Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.11.2019, 01:54:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 620620
  • Themen insgesamt: 50107
  • Heute online: 496
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 348
Gesamt: 351

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 17.2Cinnamon 64bit_Bilschirmeinstellungen; Screen Shield  (Gelesen 2254 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hallo Mint Users,

nach der Installation der neuen Version, s.o., bin ich verwirrt durch die Bildschirm-Einstellungen und Bildschirmschoner Einstellungen, die mir in ihrer Abstimmung aufeinander, irgendwie nicht logisch werden wollen.

das PC-Magazin PC-Welt, liefert in Heft 5/2015, auf DVD, ein Skript "screen-shield_abschalten.zip", das sich aber auf die Gnome, ab Version 3.6 bezieht und laut Anweisung über das gnome-tweak-tool /Erweiterung(Button) /Ordner/Shell(Erweiterungssymbol) das benannte, nicht entpackte Skript, in das gnome-tweak-tool "Optimierungswerkzeug laden lassen soll, um es, um die Option "Bildschirmsperre An" oder "-Aus, erweitern zu können. und dann...

dazu muss aber die Option der Erweiterung als solche, im Optimierungswerkzeug, auch erst einmal gegeben sein...bei Linux Mint 17.2 Cinnamon fehlt der Button, zwischen "Erscheinungsbild" und "Fenster", nach der Installation des Tweak-Tools aber gänzlich.  ???

im Start Menü, von Rafaela-Cinnamon, passiert bei der Auswahl Gnome, nichts anderes, als dass sich der Rechner, bereits beim Login aufhängt.
das gnome-tweak-tool lässt sich installieren, aber es fehlt die Option der Erweiterungen (Button) "Erweiterungen" im grafischen Modus.

nun ist hier, im Forum und Beiträgen auch zu lesen, dass die Installation der gnome-shell-extensions, nicht unbedingt auch funktioniert.
ist sie riskant? gibt es eine Alternative, den Bildschirm so ein zu richten dass er nach dem Aufwecken, nicht gleich zwei mal hintereinander das Passwort verlangt?

wenn ich es richtig interpretiere, muss ich es, nach einer Pause, einmal eingeben, um den Rechner aus dem Schlafzustand zu holen und ein zweites mal, um das screen-shield, dass sich eigentlich, zumindest auf dem Gnome Desktop, graphisch, mit der Maus einfach hoch schieben lassen sollte, entfernen zu können.

kann ich im Startmenü überhaupt noch einen anderen Desktop wählen? bei der Wahl von G wie Gnome, hängt sich der Rechner einfach auf.

wie bekomme ich die grafischen Einstellungen für den Desktop, überhaupt noch, zentral in den Griff, sodass ich zwar einen Bildschirmschoner (Entspannen der Augen) und die Zeit, nach der er sich einschaltet, wählen kann und unabhängig davon, auch einstellen kann, wann der Rechner gesperrt wird und das Passwort, auch erst dann erforderlich ist, wenn die gewählte Zeit einer Sperre, überschritten wurde?

ich meine, den Bildschirm sperren, oder den Bildschirmschoner bereit stellen und den Rechner im Standby zu halten, sind doch zwei verschiedene Zustände, die sich hier, überhaupt nicht mehr klar definiert finden....

Den Bildschirmschoner möchte ich nur zur Augenweide benutzen und ohne Passwort weiter arbeiten können, sobald ich wieder konzentriert gucken kann und den Desktop, per Eingabesteuerung, etwa Touch-Pad-Maus- oder Tastaturberührung aktiviere, wenn ich nicht länger, als die eingestellte, echte Sperrzeit, vom Rechner weg bleibe... also "hach... hach, wie früher..." 

es geht mir hier, in erster Linie, um die Bildschirmsteuerung unter Linux Mint 17.2Cinnamon und erst dann um die Möglichkeit einer parallelen Anwendung des Gnome3-Desktop.
(die Option im Kontext-Menü, "verschieben nach", ist auch leider auch nicht mehr vorhanden... schade)   :(

uff...  ;D die Zeit der Nerverei durch die neue Bildschirmverwaltung, summiert sich schneller, als es insgesamt braucht, eine dahin gehende Anfrage zu starten... vielleicht weiß ja jemand etwas darüber (gesucht habe ich, ob schon etwas darüber geschrieben wurde schon, aber bisher, leider nichts gefunden). Querverweis?

LG,

Falko


« Letzte Änderung: 18.08.2015, 00:48:25 von Falko »

Ich würde in meinem Cinnamon weder das Gnome-Tweak-Tool noch irgend etwas von Gnome 3 installieren.
Habe allerdings auch nicht so recht verstanden, was Dich nun konkret stört oder Dir fehlt.
Der Screenlock nach Bildschirmschoner lässt sich doch einfach abschalten.

Von irgendwelchen "Optimierungswerkzeugen" würde ich abraten, vor allem wenn unklar ist, ob die überhaupt mit Cinnamon kompatibel sind.
Gleiches gilt für evtl. zusätzliche Desktops ...

Habe allerdings auch nicht so recht verstanden, was Dich nun konkret stört oder Dir fehlt.
Der Screenlock nach Bildschirmschoner lässt sich doch einfach abschalten.

dass ich mich nach Pausen doppelt einloggen muss.
Bildschirmschoner erscheint, wenn ich weiter machen will, brauche ich einen neuen Login und gleich danach noch einen: der Bildschirmschoner verschwindet erst nach Passwort, nach Passworteingabe erscheint der Bildschirm selbst und verlangt das Login Passwort ein zweites mal.
das alles funktioniert nicht wie sonst, als der Bildschirmschoner und die Bildschirmsperre, sich klar definiert fanden.

also den Bildschirmschoner ohne Screen-Shield und Benutzerabmeldung benutzen
anders gefragt: wie kann ich den Bildschirmschoner aktivieren, ohne gleich den Rechner zu sperren
« Letzte Änderung: 17.08.2015, 22:03:08 von Falko »

Screen-Shield, was soll das eigentlich sein?
Ich glaube, mit einem Cinnamon out-of-the-box hättest du die Probleme gar nicht ...

Screen-Shield, was soll das eigentlich sein?
Ich glaube, mit einem Cinnamon out-of-the-box hättest du die Probleme gar nicht ...

im Cinnamon out-of-the-box, findet sich auch keine Option, den Bildschirm auch ohne eine Sperre des gesamten Rechners zu aktivieren; wohl wieder ein Übersetzerproblem, in dem jede Option, mit "den Rechner sperren" beginnt und eine tatsächlich meint, den Bildschirmschoner zu aktivieren, ohne  gleich den Rechner zu sperren.

den Bildschirmschoner aktivieren nach... ist doch etwas anderes, als die Benutzerabmeldung oder eine Sperre des Rechners.

wenn man im Dropdown-Menü, unter den Bildschirmschoner-Einstellungen, in Zeile 3, "bei Inaktivität den Rechner sperren" eine Zeiteinstellung wählt, hat man den Zeitwert, ab wann der Bildschirmschoner sich aktiviert,.
sofern man die ersten beiden Optionen, eben auf "Aus" lässt.

die Frage nach Optimierung und dem anwählbarem Gnome Desktop, wäre dann ein neues Thema, aber ich finde einen Test, nach Kausalität, nicht ungefährlicher als die Installation zusätzlicher Software, bei der man nicht vollkommen sicher sein kann, das alle Paket-Abhängigkeiten gegeben sind und die Voreinstellungen nicht gestört werden.

anbei zwei Screenshots, einen zum gnome-tweak-tool, dass nach Installation "Optimierungswerkzeug" heißt,
so, wie es im neuen Cinnamon aussieht und eine Kopie, wie es aussehen sollte, wenn die erweiterten Einstellungen und das Einbinden von Skripts, über das Tool, möglich werden sollen.

das im Artikel erwähnte "Screen-Shield", ist vermutliche eine zusätzliche Bildebene, man benutzt so etwas wohl auch, als transparente, mit einem Passwort geschützte Bild-Ebene, zum Kopierschutz von Fotos und Grafiken, aber Genaueres, wofür ich nun meine Hand ins Feuer legen würde, weiß ich darüber leider auch nicht, bin so weit nie vor gedrungen.

jedenfalls so ähnlich soll es sich verhalten, wie bei einem Smartphone, die Sperrbildschirmsperre, im Verhältnis zur Benutzeranmeldung.

es ist aber ein Bergriff, der zum Artikel über den neuen Gnome Desktop so genannt wurde und laut Beschreibung, recht kongruent zum Verhalten des Cinnamon Desktop, je nach Einstellung des Bildschirmschoners, daher kam.

so ganz klar sind mir diese Steuerungen leider auch nicht und ich werde mich hüten, klug zu tun, wenn ich es nicht bin.
ich glaube, unsere Kids, wissen deshalb soviel mehr über Rechner, als die meisten der älteren Generation, weil sie von Papa und Mama, nach System-Abschuss, keinen neuen bekommen und einfach gerne am System experimentieren  ;D

vielen Dank den Bezug Nehmenden,

Falko

Wenn ich das richtig verstehe, willst du einen Bildschirmschoner ohne Bildschirmsperre (?)
Das scheint in LM 17.2 Cinnamon so nicht vorgesehen zu sein.
Wenn man in Einstellungen Bildschirmschoner, Tab Einstellungen die Bildschirmsperre komplett abschaltet, dann hat man auch keinen Bildschirmschoner.
Könnte man manuell starten mit cinnamon-screensaver-command -aIn der Energieverwaltung kann man einstellen, das sich der Bildschirm abschaltet nach einer bestimmten Zeit.

Habe hier was gefunden über xscreensaver, da gibts mehr Möglichkeiten:
https://www.seibotec.com/2014/09/linux-mint-cinnamon-17-bildschirmschoner-installieren-und-konfigurieren/



Hast du noch einen Röhrenmonitor, oder warum brauchst du einen Bildschirmschoner ?

hallo garfiled,

hatte den Thread zwar schon als erledigt markiert, weil ich inzwischen durch kausales Testen (9 Möglichkeiten) heraus gefunden habe, wie man den Bildschirmschoner aktiviert, ohne gleich den Rechner zu sperren:
man sperrt, paradoxer Weise,  den Rechner, indem man im Dropdown, (s. Screenshot) den Zeitwert einstellt und alles andere, in den Einstellungen, deaktiviert lässt.

Früher hieß das mal: "Bildschirmschoner aktivieren nach..."

Unter deiner url: https://www.seibotec.com/wp-content/uploads/2014/09/Xscreensaver.jpg sieht das alles viel besser und findet sich treffender definiert und somit  ist der Thread auch, insgesamt runder, erledigt. Danke.  ;)

im Moment habe ich leider durch Fehlorganisationen meines Providers, keinen schnellen Internet-Zugang, über meinen Router und komme über den Mobilfunk-Hotspot, zwar ins Netz, aber nicht an System- gebundene oder Softwaredownloads, über Synaptic oder das Terminal. !!!?

(Packe das aber mit Fehlermeldung und meiner Frage, System- und Netzwerkeinstellungen, mobiles Internet über Hotspot, in einen neuen Thread).

Sobald ich alles ausprobiert habe, gebe ich nochmal eine Rückmeldung, zur Funktionalität, der unter deiner URL beschriebenen Anleitung.

hallo DocHifi,

wird wieder lustig:

die einzigen Röhren, die mich noch umgeben, liegen in meinen Augenhöhlen und brennen sich von da aus, bei Übertreibung, schmerzhaft, an meiner Wirbelsäule fest  :-X

dafür kann ich, in Ermangelung eines Mobilee-Windspiels über meinem Laptop-Deckel,  einen Bildschirmschoner  gut gebrauchen. (Cyborg-Bedarf und so...  ) :D

anbei, der benannte Screenshot; hier würde sich der gewählte Bildschirmschoner aktivieren, "ohne" gleich den Rechner zu sperren.