Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.01.2018, 13:56:17

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 504746
  • Themen insgesamt: 40513
  • Heute online: 482
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online

Autor Thema:  Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend  (Gelesen 1093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo miteinander,

...ja, nicht nur unbefriedigend, sondern bei Bilderdruck dann auch mangelhaft zu nennen.
Bei Dokumenten, gerade wenn es nur schwarz-weiß ist, spielt das alles keine Rolle.
Aber gerade ein PDF gedruck, wo oben was in fett-rot steht... das ist ein schmutziges Rotbraun geworden.
Habe die Farbe auf CMYK umgestellt.. das Rotbraun war dann wenigstens nicht mehr schmutzig...

Bilderdruck... mache ich wirklich sehr selten, aber wenn, dann soll es ja auch gut sein.
Also Photoprint installiert und mit "Vorfreude" das erste Bild gedruckt.... aber was ist das ? :o :o :o
Die Bilder haben eine schwarzen Schleier und lassen jede Farbfreude vermissen. Geht gar nicht....
Mit EasyPhotoPrint von Windows gibt es immer exzellente Ergebnisse, was mit Originalsoftware von Canon auch zu erwarten ist.

Ich hatte vor Jahren unter Windows mit diesem Drucker es mal mit billig-Patronen versucht.
Da hatte ich auch ganz miese Ergebnisse, die sich durch keine Softwarekorrektur beheben ließen.
So ungefähr fühlt sich jetzt der Druck mit (teuren) Originalpatronen unter Linux an.

Da es in der Familie Laptops mit Windows gibt, war es jetzt kein Killerargument, Linux wieder den Rücken zu kehren, aber es nervt halt schon a bisserl, dafür ein Windowsrechner hochzufahren, um mal schnell ein gutes Foto zu drucken......
Nach einiger Lektüre im I-Net sieht es eher so aus, als wenn dieses Thema ein Stiefkind bei Linux im Allgemeinen ist....

Ist ein Canon Pixma ip4500 unter 17.2 Cinnamon 64bit
Angeschlossen über Netzwerk/Fritzbox dort an die USB-Schnittstelle mit RAW/9100
Abgesehen von der Qualität funktioniert der Druck super.

Kennt jemand Stellschrauben, um das befriedigend hinzubekommen ?
Oder gibt es Drucker, die unter Linux genauso gute Qualität wie unter Windows liefern.
Ich weiß, es sind immer die Treiberprobleme. Für den ip4500 gibt es einen 32bit Treiber bei Canon... aber keine Ahnung, ob der weiterhilft... ?

toffifee

  • Global Moderator
  • *****
Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #1 am: 08.02.2016, 00:45:39 »
Wir hatten mal einen 4200, da war das ähnlich. Man kann es mit dem kostenpflichtigen Turboprint versuchen, das sollte auf allen unterstützten Modellen gute Ergebnisse bringen.
Bei moderneren Geräten hat sich die Qualität der Treiber aber verbessert.

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #2 am: 08.02.2016, 08:05:24 »
ok, danke für den Tipp
Werde mal Tuborprint ausprobieren.
Ansonsten dachte ich mir das schon. Der Drucker ist zwar Top, aber doch nicht mehr der neueste.
Da ohnehin ein Scanner im Haus fehlt, geht die Überlegung zu einem Kombigerät, sollte der "alte" ip4500 nicht mit Linux spielen wollen.

Gibt es denn da Erfahrungen/Empfehlungen, was besonders gut mit Linux arbeitet ?

(Womit man leben muss, ist die im Vergleich zu den Canon-Programmen für Windows und Mac unkomfortable Software für Bilderdruck... siehe Photoprint)

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #3 am: 08.02.2016, 08:40:59 »
Hi haste auch die originalen Canon Treiber verwendet.
Angepasste Treiber gibts irgendwo auf altersachse.de
Die gehen bei mir recht gut.

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #4 am: 08.02.2016, 09:06:42 »
Zitat
Gibt es denn da Erfahrungen/Empfehlungen, was besonders gut mit Linux arbeitet
Mein Favorit sind Brother Geräte.

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #5 am: 08.02.2016, 15:12:52 »
@ catweezel

Ich bekomme demnächst einen Canon Pixma MG5650 (Drucker/Scanner/Kopierer), den ich für kleines Geld (60,-) erstanden habe.
Beim Canon-Support findet man dafür auch Treiber für Linux 32/64-Bit (*.deb), was mich sehr erfreut hat.

Falls es interessiert, kann ich gerne über die Druckqualität berichten, wenn ich ihn installiert habe.

LG Lobbie

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #6 am: 09.02.2016, 00:15:29 »
ok, danke für die Hinweise..
Turboprint bringt erst mal Ergebnisse annähernd des Druckes aus Windows
(Wenn auch lange nicht mit dem Komfort, aber ich wollte das ja so...  ;D)
Mal gucken, was sich lohnt... ein neuerer Drucker, oder eine Kauflizenz für Turboprint... ::)
Ist ja ein Monat Zeit zum Ausprobieren

Einen Treiber für den ip4500 gibt es auch bei Canon, aber nur für 32bit.. habe hier 64bit   :(


Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #7 am: 15.02.2016, 20:35:22 »
so.. Zwischenstand..
Neben Turboprint noch weiter mit den Treibern gespielt.. 32bit geht ja auch auf dem 64bit System... ::)
(jetzt hat sich noch ein neuerer Drucker hinzugesellt... allerdings auch Canon... IP4850)
Den Originaltreiber von der Canon-Webseite (tar.gz) habe ich nicht zum Laufen gebracht. Da scheinen die Abhängigkeiten zu dieser libtiff4 nicht mehr zu passen.
Habe mir libtiff4 versucht zu installieren, wobei das mit den Fehlermeldungen in Frickelei ausartete
Habe dann hier https://launchpad.net/~michael-gruz/+archive/ubuntu/canon-trunk/+packages zurecht gebogene Treiber gefunden.
Prima Farbdarstellung, aber die Konfiguration ist mäßig.... Das CD-Fach lässt sich beispielsweise gar nicht auswählen... :o :-X
Dafür ist der Bilderdruck einen ganz kleinen Tick besser, als mit Turboprint

So wie es aussieht, werde ich wohl trotzdem auf Turboprint setzen, was mir rundum gefällt, da nicht nur der Treiber, sondern auch die sonstige Konfiguration einfach gut ist. Man kann quasi alles machen, was auch weitestgehend mit den Windowsprogrammen möglich ist...


Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #8 am: 16.02.2016, 12:42:12 »
Hi :)

den hast du schon getestet?
http://altersachse.de/50-linux/drucker.php

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #9 am: 16.02.2016, 22:39:27 »
Hi :)

den hast du schon getestet?
http://altersachse.de/50-linux/drucker.php


Interessant... nein..
Habe ich mir mal runtergeladen. Auch die libtiff..
Denke mal, das ist so ungefähr das gleiche, wie auf der anderen Webseite aber mit älterer Version
In der Zip-Datei steckt die Version 2.8

Bei launchpad.net ist es die 3.9
Komisch nur, dass ich diese aber ohne Fehlermeldung installieren konnte. Keine Meldung wegen fehlender libtiff
Habe mal ganz naiv angenommen, dass diese Treiber da irgendwie zurecht gebastelt sind.
Synaptic sagt, die libtiff5 ist installiert. libtiff4 wird auch angeboten, aber die Installation hatte die Treiber von der Canon-Webseite nicht interessiert.

Aber es ist schon irre... irgendwie...
Mit Turboprint lassen sich die Tintenstände abfragen, wenn ich den Drucker an USB Stöpsel, aber keine Konfiguration wie autom. Abschalten vornehmen.
Der Canontreiber (3.9) schafft es nicht, die Tintenstände abzufragen, erkennt das CD-Fach nicht, kann aber wiederum den Drucker konfigurieren ::)

Das alles kostet ja mehr Zeit, als mehrere Pingus zu installieren... :P
Aber wozu hat man Hobbies... ;D

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #10 am: 17.02.2016, 16:47:24 »
@catweezel
Ich muss jetzt mal ne dumme Frage stellen, mit welchen Programm willste denn das CD Fach füttern. Unter Linux gibts kein LabelPrint oder ImageGarden.
Ich hab noch nichts gefunden womit ich eine CD bedrucken kann, aber für ne Info bin ich ganz Ohr.

Ansonsten haste Dir das denn überhaupt mal alles richtig durchgelesen, mir kommt es so vor als würdest Du nur alles so überfliegen.
Denn schon in Antwort #3 wurde der Hinweis auf http://altersachse.de gegeben.

Und Turboprint kostet halt dafür gibt es eben den Tintenstand.

Der originale Treiber von Canon für diesen Drucker ist nun mal die Ver. 2.8, der muss aber angepasst werden da sich einige Pakete geändert haben. Und diesen angepassten Treiber gibt es halt auf http://altersachse.de

Den Link zu der Anleitung und auch wie der Füllstand generiert werden kann steht auch dort.
Aber noch mal zum Lesen https://wiki.ubuntuusers.de/Drucker/Canon/

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #11 am: 17.02.2016, 19:44:24 »
Ansonsten haste Dir das denn überhaupt mal alles richtig durchgelesen, mir kommt es so vor als würdest Du nur alles so überfliegen.
Denn schon in Antwort #3 wurde der Hinweis auf http://altersachse.de gegeben.

ja richtig, hatte ich total übersehen... na ja, wenn man schon in der Firma den ganzen Tag vor dem Rechner verbringt, hat man manchmal schon ein Knick in der Optik.  :)
Dann habe ich auch noch den Treiber IP4850 beim Wickel gehabt, der auf der Canon-Homepage die Ausg. 3.4 hat....
Da habe ich was durcheinander gewürfelt...
Zitat
Ich muss jetzt mal ne dumme Frage stellen, mit welchen Programm willste denn das CD Fach füttern. Unter Linux gibts kein LabelPrint oder ImageGarden.
Ich hab noch nichts gefunden womit ich eine CD bedrucken kann, aber für ne Info bin ich ganz Ohr

Dumme Fragen gibt es nicht. Wozu ist sonst das Forum da...
Mit LibreOffice Draw und Turbo Print. Schon erfolgreich durchgeführt.
Guckst du..
http://www.turboprint.info/german/manual/TP2-Handbuch.pdf
Seite 93/94

Zitat
Den Link zu der Anleitung und auch wie der Füllstand generiert werden kann steht auch dort.
Aber noch mal zum Lesen https://wiki.ubuntuusers.de/Drucker/Canon/

auch schon entdeckt inzwischen. Der Tintenstand ist dann doch mehr "nice to have", da der/die Drucker über die Fritzbox angeschlossen sind und eh dafür umgestöpselt werden müssen.

Bei der ganzen Probiererei ist aber zutage gekommen, dass der IP4500 schon ganz leicht Streifen zieht beim Fotodruck. Dachte erst, es liegt am Linux Treiber, aber ein Druck aus Windows brachte die Wahrheit an das Licht
Deswegen der Schwenk zum IP4850...

Zitat
Der originale Treiber von Canon für diesen Drucker ist nun mal die Ver. 2.8, der muss aber angepasst werden da sich einige Pakete geändert haben. Und diesen angepassten Treiber gibt es halt auf http://altersachse.de

Werde ich dann doch noch mal probieren.
Obwohl ich denke, dass diese Version "3.9" eine zurechtgebastelte Version des Originaltreibers ist.
In Synaptik ist dafür manuell die libtiff5 (!) als installiert zu sehen.
Aber mal schauen.. (geht dann ja leider nur für den IP4500)

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #12 am: 17.02.2016, 19:52:19 »
THX für die Info.
Werde das mal probieren, denn das fehlte immer noch in meinen Tests.
Mal schauen ob es auch ohne Turboprint geht.
Gruß

Re: Canon Pixma ip4500 / Druckqualität unbefriedigend
« Antwort #13 am: 17.02.2016, 20:21:53 »
Zitat
Werde ich dann doch noch mal probieren.
Obwohl ich denke, dass diese Version "3.9" eine zurechtgebastelte Version des Originaltreibers ist.
In Synaptik ist dafür manuell die libtiff5 (!) als installiert zu sehen.
Aber mal schauen.. (geht dann ja leider nur für den IP4500)
...so, gesagt getan...
ja, ist das gleiche Ergebniss, wie bei den Treibern von Michael Gruz/launchpad
Nur fehlt ein Konfigurationsmenü, was bei den "launchpad-Treibern" vorhanden ist.
Und das CD-Fach lässt sich ebenfalls nicht anwählen. Für alle Funktionen kommt man an Turboprint nicht vorbei, scheint mir
Ich sehe das auch nicht so eng. Für eine gute kommerzielle Software bin ich auch bereit was auszugeben. Moneyplex für Online-Banking habe ich mir ja auch "ans Bein gebunden", und Turboprint macht eine gute Figur bis jetzt. Gut auch die Einbindung in Gimp
Aber noch läuft ja der Testzeitraum

THX für die Info.
Werde das mal probieren, denn das fehlte immer noch in meinen Tests.
Mal schauen ob es auch ohne Turboprint geht.
Gruß
ja, wenn dann ohne Turboprint auch das CD-Fach anwählbar wäre...
 :'(