Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.12.2018, 11:22:11

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21203
  • Letzte: klaus82
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 561427
  • Themen insgesamt: 45517
  • Heute online: 491
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Videoschnitt  (Gelesen 2520 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Videoschnitt
« am: 24.05.2016, 00:09:09 »
Liebe Linux Mint Users!

Ich benutze Linux Mint 17.3 64 bit. Wie kann ich unter Linux Mint aus einem Spielfilm Werbung entfernen, bzw. einen Film in zwei etwa gleich große Teile aufteilen?

Mit Videoschnitt unter Linux Mint habe ich noch keine Erfahrung.


Vielen Dank für Eure Hilfe


Daniel  :(

AnanasDampf

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #1 am: 24.05.2016, 02:02:01 »
Erst mal Avidemux installieren:
sudo apt-get install avidemuxDort A- und B-Markierung setzen für entsprechende Filmausschnitte zum ausschneiden oder speichern. Schau mal mein Bildanhang.
« Letzte Änderung: 24.05.2016, 02:17:25 von AnanasDampf »

Re: Videoschnitt
« Antwort #2 am: 24.05.2016, 09:15:04 »
Ich habe gute Erfahrung mit OpenShot gemacht, ähnelt dem Windows Movie Maker.

Der lässt sich schön über die Anwendungsverwaltung installieren ebenso wie die deutsche Anleitung dazu.

Ist aber nur eines von mehreren Programmen, eine Recherche bringt da noch einige weitere Ergebnisse.

toffifee

  • Moderator
  • *****
Re: Videoschnitt
« Antwort #3 am: 24.05.2016, 10:36:34 »
Für solche einfachen Schnitte reicht AviDemux aus. Wenn der Videomodus auf "Copy" steht, wird auch nicht neu gerendert.

Re: Videoschnitt
« Antwort #4 am: 06.12.2018, 13:04:33 »
Hallo@all, seit dem letzten Beitrag hat sich scheinbar einiges geändert, deshalb mal ein Versuch der Wiederbelebung dieses Fadens.
Avidemux scheint nicht mehr in den Paketquellen präsent zu sein, und Openshot wurde mittlerweise derart verschlimmbessert, daß ich damit keinen sinnvollen Schnitt mehr gebacken kriege. Somit stehe ich nun gerade mal auf dem Schlauch. Werde mal bisschen rumgoogeln was sonst so geht, würde mich aber trotzdem über den einen oder anderen hilfreichen Hinweis freuen.

Re: Videoschnitt
« Antwort #5 am: 06.12.2018, 13:25:04 »
Zitat
Avidemux scheint nicht mehr in den Paketquellen präsent zu sein

Hast du überhaupt in den Paketquellen schon mal nachgeschaut?
Avidemux ist immer noch darin enthalten! Sowohl unter Mint-18 als auch unter Mint-19!

Re: Videoschnitt
« Antwort #6 am: 06.12.2018, 13:54:18 »
Avidemux ist immer noch darin enthalten! Sowohl unter Mint-18 als auch unter Mint-19!
tml@lm19-c-vm:~$ cat /etc/linuxmint/info|grep -i grub
GRUB_TITLE=Linux Mint 19 Cinnamon
tml@lm19-c-vm:~$ apt install avidemux
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Paket avidemux ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket
referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst
wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist.

E: Für Paket »avidemux« existiert kein Installationskandidat.

@tubolix
Leider nennst du weder deine Mint-Version noch deinen Desktop, wenn es sich um LM 19 handeln sollte, kannst du das ausprobieren:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=35416.msg692343#msg692343

Re: Videoschnitt
« Antwort #7 am: 06.12.2018, 13:56:18 »
Naja, ich bin mehr User als Freak.
Und dies bringt mich nicht wirklich weiter:



Ich wüsste jetzt erstmal nicht, wo ich das Paket in den Quellen suchen soll.

Re: Videoschnitt
« Antwort #8 am: 06.12.2018, 13:57:26 »
LM19 Mate.

Werde es mal checken. Da es bereits einen Thread gibt, der sich damit beschäftigt will ich jetzt hier nicht weiter rumnerven.
Habe nicht explizit nach Avidemux gesucht, weshalb das wohl meiner Aufmerksamkeit entgangen ist.
Danke und Gruß
Mario
« Letzte Änderung: 06.12.2018, 14:01:12 von tubolix »

Re: Videoschnitt
« Antwort #9 am: 06.12.2018, 14:03:59 »
Für Paket »avidemux« existiert kein Installationskandidat
Anwendungsverwaltung, LM-19 Cinnamon, bietet Avidemux als Flatpak an.
« Letzte Änderung: 06.12.2018, 14:27:53 von aexe »

Re: Videoschnitt
« Antwort #10 am: 06.12.2018, 14:13:53 »
Off-Topic:
Openshot wurde mittlerweise derart verschlimmbessert, daß ich damit keinen sinnvollen Schnitt mehr gebacken kriege.
Konkrete Probleme zu benennen wäre sinnvoller als pauschales Diffamieren.
Wenn Du was nicht gebacken kriegst, muss das ja nicht unbedingt am Programm liegen.
Da es bereits einen Thread gibt, der sich damit beschäftigt will ich jetzt hier nicht weiter rumnerven.
Warum schreibst Du dann überhaupt in fremden Threads?
Das bringt niemand weiter.
« Letzte Änderung: 06.12.2018, 14:23:27 von aexe »

Re: Videoschnitt
« Antwort #11 am: 06.12.2018, 18:08:00 »
...Openshot wurde mittlerweise derart verschlimmbessert...

Wenn du die 2.x Linie meinst kann ich dir beipflichten (ich habe den gleichen Eindruck), die 1.4.3 aus der Anwendungsverwaltung (für LM 18.3) hingegen läuft einwandfrei und da wurde auch nichts mehr dran verbastelt.

Re: Videoschnitt
« Antwort #12 am: 06.12.2018, 19:32:30 »

Re: Videoschnitt
« Antwort #13 am: 07.12.2018, 03:39:26 »
Bitte nicht die alten Postings zu Avidemux ausgraben.

Avidemux gibt es als AppImage (v2.71).
https://www.fosshub.com/Avidemux.html

Wer Probleme mit der Stable hat kann sich die Nightly-Builts runterladen(v18.12.06_163):
http://www.avidemux.org/nightly/appImage/

Kleiner Wehrmutstropfen: die AppImages gibt es nur als 64Bit Version.

Einfacher geht nicht mehr: Downloaden - in Ordner kopieren - ausführbar machen - starten.
Läuft bei mir unter Mint Mate 19.1.

Re: Videoschnitt
« Antwort #14 am: 07.12.2018, 03:46:53 »
Zitat
In der Anleitung beschreibe ich den exakten Videoschnitt von TV-Aufnahmen, die folgende Kriterien aufweisen:
1. Vor- und Nachlauf vorhanden.
2. Eine oder mehrere Werbungen sind vorhanden und vor allem...
3. ...nach der Werbung werden einige Sekunden von vor der Werbung wiederholt!

Letzteres fällt zumeist bei Sat.1 HD auf, bei anderen Sendern hatte ich das bisher nicht oder zumindest seltener.

Ob gerade beim 3. Punkt Avidemux auch noch ohne weiteres mithalten kann, dazu müssten sich andere mal äußern.
Die Schnittungenauigkeit ist bei Video-Copy normal. Hatte ich hier schon mehrfach erläutert.
Dabei spielt das verwendete Programm keine Rolle (h264-Codec Eigenschaft).

Für einen framegenauen Schnitt ist immer eine Neukodierung nötig, es sei denn, die Schnittpunkte liegen auf einem I-Frame(K-Frame).