Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.07.2020, 08:08:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24246
  • Letzte: Juli2020
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 669738
  • Themen insgesamt: 54251
  • Heute online: 225
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Installation  (Gelesen 2078 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux Installation
« Antwort #15 am: 04.02.2016, 21:31:12 »
schau dir mal die Timeline an... 20:25 er stellt seine Frage. 20:28 er gibt sich selbst die Antwort. Zu der Zeit war ich noch am schreiben...
Zumal mir nicht mal bekannt war, ob er überhaupt Cinnamon nutzt und somit Nemo. Keine Ahnung obs bei xfce ode lxde auch so geht.

Re: Linux Installation
« Antwort #16 am: 04.02.2016, 21:45:12 »
Und warum zeigst du einem totalen Anfänger nicht gleich diesen simplen Weg? ;)
Off-Topic:
Ich finde es mittlerweile auch besser, keine Beiträge mit Hilfsversuchen zu schreiben.
Dann sucht der Fragesteller schon selber eine Lösung und man muss sich keine inhaltsleeren Kommentare anderer Schlaumeier ansehen ...
Und keiner lernt was dazu, das könnte ja weh tun!
« Letzte Änderung: 04.02.2016, 21:50:14 von aexe »

Re: Linux Installation
« Antwort #17 am: 05.02.2016, 13:56:09 »
Off-Topic:

Und keiner lernt was dazu, das könnte ja weh tun!
Interessanter Aspekt, ein Hilfeforum als Zwangsbildungseinrichtung. ::)
« Letzte Änderung: 05.02.2016, 14:12:48 von geobart »

Re: Linux Installation
« Antwort #18 am: 07.02.2016, 19:30:24 »
hallo,
neues Problem :D

den Stick den ich mal für Wiederherstellung benutzte kann ich nicht mehr formatieren.
Keine Chance, schon am Windows getan, aber unter Linux geht es nicht.

Benutze Mint 17.3

mfG

Re: Linux Installation
« Antwort #19 am: 07.02.2016, 20:00:29 »
Doch nicht so simpel !   ;)

Ich meine, der LinuxMint USB-Live-Stick Ersteller arbeitet mit 'dd'.
Das bedeutet, daß der gesamte Stick beschrieben wird und danach kein normales Dateisystem mehr vorhanden ist, bzw ISO 9660.
Deshalb wird er nicht mehr anderweitig verwendbar sein.

Will man den Stick wieder normal als Datenspeicher benutzen, muss er
1. gelöscht werden
2. eine neue Partitionstabelle geschrieben werden
3. neue Partition(en) angelegt werden, in der Regel mit einem FAT32-Dateisystem

Machen kann man das bei Linux zB mit den Programmen
'Laufwerke' (gnome-disks) oder 'Gparted'.

Off-Topic:
Möchte aber keinerlei Zwang ausüben, wüsste auch nicht wie das gehen soll. Niemand wird durch ein Forum zu etwas gezwungen.
« Letzte Änderung: 07.02.2016, 20:20:46 von aexe »

Re: Linux Installation
« Antwort #20 am: 07.02.2016, 20:42:09 »
@blomar
Seit der Zeit des guten alten DOS hat sich an den Restrikionen rund u m das Arbeiten mit Datenträgern nicht wirklich viel geändert.
Formatieren geht erst wenn auch eine Partition dafür da ist. Partitionieren geht erst wenn auch eine Partitionstabelle angelegt wurde. Und ohne Partitionstabelle geht folgerichtig überhaupt nichts. Folge aexes Anleitung und alles wird gut.

Re: Linux Installation
« Antwort #21 am: 07.02.2016, 20:44:43 »
danke
hat geklappt.

Vor lauter Möglichkeiten habe ich dann FAT 32 Windows 95 eingestellt :o


mfG mar

Re: Linux Installation
« Antwort #22 am: 07.02.2016, 23:19:40 »

siehe auch Antwort #12 und #13