dass es einfach verkorkste Netzeinstellungen sind. Da der Stick prinzipiell funktioniert, kann es keine Unverträglichkeit oder was Technisches sein. Immerhin ist das Gute an Linux ja, dass es auf älteren Systemen funktioniert, so lange die älteren Treiber vorhanden sind, und nicht so divenhaft wie neues Windows ist.

Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #8 am: 19.05.2017, 20:26:25 »
Ich würde ja zumindest mal auf 17.3 updaten, das bringt schon einiges.

Junkfood

  • Gast
Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #9 am: 19.05.2017, 21:14:29 »
Mein System ist Linux mint mate 17.1 32 bit. In den Anwendungspaketquellen steht für das Installationsmedium: Linux Mint 17.1 _Rebecca_ - Release i386 20141126.
Das ist schon ziemlich alt. Ich würde bei nächster Gelegenheit auf ein aktuelles Linux updaten, und wenn die CPU geeignet ist, auf jeden Fall die 64bit-Variante. Es stimmt, dass Linux auch ältere Hardware unterstützt, das tut aber ein modernes Linux auf jeden Fall auch, und auf keinen Fall schlechter. Ich würde allenfalls ein Linux wählen, welches nicht mit einem zu fetten Desktop-Environment meine Hardware überfordert. Ist wie im wirklichen Leben... schlanker ist beweglicher...

Zitat
Da der Stick nur dann nicht läuft, wenn gleichzeitig die Fritz-Box aktiv ist (und umgekehrt),
Das eine hat mit dem anderen nur insofern zu tun, dass der Netzwerk-Manager im Regelfall keine 2 gleichzeitigen Netzwerkverbindungen unterstützt. Das heisst, es kann sein, wenn der PC gleichzeitig via WLAN mit der Fritzbox verbunden ist, wird der Suf-Stick vieleicht nicht initialisiert. Und die Verbindung zur Fritte hat wiederum nix mit dem Connect der Fritte zum DSL-ISP zu tun. Auch der Surfstick bekommt eine IP zugewiesen... eben vom UMTS-ISP. Und wenn im Netzwerkstack ds PC schon eine gültige existiert, via WLAN-Connect zur Fritte, passiert da möglicherwise  nix weiter.
Ergebnis:
Zwar verbunden zur Fritte, aber kein DSL
Weil bereits das Netzwerk verbunden ist, kein UMTS-Aufbau

Schau dir die Ausgaben an:
ip a
Da siehst Du, welches der Standard-Interfaces bereits eine IP hat. Wenn WLAN eine IP hat, könnte es das Problem lösen, bis zur Freischaltung DSL das Wlan-NIC zu deaktivieren. Versuch einfach mal das Wlan zu schließen. Dann könnte es möglicherweise auch mit dem Stick klappen.

BTW, ich würde heute kein Linux mehr einsetzen wollen, welches mir nicht die Journal-Funktionen bietet. dmesg ist mir definitiv nicht mehr ausreichend.
« Letzte Änderung: 19.05.2017, 21:20:29 von Junkfood »

Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #10 am: 19.05.2017, 21:49:31 »
Vielen Dank. Das hört sich nach einer sehr plausiblen Erklärung an! Dabei ist die Fritz-Box nicht mal online (DSL läuft noch nicht), sonden nur offline am LAN-Kabel. Theoretisch ist sie dann nur irgendein stupides Gerät. Aber im Netzwerkmanager merke ich ja selbst, wie Eth0 und Eth1 verrückt spielen (einer davon ist der Stick, der andere die Box) - das heißt, die beißen sich.
WLAN hätte ich an diesem PC nur mit WLAN-Stick, und den erkennt Linux wohl auch nicht (jedenfalls hat es das System nie geschafft, die Box per WLAN zu verbinden).

Update auf mate 64 bit und 17.3 ja, aber bitte schön erst dann, wenn DSL läuft. Sonst rödelt sich der Stick drei Tage lang einen Wolf... ;)
Außerdem bricht die Verbindung öfter ab (wenns länger als 24 Stunden dauert, sowieso) und ich muss per Hand dann erzwingen.

Und ich bleibe bei mint - ich mag die Farbe ;)
« Letzte Änderung: 19.05.2017, 22:13:47 von Tutnix »

Junkfood

  • Gast
Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #11 am: 21.05.2017, 11:55:56 »
Dabei ist die Fritz-Box nicht mal online (DSL läuft noch nicht), sonden nur offline am LAN-Kabel. Theoretisch ist sie dann nur irgendein stupides Gerät.
Nein, ist sie nicht, ganz im Gegenteil. Die Fritzbox ist primär Switch und Router im Heimnetzwerk, die eben auch ins Internet routen kann. Aber primär managed sie den Traffic der vielen Clients im eigenen LAN.

Zitat
Aber im Netzwerkmanager merke ich ja selbst, wie Eth0 und Eth1 verrückt spielen (einer davon ist der Stick, der andere die Box) - das heißt, die beißen sich.
Das ist die Ursache der Störungen, denn wenn Du nicht irgendwo weitab von allen anderen in der Wildnis lebst, bist Du vermutlich von zig anderen Fritzboxen und ähnlichen Geräten umgeben, von denen keine einzige Störungen mit dem UMTS-Stick verursachen kann. Das heisst, beim Versuch den UMTS-Stick anzumelden, merkt der Networkmanager, dass bereits ein Netz etabliert ist und funkt Dir dazwischen. Und "etabliertes Netz" bedarf in keinster Weise DSL...

Zitat
Update auf mate 64 bit und 17.3 ja, aber bitte schön erst dann, wenn DSL läuft.
Würde ich nicht tun... sondern gleich eines, was auf Stretch basiert. Und die Farbe kriegt man eh mit allen hin.......
« Letzte Änderung: 21.05.2017, 11:59:07 von Junkfood »

Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #12 am: 21.05.2017, 14:17:04 »
Hallo, liebe Gemeinde,
eigentlich hatte ich mich längst von Linux verabschiedet, weil ich es nicht installiert bekam.
Mit deinen fundamentalen Halbwissen und reißerischen Irrläufen bist bei Windows besser aufgehoben.
Für Leute wie dich haben UMTS-Surfsticksvertreiber extra Programme entwickelt die automatisch das beheben...

Junkfood

  • Gast
Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #13 am: 21.05.2017, 14:45:49 »
Mit deinen fundamentalen Halbwissen und reißerischen Irrläufen bist bei Windows besser aufgehoben.
Für Leute wie dich haben UMTS-Surfsticksvertreiber extra Programme entwickelt die automatisch das beheben...
Kannst Du mir verraten, was daran falsch ist, wenn man weiß, das Apples OS einem jedes Denken abnimmt und man sich um kaum was kümmern muss/kann, oder wenn man von Windows gewohnt ist, dass es bei aktueller Hardware und aktuellem Windows einfach läuft, wenn dann  ein Umsteiger beim Wechsel nach Linux das gleiche erwartet und dumm aus der Wäsch guckt, weil das da eben nicht so ist?

Kannst Du mir verraten, woher ein Umsteiger wissen soll, dass es überhaupt einen Unterschied zwischen proprietärer und Freier Software gibt und das die Software-Industrie eben mit freien Treibern und offenem Source-Code vielleicht weniger Kohle mit Abzockerei machen kann, wenn alle paar Jahre die Hardware als veraltet markiert wird und der Treibersupport eingestellt wird?

Kannst Du mir verraten, woher sich ein Umsteiger der zweifellos vorhandenen Stärken von Linux bewusst sein muss, wenn bisher als technische Fähigkeit bei Windows und Apple zum Surfen und Mailen die Bedienung des Ein-Ausschalters verlangt wurde?

Kannst Du mir verraten, woher ein Umsteiger wissen soll, dass dieses ganz Gequake hier in diesem Forum über Wanna-Cry mit oder ohne Wine, Antivirenprogramme, Firewalls nur hysterisches Geplärre ist, wenn Linux das Betriebssystem ist ... nur weil die das Denken durch die Medienpusherei so von Windows mitgebracht haben.

Kannst Du mir verraten, warum man einem Anwender überhaupt Nichtwissen vorwerfen muss, nur weil derjenige glaubt, der Router ist für nix anderes da, als nur zum surfen?

Kannst Du mir verraten, in welchem Deiner Nuckelflaschen als Baby die Allwissenheit enthalten war... ich würde davon auch gerne mal probieren... zumal ich als Baby offensichtlich ziemlich blöd war und nur unverständlich gesabbert und gebrabbelt habe.

Re: Huawei-Surfstick wird nicht mehr erkannt?
« Antwort #14 am: 21.05.2017, 14:55:54 »
Hi :)
@junkfood
grundsätzlich gebe ich dir recht

Zitat
Kannst Du mir verraten, woher sich ein Umsteiger der zweifellos vorhandenen Stärken von Linux bewusst sein muss, wenn bisher als technische Fähigkeit bei Windows und Apple zum Surfen und Mailen die Bedienung des Ein-Ausschalters verlangt wurde?

dabei frage ich mich allerdings manchmal, wie jemand der genau auf diesem fähigkeits-level arbeitet, auf die idee kommt ein betriebssystem installieren und vernünftig administrieren zu können ;)

wer keine ahnung hat wie der verbrennungsmotor seines autos funktioniert, schraubt da auch nicht dran rum ;) (sollte man zumindest nicht, wenn man kein backup auto hat) *lach*