Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.11.2019, 18:27:36

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 620714
  • Themen insgesamt: 50117
  • Heute online: 743
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Videoschnitt  (Gelesen 4165 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Videoschnitt
« Antwort #15 am: 07.12.2018, 10:02:38 »
Die Schnittungenauigkeit ist bei Video-Copy normal. Hatte ich hier schon mehrfach erläutert.
Dabei spielt das verwendete Programm keine Rolle (h264-Codec Eigenschaft).

Für einen framegenauen Schnitt ist immer eine Neukodierung nötig, es sei denn, die Schnittpunkte liegen auf einem I-Frame(K-Frame).


Im Manual von avidemux steht:

Zitat
Navigating/selecting I-frames

To navigate using I-Frames, you should use the « and » buttons. These will move to only I-frames, and are useful for marking [A,B) selections in the video.


Das sollte doch dann ohne Neukodierung funktionieren?

Die neuesten Appimages sind unter http://avidemux.org/nightly/appImage/



Linux_4_Ever

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #16 am: 07.12.2018, 11:50:42 »
Ja, die Aussage ist richtig.
Schau doch mal wo in einem Video die I-Frames liegen.

Per Definition des h264-Codecs beträgt der Abstand der I-Frames maximal 10*Framerate (oder ein GOP).
Das sind dann rund 10 Sekunden.

Der Abstand von I-Frames wird vom Codec bei Szenenwechsel und schnellen Bildinhalten verkürzt.
Nur wenn er nichts Wichtiges erkennt wird alle 10 Sekunden ein I-Frame gesetzt.

Die Frage ging ja nach den ungenauen Schnitten im COPY-Modus.

Linux_4_Ever

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #17 am: 07.12.2018, 11:54:02 »
Zitat
Die neuesten Appimages sind unter http://avidemux.org/nightly/appImage/

@Axel-Erfurt, Du must schon die vorherigen Beiträge von mir mal lesen um Doppelposts zu vermeiden.

Re: Videoschnitt
« Antwort #18 am: 07.12.2018, 13:27:59 »
Hi
Zitat
Für einen framegenauen Schnitt ist immer eine Neukodierung nötig
Das verstehe ich jetzt so nicht .
Wenn ich es schneide und dann Neucodiere stimmt ja der Schnitt nicht . Oder ?
Und wenn ich ein Video in h264 , mit den selben Einstellungen , neu codiere , behält es ja wohl die I-Frames an der selben Stelle ?
Lerne gerne dazu . Auch wenn ich das Problem noch nicht hatte .
MfG soyo

Linux_4_Ever

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #19 am: 07.12.2018, 16:23:19 »
Framegenau - damit meine ich, beliebige Schnitte zwischen den I-Frames.
Nur diese enthalten ein komplettes Bild. Alle anderen sind Änderungen von den I-Frames.
Wird nun mittendrin geschnitten, so müssen die Bilder vorher und nachher (Eigenschaft des h264) neuberechnet werden.

Einfache Programme springen dann zum nächsten I-Frame und damit ensteht ein Schnittfehler von max 10 Sekunden im COPY-Modus.

Das Programm was ich benutze beherrscht den Smartcut.
Es rendert nur den Bereich um das Schnittframe neu - der Rest wird kopiert.

Zitat
Und wenn ich ein Video in h264 , mit den selben Einstellungen , neu codiere , behält es ja wohl die I-Frames an der selben Stelle ?
Nein. Beim neu codieren entscheidet der Codierer neu über die Verteilung der I-Frames
« Letzte Änderung: 07.12.2018, 19:01:04 von Linux_4_Ever »

Re: Videoschnitt
« Antwort #20 am: 07.12.2018, 17:41:23 »
Hi
Zitat
Nein. Beim neu codieren entscheidet der Codierer neu über die Verteilung der I-Frames
Ah.
Danke.


Zu dem anderen.
Heiß für mich :
Schneide ich in AVIDEMUX an einem P oder B-Frame (weil ja Bildgenau) , darf ich Video und Audio nicht auf COPY lassen .

MfG soyo

Re: Videoschnitt
« Antwort #21 am: 07.12.2018, 18:42:00 »
@soyo:
Du darfst schon, musst aber gegebenenfalls mit Artefaktbildung an den Schnittstellen rechnen, wenn Du nicht neu codierst.

Avidemux spuckt da ja normalerweise auch eine entsprechende Meldung aus.

@Linux_4_Ever:
Zitat
Das Programm was ich benutze beherrscht den Smartcut.
Darf ich raten: Es handelt sich um ein Windows-Programm?

Hylli

Linux_4_Ever

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #22 am: 07.12.2018, 18:57:10 »
Erraten. Smartcut-Programme gibt es leider noch nicht für Linux.

Re: Videoschnitt
« Antwort #23 am: 07.12.2018, 19:09:49 »
...und ich hatte schon gehofft... ;)

Zu Deiner Aussage weiter oben/auf der 1. Seite:
Zitat
Für einen framegenauen Schnitt ist immer eine Neukodierung nötig, es sei denn, die Schnittpunkte liegen auf einem I-Frame(K-Frame).
Ist mir schon klar, und ist in meiner Anleitung durchaus auch beschrieben.

Ein Nachteil von Kdenlive gegenüber z.B. Avidemux darf auch nicht verschwiegen werden:
Das Audio kann man nicht wie bei Avidemux auf "copy" stellen, sondern wird leider auch neu codiert/komprimiert.

Es gibt zwar Anleitungen wie man das über Umwege auch bewerkstelligen kann, aber diese Umwege sind mir bei weitem zu umständlich.

---

Wo immer es geht, versuche ich nur auf Sendern aufzunehmen, bei denen ich nur Vor- und Nachlauf schneiden muss. Ich codiere dann das Video zwar trotzdem neu mit Avidemux, belasse es bei Audio aber immer auf "Copy".

Hylli

Linux_4_Ever

  • Gast
Re: Videoschnitt
« Antwort #24 am: 07.12.2018, 19:21:11 »
Ein Tipp der hier nicht gerne gehört wird:
Das Windows-Programm heißt Solveig Video Splitter und kostet 40€.
Es funktioniert tadellos in der Oracle-VB.

Re: Videoschnitt
« Antwort #25 am: 08.12.2018, 06:36:22 »
Schönen guten Morgen,
da das Thema Videoschnitt möchte ich mal eine Frage über kdenlive stellen. Kann man mit kdenlive auch Framegenau schneiden, mir ist das bisher nicht gelungen, wäre sonst ein sehr gutes Programm, das Text, Effekte und Übergänge beherrscht, also alles was ich brauche. Hab vor ein paar Tagen einen Urlaubsfilm vom Nachbarn bearbeitet, Szenen in die gewüschte Reihenfolge gesetzt und mit animierten Texten versehen, die Schnittungenauigkeit konnte ich mit Crossfading kaschieren aber es wäre halt angenehm wenn es Framegenau wie bei Avidemux geht.
Vielen Dank für eine Antwort.

Re: Videoschnitt
« Antwort #26 am: 08.12.2018, 10:37:19 »
Den Thread komplett durchgelesen? Auch den Verweis auf meine Anleitung?

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=34713.msg715374#msg715374

Hylli

Re: Videoschnitt
« Antwort #27 am: 08.12.2018, 11:45:47 »
@ hylli,
Tschuldigen hab natürlich den wichtigsten Link übersehen, herzlichen Dank.

Re: Videoschnitt
« Antwort #28 am: 08.12.2018, 11:59:22 »
Hallo hylli,
hab eben deine gut gemachte Anleitung gelesen, die ja auch einige Hinweise zum "normalen" Videoschnitt gibt.

Aber warum verwendest du zum Ausrichten der beiden Videospuren nicht einfach die Audiospur?
"Spur als Referenz -> an Referenz ausrichten"
Das funktioniert meiner Erfahrung nach recht gut und flott.

Gruß
Konrad.

Re: Videoschnitt
« Antwort #29 am: 08.12.2018, 13:03:26 »
@woolfman:
Kein Problem! Ich hoffe, die Anleitung hilft Dir weiter.

@blueriver:
Ich bin mit Sicherheit kein Spezialist in Sachen Kdenlive und habe mir das auch erst erarbeiten müssen. Bin mit dem Erreichten eigentlich schon ganz zufrieden.

Deinen Tipp werde ich mal bei Gelegenheit testen, zur Zeit arbeite ich aber mehr mit Avidemux, da mein aufgenommenes Material zur Zeit keine Werbung beinhaltet.

Hylli :)