Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.07.2019, 13:10:51

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 599411
  • Themen insgesamt: 48550
  • Heute online: 576
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  32/64 Bit??  (Gelesen 3676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

32/64 Bit??
« am: 24.03.2011, 17:37:13 »
Ich wollte einem Freund eine Linuxmint-CD geben.
Aber wie ist das mit den 32/64 Bit Versionen? Was ist, wenn man einen
Computer hat, der 64 Bit nicht unterstützt? Funktioniert Linux dann nicht?
Was ist denn überhaupt der Unterschied?
« Letzte Änderung: 24.03.2011, 20:25:19 von Linux-Einsteiger »

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: 32/64 Bit??
« Antwort #1 am: 24.03.2011, 17:52:09 »
Ein 64Bit-Linux wird auf einem 32Bit-System nicht booten. (Wird die Live-CD schon mit Felermeldung von wegen falsche Architektur abbrechen).
Meiner Meinung nach lohnen sich 64Bit erst, wenn man mehr als ~3.5GB RAM hat. Aber da gehen die Meinungen auseinander.
Prinzipiell ist in der Theorie der Verwaltungsaufwand für 64Bit größer und somit die Performance (auch theoretisch) schlechter und mehr Speicherverbrauch gegeben. Allerdings dürften das unmessbare Unterschiede sein. Interessanter ist, dass es bei ausgefallenen Sachen vorkommen kann, dass man keine 64Bit-Versionen (manche Treiber z.B.) bekommt und dann im besten Fall auf Wrapper-Bibliotheken zurückgreifen muss, im schlimmsten Fall klappts schonmal garnicht. Kommt inzwischen aber extrem selten vor (außer bei Druckertreibern, die sich aber zumeist mit Wrappern lösen lassen).
Der Unterschied ist die Wortbreite des Prozessorst - vor Allem zu bemerken eben an der Spreicheradressierung. Mit 32Bit kann ich maximal 2³²Bit Speicher adressieren, mit 64 Bit 2⁶⁴ Bit Speicher.
Für Bereiche zwischen 3.5 und 4GB RAM gibt es noch sogenannte Bigmem-Kernel, die zwar 32 Bit Architektur haben, aber mit einigen Tricks bis zu 4GB adressieren können (das halbe GB geht bei gewöhnlichen Kerneln verloren, da hier für Gewöhnlich Hardware hingemapped wird... auch der Grafikspeicher will z.B. adressiert werden).
Ansonsten spuckt Google zu dem Thema auch sehr viel aus, denke ich. Interessant hierzu werden auch die Einträge unter wiki.ubuntuusers.de sein, so vorhanden. Allgemein ein sehr empfehlenswertes Wiki.

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #2 am: 24.03.2011, 17:52:34 »
Der Hauptunterschied der 2 Bit-Versionen ist die Begrenzung des RAMs. Schau dir am besten das mal an: http://user.schottenland.de/forum/32-Bit-vs-64-Bit-Wo-ist-der-Unterschied-t471.html

Du solltest aber das nehmen, was deinem PC entspricht. Steht in der Systemsteuerung von Windows und/oder auf dem PC selbst. Musst du mal schauen.

So weit ich weißt, bekommt man, wenn man versucht eine 32 Bit-Version auf einen 64 Bit-Rechner (und vice versa) zu installieren, eine Fehlermeldung, dass die wohl nicht funktioniert.

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: 32/64 Bit??
« Antwort #3 am: 24.03.2011, 17:58:26 »
Ganz kleine Korrektur zu rumpel: Alle aktuellen Desktop-CPUs haben Kompatibilitätsmodi, die dafür sorgen, dass 32Bit-Code korrekt ausgeführt wird. Und das ohne Performanceeinbußen (der einzige Prozessor, der dabei langsam wurd war annodazumal der erste 64Bit Itanium, meine ich)
Sprich: 32 Bit laufen auf jeden Fall auf jeder Desktop-CPU. Zumindest solange Linux überhaupt auf der Kiste läuft und nicht, wie bei meinem Desktop, irgendwelche abstruse Hardware zum Einsatz kommt. Wobei selbst hier Ubuntu-based Systeme sehr tolerant sind.

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #4 am: 24.03.2011, 18:02:34 »
Ah, danke für die Ergänzung! :)

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #5 am: 24.03.2011, 18:09:43 »
Danke für die schnellen Antworten.
Also mit 32 Bit macht man dann nichts falsch, das läuft auch ganz normal auf einem 64 Bit Rechner?
Und große Nachteile gibt es dann doch auch nicht, oder?

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: 32/64 Bit??
« Antwort #6 am: 24.03.2011, 18:11:10 »
Außer du hast 4GB RAM und mehr: keine Nachteile. (Meine Meinung ;) und Erfahrung... ich setze bei meinem Desktop beides schonmal ein)

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #7 am: 24.03.2011, 18:11:26 »
also ... ums mal simpel zu sagen:
wenn dein freund nen neuen pc hat mit mindestens 4 GB RAM dann läuft evtl 64 bit.
wenn er nen älteren PC hat dann nimm die 32 bit und du bist auf der sicheren seite!
32 bit läuft so wie es aussieht auf jeden fall, also wenn auf nummer sicher gehen willst dann nimm 32 bit.

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #8 am: 24.03.2011, 18:13:01 »
OK, Vielen Dank.

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #9 am: 24.03.2011, 18:34:30 »
Wo/Wie kann man das denn nachschauen?

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: 32/64 Bit??
« Antwort #10 am: 24.03.2011, 19:06:57 »
Es gibt BIOSse, die das anzeigen :P
Ansonsten: Wenn es ein AMD neueren Baujahres ist -> auf jeden Fall 64 Bit (neueren Baujahres: ab Athlon 64/Athlon 64 X2 - also auch Phenom, Athlon II)
Für Intel CPUs müsste man den Bezeichner kennen, mit dem man dann z.B. auf der intel-Homepage gucken könnte oder in der Wikipedia. Atom und Pentium 4 sind ziemlich sicher nicht 64bittig, bei der Core-Architektur kommt es auf den speziellen Kern an. Aber ich weiß auch nicht: Ich bin nach 32 Bit genauso dicht, wie nach 64...
Hier in der Wikipedia nochmal Vor- und Nachteile, und hier auf Techchannel ein Performancevergleich unter Linux.

LinuxMint-Freakz

  • Gast
Re: 32/64 Bit??
« Antwort #11 am: 24.03.2011, 19:08:16 »
Hier schau mal da kannst du dann mal ein Bios sehen
Asus M2N68-AM

Da wo ich den roten Punkt gesetzt habe, steht z.B. keine (64-Bit) dahinter.
Bei meiner Bekannten die ein z.B. ein 64-Bit Prozessor und da steht dann auch 64-Bit hinter in Klammern.
Allerdings ist es bei jedem Bios unterschiedlich, bei meinem am PC ist es z.B. nicht so da steht kein Prozessor komischer Weise.
Hab aber auch ein recht altes Board.

Viele Grüße
Freakz

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #12 am: 24.03.2011, 19:20:00 »
Danke.

Wo kann man sich das denn anzeigen lassen?
Also ich meine, wie ruft man dieses BIOS-Menü
überhaupt auf?

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: 32/64 Bit??
« Antwort #13 am: 24.03.2011, 19:31:07 »
Bei den meisten Mainboard indem man direkt nach dem Startknopfdrücken "Entf" oder "F1" drückt... meistens wird es im POST-Screen angezeigt (Press ... für Setup or F12 for Boot-Menu z.B.)

Re: 32/64 Bit??
« Antwort #14 am: 24.03.2011, 19:31:57 »
mein tipp:
nimm 32bit.
64 bit bringt so gut wie fast keine performancevorteile, nicht für den otto-normaluser.
wenn du eh nicht soooo fit von wegen pc architektur und co bist, dann nimm eh besser die 32er, weil die weniger probleme macht als die 64er.
(und ja die 64er ist prima und alles so, aber es gibt dann und wann kleine haken und für den laien sind 32er schlichtweg praktikabler bzw problemloser)

wenn du willst mach dir eben 2 cds einmal 32er einmal 64er und teste per live-cd welches besser taugt bzw überhaupt klappt.