Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.11.2019, 22:48:08

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22815
  • Letzte: klakra
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619551
  • Themen insgesamt: 50002
  • Heute online: 783
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?  (Gelesen 4106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #30 am: 30.04.2015, 13:12:57 »
Info :
Zitat
... Der Ubuntu-Installer ubiquity erkennt bis Trusty Tahr (14.04 LTS) keine andere, bestehende EFI-Installation. Um Ubuntu neben einer bestehenden EFI-Installation einzurichten, muss die Installationsart Etwas Anderes gewählt werden...
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Installieren#Installation-im-EFI-Modus
Zitat
... Um Ubuntu auf einem System mit UEFI-BIOS im BIOS-Modus installieren zu können, muss man das Ubuntu-Installations-Medium unbedingt im BIOS-Modus durch entsprechende Auswahl im EFI-Menü bzw. nach Ergänzung der Bootoptionen durch noefi starten ....
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Installieren#Installation-im-BIOS-Modus

Das gilt alles sicher auch für LM-17 und LM17.1

EDIT:
Zitat
If your disk already contains an UEFI partition (eg if your computer had Windows8 preinstalled), it can be used for Ubuntu too. Do not format it. It is strongly recommended to have only 1 UEFI partition per disk.
...
Mount point: /boot/efi (remark: no need to set this mount point when using the manual partitioning, the Ubuntu installer will detect it automatically)
Size: minimum 100Mib. 200MiB recommended.
Type: FAT32
Other: needs a "boot" flag.
https://help.ubuntu.com/community/UEFI#Set_up_the_BIOS_in_UEFI_or_Legacy_mode
« Letzte Änderung: 30.04.2015, 13:59:12 von aexe »

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #31 am: 02.05.2015, 15:29:51 »
Hallo,
Habe vorhin versucht diese spezielle Bootpartition für eine Biosinstallation einzurichten. Habe dafür den Mint-Installer verwenden wollen. Das ging aber wohl nicht. Habe Fehlermeldungen bekommen ("Partitionen dürfen sich nicht überlappen" oder so ähnlich).
Jedenfalls ist mir noch was anderes aufgefallen:
Wenn ich von der DVD Boote, sieht der Startbildschirm aus wie das "EFI-Modus GRUB Menue" von hier:
http://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Grundlagen
Und insgesamt setzt sich bei mir der Eindruck durch, dass ich doch eine Installation nach EFI-Vorgaben durchführen sollte. Trotz des Legacy Modus in dem der Rechner momentan Bootet.
Neben dem GRUB Menue spricht ja auch die Bestehende EFI Partition dafür und dass mein Windows nicht erkannt wird (aexe hat ja schon darauf hingewiesen, dass der Ubuntu-Installer noch keine bestehenden EFI-Installationen erkennt.
Bei einer (U)EFI-Installation muss ich den Bootlader auf der EFI-Partition unterbringen, oder?

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #32 am: 02.05.2015, 18:09:12 »
Gesagt, getan. Linux installiert, Bootlader in der EFI-Partition platziert.
Danach musste ich neu starten. Das Laufwerk ging auf und ich habe ich DVD entfernt. Danach gings aber nicht mehr weiter. Der Computer ist nicht heruntergefahren. Die Meldungen im Display waren ungefähr:
"Broadcast message from root@mint (unknown) at 17:45"
"warn: could not aquire the 'org.freedesktop.ModemManager1'

Da nichts mehr passiert ist und der Rechner auch nicht auf Tastendruck reagiert hat, habe ich ihn nach einer Weile den Rechner abgeschaltet (Netzschalter lange drücken).
Beim Einschalten startet jetzt Windows.
Mir fallen jetzt zwei Dinge ein, die ich tun könnte:
1. Die SuperGrub2Disk einlegen und schauen, was passiert (es gibt ja noch dieses Boot-Repair, ich schätze das funktioniert ähnlich).
2. Oder den Boot-Modus von Legacy auf Dual stellen (es gibt auch noch UEFI, aber ich schätze dann würde Windows nicht mehr starten).
Was haltet ihr für sinnvoller?

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #33 am: 03.05.2015, 12:19:57 »
Habe die SuperGrub2Disk ausprobiert. Damit lässt sich Linux starten. Ich habe Boot-Repair laufen lassen, mit folgendem Ergebnis:
Bootsektor wurde erfolgreich repariert.

Bitte notieren Sie sich die folgende URL:
http://paste2.org/h6Uwmbmd

Falls Sie ein Startproblem haben, geben Sie hier diese Adresse an:
boot.repair@gmail.com oder in Ihrem bevorzugten Support-Forum.

Sie können Ihren Rechner nun neu starten.

Die Startdateien für [Das aktuell benutzte Betriebssystem - Linux Mint 17.1 Rebecca] liegen weit hinten auf der Festplatte. Ihr BIOS könnte sie nicht erkennen. Bitte legen Sie eine Partition vom Typ /boot an und versuchen es ggf. erneut. (EXT4, >200MB, Anfang des Datenträgers). Dies könnte mit einem Tool wie gParted geschehen. Danach wählen Sie diese Partition über Option [Separate /boot-Partition:] von [Boot-Reparatur]. (https://help.ubuntu.com/community/BootPartition)

Wenn ihr Computer direkt nach Windows neustartet, ändern sie die Bootreinfolge in ihrem BIOS zu ändern.
Wenn ihr BIOS das ändern der Bootreinfolge nicht erlaubt, verändern sie den Standartbooteintrag des Windowsbootloaders.
Zum Beispiel können sie Windows starten und dann das folgende Komando in eine Admin-Eingabeaufforderung eingeben:
bcdedit /set {bootmgr} path \EFI\ubuntu\shimx64.efi

Ich lege also mit GParted eine neue Partition an (1MB) am Anfang der Festplatte. Dummerweise kann ich die aber in Bootrepair nicht auswählen. Es steht lediglich die Option für eine separate EFI-Partition zur Verfügung (siehe Screenshots).
Könnte das daran liegen, dass die Partition keinen Mountpoint hat? Wie kann ich sowas hinzufügen? Oder liegt das an der bestehenden, aber nicht genutzen EFI-Partition?

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #34 am: 03.05.2015, 13:57:25 »
Das wird ja immer chaotischer !
EDIT:
Zitat
If your disk already contains an UEFI partition (eg if your computer had Windows8 preinstalled), it can be used for Ubuntu too. Do not format it. It is strongly recommended to have only 1 UEFI partition per disk.
...
Mount point: /boot/efi (remark: no need to set this mount point when using the manual partitioning, the Ubuntu installer will detect it automatically)
Size: minimum 100Mib. 200MiB recommended.
Type: FAT32
Other: needs a "boot" flag...
Es wird also dringend geraten, nur eine UEFI-Partition pro Festplatte anzulegen.
Bei Dir gibt es aber inzwischen schon zwei, drei oder noch mehr (sda1,2,3?,9?), dazu noch diese komische sda5 (Push-Button-Reset)

Ich meine auch, daß der Grub auf die UEFI-Partition soll und nicht wie im zweiten Bild nach sda (MBR).

Ich kann Dir nicht mehr weiterhelfen, weil ich mich, wie schon gesagt, mit UEFI nicht näher befasst habe.
Ich würde die Platte komplett platt machen und alles völlig neu installieren,
im normalen, klassischen BIOS-Modus,
erst Windows, dann Linux.
Mit Windows 7 sollte das möglich sein,
mit LinuxMint sowieso.
« Letzte Änderung: 04.05.2015, 12:03:47 von aexe »

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #35 am: 03.05.2015, 16:42:26 »
Habe heute Mint 17.1 Mate x64 neben Windows 8.1 installiert, mit uEFI und ohne Probleme.
lenovo G50-30
  • ins BIOS (über NOVO-Taste) > secureboot aus
  • Windows starten und LW C: (über Computer>verwalten) verkleinern
  • Mint vom Stick booten
  • bei der Installation "etwas anderes" wählen
  • und grub auf die EFI partition (hier sda2) schreiben
  • im BIOS erscheint automatisch ubuntu als erste Bootoption
und somit wird grub2 gestartet wo man auch windows auswählen kann.
lenovo@G50-30 ~ $ lsblk
NAME    MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda       8:0    0 931,5G  0 disk
├─sda1    8:1    0  1000M  0 part
├─sda2    8:2    0   260M  0 part /boot/efi
├─sda3    8:3    0  1000M  0 part
├─sda4    8:4    0   128M  0 part
├─sda5    8:5    0    50G  0 part
├─sda6    8:6    0    25G  0 part
├─sda7    8:7    0  13,6G  0 part
├─sda8    8:8    0   3,8G  0 part [SWAP]
├─sda9    8:9    0  28,6G  0 part /
└─sda10   8:10   0 789,1G  0 part /home
sr0      11:0    1  1024M  0 rom
somit kann ich folgendes nur bestätigen:
Zitat
Ich meine auch, daß der Grub auf die UEFI-Partition soll

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #36 am: 04.05.2015, 08:31:26 »
Das wird ja immer chaotischer !
Es wird also dringend geraten, nur eine UEFI-Partition pro Festplatte anzulegen.
Bei Dir gibt es aber inzwischen schon zwei oder drei (sda1,2,3?), dazu noch diese komische sda5 (Push-Button-Reset)

Ich meine auch, daß der Grub auf die UEFI-Partition soll und nicht wie im zweiten Bild nach sda (MBR).

Ich verstehe, wenn es sich chaotisch anhört. Ich war selbst einfach verwirrt, was man meinen Posts wahrscheinlich ansieht. Mittlerweile hab ich glaub ich langsam den Überblick. Beide Systeme lassen sich starten (Linux halt nur mit der SuperGrub2Disk). So weit so gut. Nur der Dualboot funktioniert halt nicht.
Der Bootlader ist im Moment auf der UEFI Partition. Das funktioniert aber nicht, da Windows im Legacy (also BIOS) Modus installiert ist und sofort gebootet wird ohne eine Auswahl zu zeigen.
Es gibt auch nur eine einzige UEFI-Partition (sda2). Das ist also auch nicht das Problem. In dem Bootrepair Bericht ist auch eigentlich schon gut beschrieben, was man machen muss. Nämlich eine gesonderte Bootladerpartition am Anfang der Festplatte zu erstellen. Habe ich auch gemacht. Nur leider wird die von Bootrepair nicht erkannt und ich weiß ich ob es an der Partitionierung (Gparted) oder Bootrepair liegt.

Alles komplett neu aufsetzen wäre natürlich ein Möglichkeit. Ich scheue im Moment nur den Aufwand, wenn mein einziges Problem (scheinbar) die PLatzierung des Bootladers ist.

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #37 am: 04.05.2015, 15:13:34 »
Habe heute Mint 17.1 Mate x64 neben Windows 8.1 installiert, mit uEFI und ohne Probleme.
Ich denke, im hier diskutieren Fall schießt auch noch quer, dass ein Betrieb im Legacy Modus vorliegt.
Ich weiß jetzt ausdrücklich nicht, wie sowas funktioniert, aber mir kommt es so vor, als wäre der Legacy Modus eine Art Wrapper, die über den uEFI läuft und dem zu startenden OS ein BIOS vorgaukelt.

Ein per Legacy installiertes OS wird im (U)EFI-Modus nicht starten, und vice versa. Die Frage ist, wie es mit der dual-Option aussieht und nach welchen Kriterien dann entschieden wird, ob der Wrapper zum Einsatz kommt.

@Travelmate:
Nachdem streng empfohlen wird, nur maximal eine UEFI-Partition zu haben, und du gerade zumindest die zweite angelegt hast, ist es kaum verwunderlich, dass das nicht so ganz klappt.
Wenn ich das richtig im Kopf habe, dann liegt in der UEFI-Partition ja der gesamte Bootcode (sprich: nicht nur die Einsprungvektoren, sondern auch (U)EFI-Menüs und so. Von daher ist also wirklich davon auszugehen, dass die Partition 100-200MB groß sein sollte und unique (sonst weiß das Bootstrap - wie heißt das Ding bei PCs? - ja nicht, wo er nach dem EFI suchen soll).

Sprich: nach meiner Interpretationg ehört die von dir angelegte EFI-Partition wieder gelöscht und GRUB auf die bereits existente EFI-Partition geschrieben.
Fragt sich dann lediglich noch, ob der Legacy Modus da irgendwie reinfeuert und ausgerechnet die ersten Sektoren der EFI-Partition (wo GRUB liegen sollte) ignoriert, um ein MBR-OS starten zu können, indem es sich woanders die Einsprungvektoren merkt.

Re: LM 17.1 Cinnamon Dualboot Installation: Legacy oder UEFI?
« Antwort #38 am: 04.05.2015, 16:58:34 »
Sprich: nach meiner Interpretationg ehört die von dir angelegte EFI-Partition wieder gelöscht und GRUB auf die bereits existente EFI-Partition geschrieben.
Fragt sich dann lediglich noch, ob der Legacy Modus da irgendwie reinfeuert und ausgerechnet die ersten Sektoren der EFI-Partition (wo GRUB liegen sollte) ignoriert, um ein MBR-OS starten zu können, indem es sich woanders die Einsprungvektoren merkt.

Nach meiner Interpretation habe ich auch keine EFI-Partition angelegt, sondern eine "bios_grub"-Partition (so heißt sie zumindest) bei GParted. Oder ist damit gemeint, dass beim Vorhandensein einer EFI-Parition überhaupt keine andere Boot-Partition (auch nicht bios) vorhanden sein darf? Jedenfalls habe ich die von mir erstellte (bios)-Bootpartition wieder gelöscht nachdem sie von Boot-Repair nicht erkannt wurde. GRUB liegt nach, wie vor auf der bereits existenten EFI-Partition.