Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.11.2019, 21:21:13

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22835
  • Letzte: Goffrey
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 620194
  • Themen insgesamt: 50068
  • Heute online: 698
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Bootmanager für Windows 7 fehlt nach der Installation von Linux  (Gelesen 1623 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

uherjuergen

  • Gast
[erledigt] Bootmanager für Windows 7 fehlt nach der Installation von Linux
« am: 18.08.2015, 10:11:35 »
Hallo,

ich habe mir auf einem Stick Linux Mint 17.2. installiert und dabei bestimmt, daß der Bootloader für Linux auf dem Stick eingerichtet wird.
Wenn ich jetzt mein Windows 7 Home Premium Edition von meiner Festplatte starten will, erscheint die Fehlermeldung:" Bootmanager fehlt, neustart mit STRG+ALT+ENTF"...
Um den Bootmanager für Windows zu reparieren zu können, startete ich meinen Rechner mit einer Notfall DVD (Stick).
Dann gab ich die Befehle:

bootrec/fixmbr
bootrec/fixboot
bootrec/rebuild bcd

ein. Jedes Mal bekam ich die Meldung:" Der Vorgang wurde abgeschlossen."
Es half aber alles nichts. Beim Hochfahren des Rechners erhielt ich wieder die Meldung, daß der Bootmanager fehlt.
Was mache ich da falsch?

Gruß

Jürgen
« Letzte Änderung: 20.08.2015, 15:48:55 von uherjuergen »

Nijel

  • Gast
Zitat
Was mache ich da falsch?
Zumindest uns mit zu wenig Informationen versorgen.

Bootest du mit eingestecktem Stick? Oder nimmst du zum Starten von Windows den Stick wieder raus? Startet Windows, wenn du bei eingestecktem Stick im GRUB Windows auswählst? Bootet wenigstens das Linux?
Hat du einen Rechner mit oder ohne EFI?
Falls ohne:
Wie ist die Bootreihenfolge im BIOS eingestellt? Ist für den Start von Windows dessen Bootpartition noch auf aktiv gesetzt? ...?

uherjuergen

  • Gast
Zitat
Was mache ich da falsch?
Zumindest uns mit zu wenig Informationen versorgen.

Bootest du mit eingestecktem Stick? Oder nimmst du zum Starten von Windows den Stick wieder raus? Startet Windows, wenn du bei eingestecktem Stick im GRUB Windows auswählst? Bootet wenigstens das Linux?
Hat du einen Rechner mit oder ohne EFI?
Falls ohne:
Wie ist die Bootreihenfolge im BIOS eingestellt? Ist für den Start von Windows dessen Bootpartition noch auf aktiv gesetzt? ...?

Bevor ich Windows starte, ziehe ich den Stick, auf dem Linux installiert ist, raus.

Im GRUB kann ich nur Linux wählen, startet dann auch einwandfrei. Windows ist im GRUB nicht aufgeführt.

Die Bootreihenfolge beim meinem PC ist: 1.) DVD, 2.) Stick, 3.) HDD
Wenn keine DVD eingelegt und kein Stick eingesteckt ist, greift er ja dann auf die HDD, auf der Windows installiert ist, zu.

Wie kann ich prüfen, ob die Windows Partition auf aktiv gesetzt ist und wenn nicht, wie kann ich das ändern?




Offenbar hast du Grub doch auf die HDD installiert, sonst würde er ohne Stick nicht erscheinen.

uherjuergen

  • Gast
Ich habe noch folgendes in einem anderen Forum gefunden:

Um den Bootmanager von Windows 7 wieder zu aktivieren, müssen Sie den folgenden Befehl eingeben:

bootsect /nt60 SYS /forceWenn Sie ein spezielles Laufwerk ansprechen möchten, geben Sie den folgenden Befehl ein

(C: steht in dem Befehl für das Laufwerk C):

bootsect /nt60 C: /force

Kann es vielleicht daran liegen?

uherjuergen

  • Gast
Offenbar hast du Grub doch auf die HDD installiert, sonst würde er ohne Stick nicht erscheinen.

Der GRUB erscheint nur, wenn ich den Stick, auf dem ich Linux installiert habe, eingesteckt ist.

Zeig mal aus deinem Mint
sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "hexdump -v -s 0x80 -n  2 -e '2/1 \"%x\" \"\\n\"' X | xargs -n1 -IY sh -c \"case  \"Y\" in '48b4') echo X: GRUB 2 v1.96 ;; 'aa75' | '5272') echo X: GRUB Legacy ;; '7c3c') echo X: GRUB 2 v1.97 oder v1.98 ;; '020') echo X: GRUB 2 v1.99 ;; *) echo X: Kein GRUB Y ;; esac\""sudo fdisk -lbitte.

Zitat
Der GRUB erscheint nur, wenn ich den Stick, auf dem ich Linux installiert habe, eingesteckt ist.
Alles klar, das war für mich nicht ganz eindeutig.

uherjuergen

  • Gast
Hallo,

ich habe mir auf einem Stick Linux Mint 17.2. installiert und dabei bestimmt, daß der Bootloader für Linux auf dem Stick eingerichtet wird.
Wenn ich jetzt mein Windows 7 Home Premium Edition von meiner Festplatte starten will, erscheint die Fehlermeldung:" Bootmanager fehlt, neustart mit STRG+ALT+ENTF"...
Um den Bootmanager für Windows zu reparieren zu können, startete ich meinen Rechner mit einer Notfall DVD (Stick).
Dann gab ich die Befehle:

bootrec/fixmbr
bootrec/fixboot
bootrec/rebuild bcd

ein. Jedes Mal bekam ich die Meldung:" Der Vorgang wurde abgeschlossen."
Es half aber alles nichts. Beim Hochfahren des Rechners erhielt ich wieder die Meldung, daß der Bootmanager fehlt.
Was mache ich da falsch?

Ich hab's gestern Abend wieder hingekriegt! 

Bin wie folgt vorgegangen:

Rechner mit meinem Notfall Stick gestartet.
Von meiner externen Festplatte das dort gespeicherte Systemabbild auf meinen PC kopiert.
Systemwiederherstellung mit Erfolg durchgeführt.
Systemreparatur ausgeführt, als diese durchgelaufen war, auf den Button "Fertig stellen" geklickt.
Der Rechner startete daraufhin neu. Vorher den Stick abgezogen.
Windows startete wieder einwandfrei.  ;D

Was Linux anbetrifft, so lasse ich jetzt die Finger davon.   ;)
Ich hatte schon einmal Linux Version 15 auf einem Stick installiert und bestimmt,
daß der Linux Bootloader auf dem Stick und nicht auf der Festplatte eingerichtet wird, damit der Bootmanager von 'Windows erhalten bleibt.
Auch damals hat Linux einfach den Bootmanager von Windows gelöscht oder zerschossen. 

Liebe Grüße

Jürgen

 




... Ich hatte schon einmal Linux Version 15 auf einem Stick installiert und bestimmt,
daß der Linux Bootloader auf dem Stick und nicht auf der Festplatte eingerichtet wird, damit der Bootmanager von 'Windows erhalten bleibt.
Auch damals hat Linux einfach den Bootmanager von Windows gelöscht oder zerschossen.
Dann hast Du etwas falsch gemacht. Ein Fehler wird durch Wiederholung nicht beseitigt.
Wenn Linux richtig auf einem Stick installiert wird, bleibt der Bootmanager auf der internen Festplatte völlig unangetastet.

Schade. Zig Installationen beweisen das es funktioniert. Leider wollen sich die meisten bei denen es nicht auf Anhieb geklappt hat nicht eingestehen das sie (meist nur auf Grund fehlender Routine und Erfahrung) mglw. selbst einen Fehler gemacht haben. Aber das größte Potential dafür sitzt erwiesenermaßen vor dem PC. Ein zerschossener Bootmanager sollte kein Grund sein das Vorhaben ganz aufzugeben. Leider ist das wegschreiben des Bootmanagers vor der Installation in ein Image und das wiederherstellen falls es doch mal schief lief nichts was man einem Anfänger zumuten kann. Damit wäre aber auch das Recovery definitiv nicht notwendig gewesen. Da du ja alle Daten umsichtigerweise gesichert hattest würde ich noch einen zweiten Anlauf unternehmen. Du kannst dabei nur gewinnen. (Und sei es an Erfahrung  ;) Den Weg zurück kennst du ja nun)
Hilft das noch nicht hilft ködere ich dich mal mit dem schon etwas älterem Video
https://youtu.be/R7DDzGk93nA
und dem Hinweis das es eine relativ kleine Sache ist dein Windows-Backup auch so weiterverwenden zu können.