Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
11.12.2019, 02:06:31

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22934
  • Letzte: gesders
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 623950
  • Themen insgesamt: 50387
  • Heute online: 411
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 311
Gesamt: 313

Autor Thema:  LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?  (Gelesen 4150 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo liebe Mint User,
Ich möchte mir bald Linux Mint (17.1, Cinnamon) parallel zu Windows 7 installieren. Momentan treffe ich Vorbereitungen und lese haufenweise Tutorials. Auch das Forum hier ist sehr hilfreich. Ich habe die Live-DVD ausprobiert (läuft insgesamt gut, bis auf ein paar Kleinigkeiten: Drucker geht noch nicht, Webcam).
Ich benutze ein Acer Travelmate p253m, Windows 7 ist vorinstalliert. Laut Computerverwaltung sind zur Zeit schon vier primäre Partitionen vorhanden: EFI, 2x Wiederherstellungspartition, Acer (C:).
Zusätzlich möchte ich noch einrichten: Eine Datenpartition (NTFS, für den Austausch zwischen Win und Linux), root, home und swap.

Bevor ich aber überhaupt anfange habe ich noch ein paar Fragen, zu denen ich noch nichts eindeutiges gefunden habe:

Das Notebook startet momentan im Bootmodus: Legacy Bios (Möglichkeiten sind: Dual Type, Legacy Type, UEFI Type).

Ich möchte es so einrichten, dass man beim Start zwischen Win und Mint wählen kann. Bei der Installation von Mint kann man ja auswählen, wo der Bootloader installiert werden soll. Soll ich da die UEFI- Partition oder Win7 Partition angeben? Bin mir nicht sicher, da eine UEFI Partition vorhanden ist, aber das System anscheinend momentan von der Windows-Partition bootet (durch diesen Legacy-Modus). Oder mache ich da einen Denkfehler?

Ich kenne mich mit Computern nicht wirklich gut aus und habe Angst, dass ich dauerhaft etwas kaputt mache, wenn ich im BIOS/UEFI rumpfusche. Benutze den PC täglich und brauche ihn auch weiterhin, deswegen bin ich vorsichtig. Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung damit.

Grüße

p.s. War mir nicht sicher ob die Frage in welchem Unterforum die Frage besser aufgehoben ist (Newbie Fragen oder Installation). Falls falsch, bitte verschieben.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #1 am: 25.04.2015, 11:30:33 »
Willkommen im Forum!
Das Brett ist passend, und auch vorher zu fragen ist der richtige Weg! :)
Legacy ist OK, und der Grub Bootloader kommt auf gar keine Partition, sondern in den MBR der Bootplatte. Normalerweise ist das im Installer auch so voreingestellt.
Du musst nur Platz schaffen, das würde ich nicht der Automatik des Installers überlassen. Geht auch gar nicht, wenn schon 4 Primäre da sind. Da wirst du eine freimachen müssen und durch eine Erweiterte ersetzen.
« Letzte Änderung: 25.04.2015, 11:34:16 von toffifee »

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #2 am: 25.04.2015, 11:45:49 »
Bist du sicher das das ein "EFI-Partition" ist? Könnte das nicht auch eine Boot-Partition sein?

Win 7 unterstützt ja ohne weiteres kein UEFI. Auch das der Legacy-Modus eingestellt ist deutet darauf hin das das entweder keine EFI-Partiton ist, oder das es noch ein Überbleibsel einer vorherigen Win8 Installation ist.

Hast du schon das Live-System von Mint zur Hand? Wenn ja, dann boote doch mal davon und zeig dann die Ausgaben folgender Befehle aus dem Terminal:
sudo parted -lsudo lsblk -o NAME,SIZE,LABEL,FSTYPE,MOUNTPOINTDas zeigt die Aufteilung deiner Festplatte. Wenn man die kennt kann man besser Vorschläge zum weiteren vorgehen machen.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #3 am: 25.04.2015, 17:07:15 »
Vielen Dank, das hilft mir schonmal weiter.
Hier die Ausgabe:
mint@mint ~ $ sudo parted -l
Model: ATA Hitachi HTS54505 (scsi)
Disk /dev/sda: 500GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt

Number  Start   End    Size    File system  Name                          Flags
 1      1049kB  420MB  419MB   ntfs         Basic data partition          hidden, diag
 2      420MB   735MB  315MB   fat32        EFI system partition          boot
 3      735MB   869MB  134MB                Microsoft reserved partition  msftres
 4      869MB   466GB  465GB   ntfs         Basic data partition          msftdata
 5      466GB   500GB  34.1GB  ntfs         Basic data partition          hidden, diag


Warning: Unable to open /dev/sr0 read-write (Read-only file system).  /dev/sr0
has been opened read-only.
Error: Can't have a partition outside the disk!                           

mint@mint ~ $ sudo lsblk -o NAME,SIZE,LABEL,FSTYPE,MOUNTPOINT
NAME     SIZE LABEL                           FSTYPE   MOUNTPOINT
sda    465.8G                                         
├─sda1   400M Recovery                        ntfs     /media/mint/Recovery
├─sda2   300M ESP                             vfat     
├─sda3   128M                                         
├─sda4 433.2G Acer                            ntfs     /media/mint/Acer
└─sda5  31.8G Push Button Reset               ntfs     /media/mint/Push Button R
sr0      1.5G Linux Mint 17.1 Cinnamon 64-bit iso9660  /cdrom
loop0    1.4G                                 squashfs /rofs


Windows 8 war noch nie drauf. Man hat mir aber beim Kauf gesagt, dass ich jederzeit auf Win8 updaten könne. Gibt wohl irgendwo eine Option, wo man das machen kann, hat mich aber nie interessiert.

Dass nicht mehr als vier primäre Partionen möglich sind habe ich auch schon irgendwo gelesen. Das heißt ich müsste eine löschen und den Platz dann freigeben für Linux, oder? Werden dann für home und swap Unterpartitionen angelegt?
« Letzte Änderung: 25.04.2015, 17:19:12 von Travelmate »

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #4 am: 25.04.2015, 18:23:22 »
... Partition Table: gpt ...  2      420MB   735MB  315MB   fat32        EFI system partition          boot...
Das ist also eine UEFI-Installation mit einer GPT-Partitionstabelle !
Deswegen gilt das nicht :
Zitat
... Dass nicht mehr als vier primäre Partionen möglich sind habe ich auch schon irgendwo gelesen. Das heißt ich müsste eine löschen und den Platz dann freigeben für Linux, oder? Werden dann für home und swap Unterpartitionen angelegt?
siehe :
http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?title=UEFI-Installation#Kleiner_Leitfaden_zur_Installation_auf_UEFI-Rechnern

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #5 am: 25.04.2015, 20:34:10 »
Kann man Mint auf einer GPT-Platte ohne UEFI installieren? Wenn das funktioniert könntest du wie aexe schon schrieb eine weitere Partition anlegen und dadrauf dein Mint installieren. Am einfachsten wäre wohl das verkleinern der Win7 Partition (das geht mit der Windows Datenträgerverwaltung). In dem Freien Bereich könntest du dann Mint installieren.

Da ich aber mit gpt usw. keine Erfahrung habe geb ich da keine Garantie das das funktioniert.

(Wäre das mein Rechner würde ich den komplett platt machen und die Festplatte neu Partitionieren)

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #6 am: 26.04.2015, 04:17:33 »
Bist du sicher das das ein "EFI-Partition" ist? Könnte das nicht auch eine Boot-Partition sein?

eine "EFI-Partition" ist IMMER eine "BOOT-PARTITION", auch EFI-Start-Partition (ESP) genannt.
EFI ist unabhänig von Partitionstabellen. Klassische Bootloader sind nicht unabhänig von Partitionstabellen.

Wie man auf den angehängten Bildern sehen kann steh da bei Partionierung einmal "Partitionssektor" und einmal "GUID-Partitionstabelle". EFI funktioniert auf beiden.

Blöde nur dass der Befehl
lsblk -o NAME,SIZE,LABEL,FSTYPE,MOUNTPOINTgar nicht anzeigt ob es sich um "Partitionssektor" oder "GUID-Partitionstabelle" handelt?

Zu den Bildern sieht die Ausgabe bei minem USB-Stick so aus:
local-user@nopersistent ~/Desktop $  sudo lsblk -o NAME,SIZE,LABEL,FSTYPE,MOUNTPOINT
[sudo] password for local-user:
NAME     SIZE LABEL     FSTYPE   MOUNTPOINT
sda    465,8G                   
├─sda1   512M ESP-AKOYA vfat     
├─sda2 461,4G Akoya     ext4     
└─sda3   3,9G           swap     [SWAP]
sdb     29,8G                   
├─sdb1     2G ESP-BOOT  vfat     
├─sdb2     8G system    ext2     /cdrom
├─sdb3  19,5G casper-rw ext3     /media/local-user/casper-rw
└─sdb4   1,3G                   
loop0    6,6G           squashfs /rofs
loop1  125,2M           squashfs
zram0  961,2M           swap     [SWAP]
zram1  961,2M           swap     [SWAP]

Der USB-Stick wurde von sdb1 gebootet. Auf sdb1 ist für den klassischen BIOS-BOOT auch ein SYSLINUX-MBR installiert. Der läd "grub4dos".....

EFI sagt also NULL über "Partitionssektor" oder "GUID-Partitionstabelle" aus.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #7 am: 26.04.2015, 11:25:15 »
Also, wenn ich das richtig verstanden habe läuft bei mir eigentlich (U)EFI. Dieses simuliert für Win7 das klassische BIOS (im Legacy-Modus). Welche Auswirkungen die GPT-Partitionstabelle für mich hat kann ich nicht beurteilen.
Für mich stellt sich jetzt vor allem die Frage, was ich bei der Installation zu beachten habe? Bin ich dann noch auf die 4 Partitionen limitiert, oder könnte ich mehr anlegen? Kann ich einfach die Win-Partition verkleinern und den freigewordenen Platz für Mint verwenden?

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #8 am: 26.04.2015, 11:41:14 »
Off-Topic:
@ 0x00ff00
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht  ;) 
Du solltest Deine Spezial-Installation mal gesondert umfassend beschreiben,
dann kannst Du mit einem Link dorthin Dir die Mühe beim Posten erleichtern.
Evtl wäre die Verwirrung der Fragesteller auch geringer, denn so etwas macht im Normalfall niemand ...

@ Travelmate
Ich denke,  Du beschreibst den Sachverhalt zutreffend.
=> einfach die Win-Partition (mit Win-Bordmitteln !) verkleinern und den freigewordenen Platz für Mint verwenden.
Du bist nicht auf 4 Partitionen limitiert, denn Du hast bereits 5 (fünf) auf der Festplatte (siehe Deine Antwort #3 oben)

Da ich immer noch mit Standard-BIOS-Boot und msdos-PT unterwegs bin - vorbehaltlich des Urteils der EFI-Experten.
« Letzte Änderung: 26.04.2015, 11:58:46 von aexe »

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #9 am: 26.04.2015, 12:21:25 »
eine "EFI-Partition" ist IMMER eine "BOOT-PARTITION", auch EFI-Start-Partition (ESP) genannt.
Das mag ja sein. Aber eine BOOT-PRATITION ist NICHT IMMER auch eine EFI-Start-Partition. Den Rest deines Posts hab ich nicht verstanden, bedarf hier aber auch keiner Weiteren Eklärung.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #10 am: 26.04.2015, 17:07:10 »
Also, wenn ich das richtig verstanden habe läuft bei mir eigentlich (U)EFI. Dieses simuliert für Win7 das klassische BIOS (im Legacy-Modus)...

Soweit wie ich das verstehe kann Dein Rechner Bios-Boot und EFI-Boot.
(U)EFI simuliert aber nichts.. Denn Bios-Boot und EFI-Boot sind verschiedene Dinge die parallel vorhanden sein können.
Und zwar parallel auf der Hardwareseite und auf der Softwareseite (MBR und EFI-Ordner mit Unified Extensible Firmware)

Das kannst du mit einer Installations-DVD einfach ausprobieren in dem Du im Bios zwischen ''UEFI" und  klassischem Boot ( "CMS" oder so ähznlich genannt)
umschaltest und bootest.. Die Startbilder (Grub2) sind nämlich bei vielen  Installations-DVDs unterschiedlich..

Zitat
Entsprechend dem GPT-Schema besteht ein Datenträger aus den folgenden Bereichen:
MBR, dessen spezielle Konfiguration den Einsatz der Platte auch unter MBR-Betriebssystemen erlaubt und vor Veränderungen durch MBR-Partitionierungstools schützt
https://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table

Es müsste also funktionieren..

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #11 am: 27.04.2015, 09:32:09 »
Das kannst du mit einer Installations-DVD einfach ausprobieren in dem Du im Bios zwischen ''UEFI" und  klassischem Boot ( "CMS" oder so ähznlich genannt)
umschaltest und bootest.. Die Startbilder (Grub2) sind nämlich bei vielen  Installations-DVDs unterschiedlich..

Die Optionen beim Bootmode sind bei mir: "legacy type" (momentan gewählt), "UEFI type" und "dual type".
Kann ich das denn gefahrlos ausprobieren? Wenn es nicht notwendig ist, würde ich ungern etwas daran ändern.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #12 am: 27.04.2015, 17:33:51 »
Hier nochmal ein Update von mir:
Habe vorhin einfach mal auf das Installationsicon gedrückt um zu sehen, was passiert. Tatsächlich installieren wollte ich noch nicht. Ich hatte etwas ähnliches erwartet, wie es hier unter Punkt 11 beschrieben wird:
http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?title=Dualboot_Windows_-_Ubuntu
Also mit den Optionen:
"Linux Mint innerhalb von Windows 7 installieren" oder "Linux Mint neben Windows 7 installieren".
Ich war etwas überrascht, denn mir wurde keine dieser zwei Optionen angegeben. Stattdessen behauptet der Installationsassistent (fälschlicherweise), dass sich auf dem Rechner keine Betriebssysteme befinden (vgl. Screenshot).
Zwar würde ich in diesem Dialog sowieso "Etwas Anderes" wählen, da das fast überall empfohlen wird, trotzdem war ich überrascht, dass das installierte Windows nicht erkannt wurde. Jetzt frage ich mich ob das Auswirkungen auf die Installation hat, wenn ich gerne eine Dualboot Funktion hätte?

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #13 am: 27.04.2015, 18:30:40 »
... Zwar würde ich in diesem Dialog sowieso "Etwas Anderes" wählen...
Dann mach das doch mal.   ;)
Da kommen zunächst mal nur Einstellungen, bevor endgültig installiert wird, kannst Du jederzeit abbrechen.

Oder starte GParted.
Dann siehst Du, ob auf der Platte überhaupt freier Speicherplatz Platz ist - günstige Voraussetzung für eine Installation !

Hast Du denn inzwischen irgendetwas in der Richtung "Verkleinerung der Windows-Partition" unternommen ?
« Letzte Änderung: 27.04.2015, 18:35:19 von aexe »

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #14 am: 27.04.2015, 18:31:24 »
Da wird der Installer wohl mit der GPT-Tabelle ein Problem haben. Was passiert denn wenn du "etwas anderes" auswählst und "weiter" drückst? Werden dann die Partitionen angezeigt?