Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 08:52:05

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25313
  • Letzte: DieterF
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718495
  • Themen insgesamt: 58116
  • Heute online: 460
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition  (Gelesen 953 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition
« Antwort #15 am: 14.10.2015, 23:28:14 »
SecureBoot ist aus.
Partitionen neu erstellt und auch die Partitionstabelle neu erzeugt.

Die Hardware Infos etc. schreibe ich morgen früh zusammen.

Vielen Dank aufjedenfall für die viele Hilfe bisher :)

Re: Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition
« Antwort #16 am: 14.10.2015, 23:56:52 »
Hast du auch bedacht, falls im BIOS der UEFI-Modus eingestellt ist, dass der zu bootende Stick dafür erstellt werden muss.
Unter Windows geht das gut mit Rufus, UNetbootin ist weniger geeignet.
« Letzte Änderung: 15.10.2015, 00:00:33 von helli »

Re: Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition
« Antwort #17 am: 15.10.2015, 01:45:43 »
Mich wundert das bei Mint von USB immer noch diese Fehlermeldung kommt.
Mögliche (theoretische) Ursachen der Meldung wären u.a.
  • fehlende Module/Treiber im Kernel für den (SATA-)Controller   (nur bei extremer Hardware wahrscheinlich)
  • es wurde die falsche Partiion in grub gesetzt   (ist hier ja gar nicht vorhanden)
  • fehlende Kernelunterstützung des Dateisysems   (hier so gut wie unwahrscheinlich)
Kommt also alles nicht wirklich in Frage.

Das Knoppix läuft ist erst einmal gut. Damit stehen genug Werkzeuge zur Verfügung und du kommst für evtl. Downloads ins Netz.
Wenn du mglw. mit einem, bei falschem Einsatz jedoch sehr destruktiven, Tool wie dd bereits Erfahrung hast und beim Arbeiten mit Linux bereits eine gewisse Sicherheit hast, dich also etwas auskennst, würde ich in einem ersten Schritt die gesamte Platte überschreiben und danach mit komplett geputzter Platte einen neuen Anlauf nehmen. Gib auch noch eine Info zur Herkunft deiner Mint ISO und wie du sie auf den Stick gebracht hast (dd,Rufus o.a.).

@helli / sudo ist bei Knoppix Standard

Re: Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition
« Antwort #18 am: 15.10.2015, 02:01:25 »
... Die Hardware Infos etc. schreibe ich morgen früh zusammen ...
Schnell und einfach liefert diese
inxi -Fz und nicht vergessen : sudo parted -l

Hier gepostete Befehle ins Terminal einzutippen ist nicht nötig.
Stattdessen
Auf der Forumseite : beim geposteten Befehl auf Auswählen klicken, Rechtsklick auf den ausgewählten Befehl, Kopieren und ins Terminal-Fenster einfügen (Rechtsklick > Einfügen), Enter drücken
wenn erforderlich Passwort eingeben (wird nicht angezeigt), Enter

Die Terminal-Ausgabe (inklusive Eingabe) hier im Code-Block zeigen:
1. Im Terminal
Befehl und Ausgabe-Text auswählen (markieren), Rechtsklick darauf, Kopieren
2. Im Antwortfeld
Rechtsklick, Einfügen, Text auswählen (markieren),
Klick auf das Schaltfeld [ # ]

Re: Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition
« Antwort #19 am: 15.10.2015, 10:44:27 »
Es ist mir schon fast peinlich, aber es lag wohl wirklich das der USB Stick nicht UEFI kompatibel war.

Ich hatte immer Unetbootin oder LiLi genutzt.
Mit Rufus hat es nun geklappt.

Komischerweiße wollte es aber auch nicht klappen als ich im BIOS UEFI deaktivert habe etc.

Naja vielen vielen Dank für euer Mühe!!!

Jetzt bin ich stolzer Linux Mint User :D

Re: Linux Mint installieren auf verschlüsselter Partition
« Antwort #20 am: 15.10.2015, 11:58:44 »
Wenn das für dich abgeschlossen ist mach noch einen Haken dran und setze das Thema auf gelöst oder erledigt.
  • Einfach deinen ersten Beitrag aufrufen.
  • Dort dort "Beitrag ändern" auswählen und den Präfix von [No Präfix] auf [gelöst] oder auf [erledigt] ändern.
  • Das Symbol  erscheint dann in der Foren-Übersicht.