Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.02.2021, 23:06:15

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25324
  • Letzte: tosa
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718991
  • Themen insgesamt: 58144
  • Heute online: 752
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Neues System  (Gelesen 685 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Neues System
« am: 22.07.2016, 11:54:13 »
Moin.
Wie formatiere bzw. richte ich eine neue Platte vor der ersten Inst. ein.
Ist das ein einfaches oder aktives Volumen?
NTFS oder exFAT?
Partitionieren oder nicht?
Oder spielt das bei Mint keine Rolle?
Ich hab ein Notebook (Acer Aspire 5755G mit I7, 4GB RAM)
Für das Vorhaben habe ich eine neue 750GB, 7200RPM, 2,5" HGST Platte gekauft.
Die hab ich mittels USB Adapter an meinen Win PC angeschlossen und kann sie so einrichten wie ich es brauche.
Das sind so die ersten Fragen.
Danke.

Re: Neues System
« Antwort #1 am: 22.07.2016, 12:02:25 »
Wie formatiere bzw. richte ich eine neue Platte vor der ersten Inst. ein.

Ich würde an Deiner Stelle gar nichts tun außer die Vorgaben des Installationsprogramms akzeptieren. Die von Dir genannten Dateisysteme sind aus der Microsoftwelt, für Linux nur für Datenpartitionen zu empfehlen.

Re: Neues System
« Antwort #2 am: 22.07.2016, 13:18:56 »
Auf jeden Fall erst mal informieren.
Dafür gibt es viele Möglichkeiten, hier und im Netz.
Zum Beispiel:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Mint_installieren:_Etwas_anderes_machen

Dann einen Plan machen.

Hast Du schon ein Installationsmedium, also zB ein Live-System auf einem USB-Stick?
Dann damit den Rechner starten und evtl hier wieder melden.
USB-Platte anschließen und sudo parted --list zeigen …

Edit
Wie wäre es mit einer besseren, genaueren Überschrift?
Vorschlag: "Mint auf USB-Festplatte installieren"
Das ist doch das, was Du vorhast, oder soll die Platte in den Rechner?
« Letzte Änderung: 22.07.2016, 13:37:09 von aexe »

Re: Neues System
« Antwort #3 am: 22.07.2016, 18:01:44 »
Mint bringt ein Partitionierungswerkzeug im Installer mit. Damit kann die Platte entsprechend eingerichtet werden.
(Achtung Backup der eigenen Daten vorher machen, sicher ist sicher)

ZeckeSZ

  • Gast
Re: Neues System
« Antwort #4 am: 22.07.2016, 18:31:02 »
für Linux nur für Datenpartitionen zu empfehlen
Man kann sie benutzen, ja, aber empfehlenswert ist es nicht (Datensicherheit, Fragmentierung usw.).   

Re: Neues System
« Antwort #5 am: 22.07.2016, 18:39:20 »
Na gut, eine kleine FAT Partition schadet auch nicht.

Re: Neues System
« Antwort #6 am: 22.07.2016, 20:37:58 »
Man kann sie benutzen, ja, aber empfehlenswert ist es nicht (Datensicherheit, Fragmentierung usw.).

Naja, es gibt schon Fälle, wo es Sinn hat, MS-Dateisysteme zu benutzen, beispielsweise bei einer Dual-Boot-Installation ist eine gemeinsame Datenpartition mit Windows durchaus praktisch. Und die Zeiten, wo Linux Probleme mit NTFS hatte, sind ja gottlob Vergangenheit. Wie schon öfter bemerkt - warum soll man nicht das Beste aus beiden Welten nutzen? Weder Linux (insbesondere dessen Userland) noch Windows ist absolut optimal und fehlerfrei ...

Re: Neues System
« Antwort #7 am: 22.07.2016, 20:50:20 »
Na gut, eine kleine FAT Partition schadet auch nicht.
Hängt denn Schaden oder Nutzen von der Partitionsgröße ab?
Je kleiner desto nützlicher, je größer umso schädlicher - wolltest Du das sagen??
Mit welcher Art von Schaden oder Nutzen ist denn bei FAT zu rechnen?