Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.12.2019, 22:01:49

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22925
  • Letzte: AlexS
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 623512
  • Themen insgesamt: 50354
  • Heute online: 900
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  3D in einer virtuellen Maschine  (Gelesen 1268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

3D in einer virtuellen Maschine
« am: 24.01.2016, 14:36:27 »
Als Wirtsbetriebssystem habe ich Linux MInt 17.3 KDE.

Ich möchte mir gerne die 3D Effekte von Compiz anschauen.

Zu diesem Zweck habe ich mir in einer virtuellen Umgebung Linux Mint 17.3 LXDE installiert.

Kann es evtl. sein, dass die 3D Effekte in einer virtuellen Maschine nicht unterstützt werden???

Unter dem Wirtsbetriebssystem KDE laufen die 3D Effekte des KDE Systems........problemlos.

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #1 am: 24.01.2016, 14:41:00 »
Hast evtl. vergessen, die 3D Unterstützung in den Einstellungen der VM (welcher?) zu aktivieren?

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #2 am: 24.01.2016, 19:22:00 »
Ich benutze Oracle Virtual Box.
Das Häkchen unter 3D Beschleunigung ist gesetzt.
Funktioniert aber trotzdem nicht....

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #3 am: 24.01.2016, 20:42:22 »
Compiz nimmt opengl. Ich selber hatte auch Probleme damit, bei Windows ist es nicht installiert und bei Linux kenne ich das auch. Einfach mal schauen ob opengl isntalliert ist ;-)

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #4 am: 25.01.2016, 18:51:41 »
Virtualbox kann derzeit noch nicht §D an dieGPU der realen Karte durchreichen. Das wird sich erst mit Kernel 5.5 und openGL 12 ändern.

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #5 am: 25.01.2016, 19:25:55 »
Wenn die 3D Compositoren von Cinnamon und KDE mit der Vbox funktionieren, gibt es keinen Grund, warum compiz das, prinzipiell zumindest, nicht auch tun sollte. Opengl muss bei Linux nicht installiert werden, sondern ist dort Standard!

Zitat
Das wird sich erst mit Kernel 5.5 und openGL 12 ändern.
Ist natürlich Unsinn.

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #6 am: 26.01.2016, 18:48:27 »
Klar, muß kernel 4.4 heißen. Ansonsten frag heise warum die Unsinn schreiben wenn Du bei Deiner Behauptung bleibst.

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #7 am: 26.01.2016, 19:16:28 »
Ob 4.4 oder 5.5 das ist aber schon ein Unterschied. Wenn du dein Zeugs mal Korrektur lesen würdest...

Re: 3D in einer virtuellen Maschine
« Antwort #8 am: 26.01.2016, 19:24:00 »
Off-Topic:
Oder ne neue Brille besorgen.... ;)

 

2. Advent
2. Advent