Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.09.2020, 21:40:05

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683453
  • Themen insgesamt: 55332
  • Heute online: 651
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux bootet nicht nach Installation  (Gelesen 19230 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux bootet nicht nach Installation
« Antwort #15 am: 27.04.2011, 08:24:02 »
Also, mal bootet er mal nicht. Das ist äußerst interessant. Wo kann ich mich mal mit grub etwas auseinander setzten. Z.b. steht jetzt eine 2. Kernel Versionen beim Start. Einmal mit 22 am Ende und die  Neue mit 28. Kam nach dem ich das update per diesem Befehl durchgeführt hatte.

Zitat
Zitat
sudo apt-get install -f && sudo apt-get clean && sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

Wie kann man den Grub bearbeiten ? Z.B. möchte ich die wartezeit in Sekunden verkürzen und die alter Version soll nicht mehr angezeigt werden bzw. Weg sein. Brauche ich ja nicht mehr.

DeVIL-I386

  • Administrator
  • *****
Re: Linux bootet nicht nach Installation
« Antwort #16 am: 27.04.2011, 10:44:04 »
Wo kann ich mich mal mit grub etwas auseinander setzten.

http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2



Wie kann man den Grub bearbeiten ? Z.B. möchte ich die wartezeit in Sekunden verkürzen

[1.0] /etc/default/grub bearbeiten (Alt+F2)
gksu gedit /etc/default/grub
[1.1] Code ändern und speichern
GRUB_TIMEOUT=3
[2.0] update-grube ausführen (Terminal)
sudo update-grub


und die alter Version soll nicht mehr angezeigt werden bzw. Weg sein. Brauche ich ja nicht mehr.


Menü > Paketverwaltung > Status > Installiert > Schnellsuche: linux-image- > überflüssige Kernel deinstallieren



Verwandte Artikel: Grub Customizer: Grub-Einträge mit wenigen Klicks bearbeiten

Re: Linux bootet nicht nach Installation
« Antwort #17 am: 24.07.2011, 13:43:02 »
Hallo
Ich bin neu hier in diesem Forum, weil ich Hilfe zu diesem Problem suche. Ich benutze Linux Mint ab der Version 9 und hatte nie Probleme mit Installation. Aber an der Version 11 GNOME beiße ich mir die Zähne aus. Die Installation selber  läuft unproblematisch durch doch nach dem Reboot kommt der besagte schwarze Bildschirm. Ich habe war auch schon in anderen Foren und habe dort zum Beispiel gelesen das es ein Grafiktreiber Problem sein kann. Woanders stand geschrieben das dieses Problem mit einem Befehl "nomodeset" behoben worden ist. (meine Grafikkarte Ati Radeon HD 4600)
Ich besitze drei Festplatten auf der 1 TB befindet sich Win 7 64, die zweite 300 GB als Datensicherung  und die dritte 500 GB gehört Linux. Zur Installation wählte ich die zweite Option (Ganze platte als linuxmint nutzen)
Ich bitte hier um ein wenig Nachsicht da sich meine Kenntnisse etwas beschränkt sind und nicht an die anderen Mitglieder heran reichen. Aber ich bin von Linux überzeugt und würde es gern weiter nutzen.
Für Antworten bin ich sehr dankbar und bedanke mich schon im Voraus.

Re: Linux bootet nicht nach Installation
« Antwort #18 am: 24.07.2011, 14:29:43 »
Hi und willkommen im Forum,

da wäre es als erstes mal hilfreich, wenn wir sehen könnten, was jetzt eigentlich da bei Dir wo installiert ist oder nicht.
Dazu müsstest Du bitte das Live-System nochmal starten und dort das Terminal öffnen und dann
sudo fdisk -leingeben und die Ausgabe davon dann hier posten.

Edit: Und dann bitte noch genau beschreiben, ab wann der schwarze Bildschirm kommt. Windows kannst Du ja noch booten, oder, und das Menü des Bootloaders (Grub) erscheint doch schon erst, oder?
« Letzte Änderung: 24.07.2011, 14:34:40 von leonidas »

Re: Linux bootet nicht nach Installation
« Antwort #19 am: 15.07.2014, 17:04:17 »
Hallo Community...

Hatte das gleich Problem mit dem schwarzem Bildschirm und das nicht bootens von Linux Mint 17.
Ich weiss ist ein etwas älterer Trend aber vieleicht hilfts anderen beim Problem lösen.

Ich hatte mir Linux Mint 17 Mate auf einen USB Stik installiert und als live Dis. gebootet da mir diese sehr schnell gefallen hatte vollte ich sie auch gleich fest installieren.
Nach der Installation und dem erfolgreichem neustarten kam auch der besagte schwarze Bildschirm mit dem blinkendem Unterstrich.
Und auch bei mir war es ein Grub Problem den dieser hatte sich komischerweise nicht in dem MBR geschrieben sondern auf dem USB Stik.
Bei der dritten Installation habe ich dann die manuelle Partitionierung gewählt mit dem Hinweis den Grub in den MBR also auf "/dev/sda" zu schreiben und siehe da startet ohne weiteres.

Ich hoffe es ist ein Hinweis für andere die ein gleiches Problem haben.