Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.11.2019, 01:59:01

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 620620
  • Themen insgesamt: 50107
  • Heute online: 496
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 360
Gesamt: 363

Autor Thema:  Videoschnitt  (Gelesen 4157 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Videoschnitt
« Antwort #45 am: 11.12.2018, 11:22:50 »
Hallo  an alle,
@Linux_4_Ever danke für deine Avidemux-Einstellung, funktionieren Bestens.
Jetzt muss ich euch noch eimal sekkieren mit einer Frage zu den Avidemux-Videofiltern, gibt es auch einen Filter für Fade In, ich finde nur den fürs Ausblenden, Ich möchte nämlich bei Kapitel-Übergängen die letzte Sekunde des einen Kapitels ausblenden und die 1. Sekunde des folgenden Kapitel einblenden um einen weichen Übergang zu schaffen also ähnlich dem Crossfading das ja in Aviedemux nicht geht.
Gibts da eine Möglichkeit?

Re: Videoschnitt
« Antwort #46 am: 11.12.2018, 14:40:06 »
Ich hab's jetzt leider gerade nicht vor mir, aber gibt es da keinen Filter, bei dem man Fade In oder Out separat definieren kann?

http://captainbodgit.blogspot.com/2014/05/simple-video-editing-with-avidemux.html
-> ab Überschrift "Fade"

Edit:
Gerade mal unter Manjaro nachgeschaut. Bei den Filtern unter Transformieren -> "Zu Schwarz überblenden".

Da kann man entweder von Schwarz aus ins Video einblenden oder nach Schwarz aus dem Video ausblenden.

Hylli
« Letzte Änderung: 11.12.2018, 14:51:51 von hylli »

Linux_4_Ever

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #47 am: 11.12.2018, 15:17:10 »
Wie sieht es mit diesem Filter aus(Avidemux)?
Dort kann man Ein- und Ausblenden auswählen.
« Letzte Änderung: 11.12.2018, 15:30:47 von Linux_4_Ever »

Re: Videoschnitt
« Antwort #48 am: 11.12.2018, 16:06:18 »
Für solche einfachen Schnitte reicht AviDemux aus.
Das interessiert mich mal - was machen denn andere Schnittprogramme besser als z.B. Avidemux? Ich habe bisher bei entfernter Werbung keine Szenen oder Einzelbilder vermisst. Kdenlive und so kenne ich natürlich......

Re: Videoschnitt
« Antwort #49 am: 11.12.2018, 16:25:59 »
Ich nutze Kdenlive in der Regel immer dann wenn Werbung mit im Spiel ist. Je nach Ausgangsmaterial ist das mit Avidemux (für mich) nicht ganz trivial zu schneiden bzw. das Ergebnis gefällt mir nicht:

1. Schneide ich nur an I-Frames, dann habe ich in der Regel entweder zu viel oder zu wenig geschnitten, so dass entweder was vom Film fehlt oder etwas Werbung übrig bleibt.
2. Wenn nach einer Werbung nochmals einige Sekunden wiederholt werden, dann ist es m.E. mit Avidemux schwieriger, die exakten Schnittpunkte zu treffen, weil man keine Videospuren zur Verfügung hat.

Hylli

Re: Videoschnitt
« Antwort #50 am: 11.12.2018, 16:39:21 »
Hallo,
bin eben Windows verwöhnt mit Magix Video Deluxe geht alles halt so spielerisch leicht, mit Avidemux oder kdenlive artet das alles in Arbeit aus. Aber das mit der Schwarzblende funktioniert schon mal.
Danke für eure Hilfe.

Re: Videoschnitt
« Antwort #51 am: 11.12.2018, 16:48:02 »
Hi
Da in den öffendlich rechtlichen Sendern nicht viel Werbung drin ist , und ich die meist in HD aufnehme (wenn der Film/Serie auch in HD sind) , schneide ich da auch mit AVIDEMUX.

Aber bei Exoten Aufnahmen , auf den privaten , die ich nur in SD bekomme , gehe ich einen umständlicheren , aber für mich schnelleren Weg (weil viel Werbung , oft 4 - 6 Blöcke oder mehr) . Kommt ein Film/Serie als Wiederholung nach 23 oder 00 Uhr , nehm ich das , hin und wieder Glück gehabt das dann noch nicht mal 1 Werbeblock drin war
.Auf jeden Fall weniger .
Erst ProjectX : Anfang und Ende weg  , und das Ergebnis demuxen (also Filmdatei und Ton Datei(en)
Die "gedemuxten" Dateien kommen dann in CUTTERMARAN (hab ich unter Windows schätzen gelernt , nun unter WINE)
Ich liebe das "Mosaik Bild ,und wenn man von 5sek , auf 1sek umstellt sieht man auch sofort , richtig kuze Werbebilder.
Wird ein Filmteil wiederholt , muß man nur im rechten Rahmen , genau das selbe Bild wie im linken Rahmen haben. Gibt dann absolut keinen Ruckler/Macke (auch nicht im Ton)

Zusammengebaut (Video und Ton) wird in der Konsole mit
mplex -f 8 001.m2v 001.mp2 -o 001.mpg 

-f 8 , bedeutet Format 8 (DVD konform)
-o   , bedeutet Output

MfG soyo
« Letzte Änderung: 11.12.2018, 16:53:07 von soyo »

Re: Videoschnitt
« Antwort #52 am: 12.12.2018, 11:21:39 »
Hallo liebe Mint Gemeinde,
habe mein erstes Linux Videoschnitt Erfolgserlebnis gehabt. Da ich den Urlaubsfilm meines Nachbarn noch auf meiner ext. Festplatte habe wurden die Bereiche diesmal mit Avidemux heraus konvertiert in kdenlive in der richtigen Reihenfolge zusammen gesetzt, Crossfade mit Transitions->Dissolve  gemacht und dann konvertiert.
Bis auf die Texte ein genauso gutes Ergebnis wie mit MAGIX Video Deluxe, kdenlive hat halt nicht so viele Text Möglichkeiten wie das Windows Kaufprogramm.
Bin aber rundum zufrieden mit den beiden Programmen und mit mir.