Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.01.2021, 00:38:47

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25069
  • Letzte: rs_linux
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 708118
  • Themen insgesamt: 57251
  • Heute online: 515
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen  (Gelesen 4286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« am: 26.08.2015, 22:13:47 »
Hallo,

ich hatte auf meinem Notebook Linux und Win 7 als Dual-Boot installiert.
Hat auch einwandfrei funktioniert, bis sich Win 7 auf Win10 aktualisiert hat.
Während der Win10 installation hat sich das System neu gestartet und meldet "grub loader defekt" oder so ähnlich.
Ich hab es nach dieser Anleitung hier versucht: http://www.sonoya.com/linux-anleitung-grub-bootmanager-nach-windows-10-update-dualboot-wieder-herstellen.html
Aber das bringt mich nicht weiter.
Ein USB-Stick mit Ubuntu-Life -System bootet zwar, und ich finde auch das Terminal, aber ich kann nicht mounten: "Only root can this"
Der stick bootet aber ohne die Möglichkeit, mich als root anzumelden.
Was kann ich tun?

LG
Sabine

Eugen

  • Gast
Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #1 am: 26.08.2015, 22:25:21 »
zeig doch mal aus dem Ubuntu heraus die Terminalausgabe von
sudo parted -ldamit wir mal so ne grundlegende Idee vom Aufbau deines Rechners bekommen

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #2 am: 27.08.2015, 06:08:01 »
parted: ungültige option - -1

Lasse ich das -1 weg, gibt es aus:
GNU parted 3.2
/dev/sda wird verwendet


LG
Sabine

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #3 am: 27.08.2015, 06:14:55 »
Das ist ein kleines "L", keine 1.

Eugen

  • Gast
Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #4 am: 27.08.2015, 08:04:01 »
hallo Sabine,

du kannst und solltest mit "copy+paste" arbeiten - d.h., kopiere den Befehl einfach von hier ins Terminal und mit der Ausgabe mach dann bitte das selbe.

 Und wenn du die Ausgabe hier im Fenster hast, dann nochmals markieren und den "#"- Button oberhalb der der Emoticons klicken, dann wird der sogenannte Codeblock "gezeichnet"

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #5 am: 27.08.2015, 19:44:48 »
hallo Sabine,

du kannst und solltest mit "copy+paste" arbeiten - d.h., kopiere den Befehl einfach von hier ins Terminal und mit der Ausgabe mach dann bitte das selbe.

 Und wenn du die Ausgabe hier im Fenster hast, dann nochmals markieren und den "#"- Button oberhalb der der Emoticons klicken, dann wird der sogenannte Codeblock "gezeichnet"

Hoppala, ich habe mich verguckt, sorry.  ::)
Ich hatte das vom normalen PC aus gepostet, das kleine Notebook steht mit deiner hilflosen Meldung daneben, deshalb kein copy &paste.

Ok, nun mit kleinem l kommt eine längere Ausgabe, das schreib ich nicht alles ab.
Ich versuche das Notebook mal ins WLAN zu bekommen...

Vielen Dank schonmal für die Hilfe.

LG
Sabine

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #6 am: 27.08.2015, 20:03:33 »
Modell: ATA WDC WD2500BPVT-2 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  250GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe   Typ       Dateisystem  Flags
 1      1049kB  106MB  105MB   primary   ntfs         boot
 2      106MB   165GB  165GB   primary   ntfs
 3      165GB   166GB  472MB   primary   ntfs         diag
 4      166GB   250GB  84,1GB  extended               LBA
 5      229GB   250GB  21,0GB  logical   ntfs


Modell: SHARKOON Flexi-Drive GO (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  31,0GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  31,0GB  31,0GB  primary  fat32        boot, LBA


Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #7 am: 27.08.2015, 20:05:24 »
Liegt da irgendwo ein Fehler?

LG
Sabine

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #8 am: 27.08.2015, 20:45:41 »
Liegt da irgendwo ein Fehler?
Nur einer...

Dein Mint ist weg. :o

Wenn das wirklich beim Update von Win 7 auf 10 passiert ist das schon ein dicker Hund...

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #9 am: 28.08.2015, 06:07:41 »
Wie, komplett weg?  :(

Die Partitionen scheinen ja noch da zu sein, was müsste denn da stehen, wenn Mint noch vorhanden wäre?

Also alles komplett neu installieren!?!  narf..

Danke für die Antworten.
LG
Sabine

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #10 am: 28.08.2015, 06:24:45 »
Nummer  Anfang  Ende   Größe   Typ       Dateisystem  Flags
 1      1049kB  106MB  105MB   primary   ntfs         boot
 2      106MB   165GB  165GB   primary   ntfs
 3      165GB   166GB  472MB   primary   ntfs         diag
 4      166GB   250GB  84,1GB  extended               LBA
 5      229GB   250GB  21,0GB  logical   ntfs
Da müsste mindestens irgendeine Partition vom Typ ext4 und eine mit Swap dabei sein, für ein Linux. Am Anfang der erweiterten Partition Nr.4 ist eine Lücke von 63 GB.
Es gibt aber nur ntfs = Windows.
Hast Du noch irgendwelche Aufzeichnungen von der Aufteilung der Festplatte nach der ersten Installation ?
« Letzte Änderung: 28.08.2015, 06:32:03 von aexe »

Eugen

  • Gast
Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #11 am: 28.08.2015, 07:46:51 »
also dass Win 10 ziemlich "rumzickt" und sich wie ne extravagante Diva benimmt, sollte sich ja langsam rumgesprochen haben - aber dass es ganze Partitionen "frisst", das wäre mir neu. Wobei ....?  :o

Auch das mit dem freien Speicher ist seltsam - selbst wenn das mal ne Partition war, dann müßte die sda5 eigentlich ne sda6 sein.

Ich vermute, dass das Linux innerhalb von Windows installiert war (Wubi) - anders lässt sich das aus meiner Sicht nicht erklären.


Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #12 am: 28.08.2015, 13:56:19 »
.. wenn das mal ne Partition war, dann müßte die sda5 eigentlich ne sda6 sein ...
Nicht unbedingt, die Nummer der Partition ergibt sich aus der Reihenfolge des Anlegens, nicht aus der physischen Reihenfolge auf der Festplatte.

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #13 am: 28.08.2015, 16:15:04 »
Ich vermute, dass das Linux innerhalb von Windows installiert war (Wubi) - anders lässt sich das aus meiner Sicht nicht erklären.

Nein, ich hatte erst nur Win7 installiert, danach auf eine andere Partition das Mint.
Das Mint hat bei der Installation dann den Bootloader eingerichtet, was auch die ganze zeit funktioniert hatte.

Und ich hab Win10 nicht komplett neu installiert, sondern nur das Win 7 aktualisiert, mit der Option "alle Dateien beibehalten"!
Ach Mensch, diese Microsofties!  :'(

LG und danke für die Erklärungen.
Sabine

Re: Bootloader nach Upgrade auf Win10 zerschossen
« Antwort #14 am: 28.08.2015, 16:19:39 »
Falls du deine Linuxpartition wiederfindest, oder auch für alle die das gleiche Problem beim Upgrade bekommen werden, hier ein Tip, wie ich es gemacht habe.
Supergrub herunterladen, die iso auf CD brennen und Linux damit starten. Dann Synaptic starten und Grub neu installieren, dann ist wieder alles gut.

http://www.supergrubdisk.org/category/download/supergrub2diskdownload/super-grub2-disk-stable/