Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.11.2019, 03:11:23

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619381
  • Themen insgesamt: 49983
  • Heute online: 463
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 302
Gesamt: 305

Autor Thema: [gelöst]  Probleme bei Neuinstallation von Grub2  (Gelesen 2342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« am: 05.02.2015, 17:43:42 »
Hallo!

Habe irgendetwas an Grub zerschossen und kann es nicht reparieren.

Meine Partitionsaufteilung bei der Erstinstallation:

sda1 NTFS Partition mit WinXP + Windows Bootloader
sda2 NTFS Partition (Datenpartition NTFS) mit Grub2
sda3 NTFS Partition
sda4 erweiterte Partition
sda5 ext4 Partition mit Mint17.1 Xfce (mein Arbeitssystem)
sda6 ext4 Partition mit wechsenden Linux Systemen (zum Testen)
sda7 ext4 Partition (zum Datenaustausch mit Linux Rechten)
sda8 swap

Die aktive Partition ist sda2 mit Grub

Ich hatte Grub bei der Erstinstallation von Mint absichtlich nicht nach sda geschrieben, da ich bei Installation in sda2 den Vorteil sehe, dass ich im Falle eines Crash von Grub, nur durch den Wechsel des Boot-Flag von sda2 nach sda1, wieder ein startbares Betriebssysten (XP) erhalte.

Das hat auch alles gut funktioniert, bis ich jetzt versucht habe, mein Mint-Arbeitssystem von sda5 nach sda6 zu clonen (als Testsystem). Ich hatte folgendes getan:

- Partitionsabbild von sda5 mit qt4-fsarchiver erstellt und nach sda6 zurückgeschrieben.
- mit Gpartet die Partitionsbezeichnung und UUID vom Clone (sda6) geändert (damit Mint die Partitionen unterscheiden kann)
- die etc/fstab im Clone (sda6) mit der geänderten UUID editiert
- update-grub

Nach Neustart befand sich der Rechner in einer Bootschleife, die nicht einmal bis zum Auswahlmenue von Grub reicht.

Was ich zur Fehlereingrenzung bisher versucht habe:
- Bootflag auf sda1 gesetzt, um zu prüfen ob XP noch normal startet -> XP-Bootloader ist OK
- mit SuperGrubDisk (SGD2) gebootet -> beide Mint-Systeme (das auf sda5 und sda6) laufen
- Grub Neuinstallation mit sudo grub-install /dev/sda2 . Dabei erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Installing for i386-pc platform.
grub-install.real: Warnung: Dateisystem »ntfs« unterstützt keine Einbettungen.
grub-install.real: Warnung: Einbettung ist nicht möglich. GRUB kann in dieser Konfiguration nur mittels Blocklisten installiert werden. Blocklisten sind allerdings UNZUVERLÄSSIG und deren Verwendung wird daher nicht empfohlen..
grub-install.real: Fehler: mit Blocklisten wird nicht fortgesetzt.


Was ich dabei nicht verstehe: wenn ich bei der Neuinstallation von Mint den Bootloader nach sda2 schreiben lasse, dann meckert das System nicht und es läuft alles perfekt!

Ich könnte jetzt natürlich in sda6 ein neues Linux installieren (mit Grub nach sda2) um wieder ein selbststartendes System (ohne SGD2) zu erhalten, dabei mache ich aber wieder das Clonesystem kaputt.

Wie kann ich Grub reparieren?
« Letzte Änderung: 05.02.2015, 18:25:58 von Teddibär »

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #1 am: 05.02.2015, 18:01:41 »
sudo grub-install --force /dev/sda2

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #2 am: 05.02.2015, 18:25:35 »
Vielen Dank Doc!

Und schon wieder etwas gelernt!  :D

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #3 am: 05.02.2015, 18:30:54 »
Was ich jetzt aber gerne verstehen würde: Wie bootet denn dein System normalerweise? Der Rechner kann doch eigentlich nur vom MBR booten, oder? Was sitzt denn dann da? Der Win-Loader oder wie?

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #4 am: 05.02.2015, 18:31:45 »
Linux bzw. Grub, kann auch vom PBR booten.

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #5 am: 05.02.2015, 18:33:33 »
Ja aber was ruft den Grub im PBR auf? Ich kann in meinem Bios nicht einstellen "boote von sda3" oder so...
Ich hab auch 8 Grub's auf dem Rechner, einer davon aber im MBR und der ruft dann die anderen auf. Wüsste nicht wie das anders gehen soll.

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #6 am: 05.02.2015, 18:35:37 »
Zitat
Ja aber was ruft den Grub im PBR auf?
Vermutlich das Bios, hab ich mir nie Gedanken drum gemacht, weil es geht.

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #7 am: 05.02.2015, 18:50:06 »
Hallo Doc, hallo Marco!

Ich bin erst kürzlich zu Linux gekommen. Zuvor hatte ich die XP-Installation. Die hat natürlich dem MBR beschrieben und den Windows Bootloader nach sda1 gepackt.

Mit Mint habe ich dann den Grub nach sda2 und die 2. Partition aktiv gesetzt. Damit startet das Grub Auswahlmenue.

Wenn ich jetzt mit irgend einem Programm die Partition 1 aktiv setze, dann startet XP ohne Auswahlmenue gerade so, als wären die Linux-Partitionen nicht vorhanden. So hat man immer eine Rückfallebene, mit der man hier eine Frage stellen kann!  :D

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #8 am: 05.02.2015, 18:52:43 »
Zitat
und den Windows Bootloader nach sda1 gepackt
Nein sondern nach sda.
Was das aktiv setzen betrifft, so ist es Liniux völlig egal, ob das Bootflag gesetzt ist, oder nicht.

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #9 am: 05.02.2015, 19:55:28 »
Zitat
Was das aktiv setzen betrifft, so ist es Liniux völlig egal, ob das Bootflag gesetzt ist, oder nicht.

Linux mag das ja egal sein. Ich kenne Linux zu wenig, um etwas dazu sagen zu können.

Aber nach meinem (WinXP) Wissen ist es so, dass es Windows nicht egal ist, und darauf kommt es an!

Bei einer Erstinstallation mit Windows wird der MBR auch von Windows geschrieben und nicht von Linux (Linux ist ja noch gar nicht da).

Durch den Windows-Installer wird nur ein Code in den MBR geschrieben wird, der nach einer aktiven Partition sucht und dann in den PBR der aktiven Partition verzweigt.
Somit kann man dadurch, dass man die verschiedenen Partitionen alternativ auf "aktiv" setzt, auch verschiedene Bootloader vorauswählen (sofern sich auch Bootloader in den verschiedenen PBR befinden).

Wenn man also bei einer späteren Linux-Installation den Grub nicht nach sda schreibt, dann befindet sich immer noch der Windows-Code im MBR und den interessiert schon, welche Partition aktiv ist.

Genau deshalb wollte ich Grub nicht nach sda installieren. Wenn die spätere Linux-Installation den Windows MBR überschreibt, dann funktioniert das "umschalten per Boot-Flag" vermutlich nicht mehr. Zumindest ist häufiger von Windows -> Linux Umsteigern zu lesen, die nach einiger Zeit Linux wieder platt machen und danach Windows nicht mehr booten konnen.

Hätten diese Leute den Grub in einen freien PBR geschrieben und diese Partition aktiv gesetzt (macht der Mint-Installer automatisch wenn man sdx wählt), dann würde es für Windows ausreichen, das Boot-Flag wieder auf die Windows-Partition zu setzen. Damit startet Win wieder als alleiniges System.

Wieviele andere Systeme noch auf der HDD sind, interessiert Windows nicht, da immer nur eine Partition aktiv sein darf. Zumindest war es bei XP so. Ob sich Win7 oder Win8 auch so verhalten, kann ich nicht sagen.
 

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #10 am: 05.02.2015, 20:05:04 »
Durch den Windows-Installer wird nur ein Code in den MBR geschrieben wird, der nach einer aktiven Partition sucht und dann in den PBR der aktiven Partition verzweigt.
Somit kann man dadurch, dass man die verschiedenen Partitionen alternativ auf "aktiv" setzt, auch verschiedene Bootloader vorauswählen (sofern sich auch Bootloader in den verschiedenen PBR befinden).
Danke für diese ausführliche Erklärung. Für mich klingt das logisch. Um meine Neugier zu befriedigen könntest du noch die Ausgabe von:
sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "hexdump -v -s 0x80 -n  2 -e '2/1 \"%x\" \"\\n\"' X | xargs -n1 -IY sh -c \"case  \"Y\" in '48b4') echo X: GRUB 2 v1.96 ;; 'aa75' | '5272') echo X: GRUB Legacy ;; '7c3c') echo X: GRUB 2 v1.97 oder v1.98 ;; '020') echo X: GRUB 2 v1.99 ;; *) echo X: Kein GRUB Y ;; esac\""Der Befehl sucht nach Grub(s) und anderen Bootloadern, bei mir sieht das z.B. so aus:
marco@marco-R510-P510 ~ $ sudo fdisk -l 2>/dev/null | egrep "Disk /|/dev/" | sed "s#^/dev/#Part /dev/#" | awk '{print $2}' | sed 's/://' | xargs -n1 -IX sudo sh -c "hexdump -v -s 0x80 -n  2 -e '2/1 \"%x\" \"\\n\"' X | xargs -n1 -IY sh -c \"case  \"Y\" in '48b4') echo X: GRUB 2 v1.96 ;; 'aa75' | '5272') echo X: GRUB Legacy ;; '7c3c') echo X: GRUB 2 v1.97 oder v1.98 ;; '020') echo X: GRUB 2 v1.99 ;; *) echo X: Kein GRUB Y ;; esac\""
/dev/sda: GRUB 2 v1.99
/dev/sda1: Kein GRUB 8cd
/dev/sda2: Kein GRUB 00
/dev/sda3: Kein GRUB 55aa
/dev/sda4: Kein GRUB bdc
/dev/sda5: GRUB 2 v1.99
/dev/sda6: GRUB 2 v1.99
/dev/sda7: GRUB 2 v1.99
/dev/sda8: Kein GRUB 00
/dev/sda9: Kein GRUB 00
/dev/sdb: GRUB 2 v1.99
/dev/sdb1: Kein GRUB 55aa
/dev/sdb2: Kein GRUB 20d
/dev/sdb3: Kein GRUB 00
/dev/sdb5: GRUB 2 v1.99
/dev/sdb6: GRUB 2 v1.99
/dev/sdb7: GRUB 2 v1.99
/dev/sdb8: GRUB 2 v1.99
marco@marco-R510-P510 ~ $

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #11 am: 05.02.2015, 20:35:06 »
Das mache ich doch gern.

Ich habe schon so viel Hilfe hier im Forum erhalten (an dieser Stelle nochmals vielen Dank an Alle), dass es mich freut, wenn ich einen geringen Teil davon zurückgeben kann.

Die Ausgabe bestätigt, dass in sda kein grub vorhanden ist.

Zitat
/dev/sda: Kein GRUB 9f83
/dev/sda1: Kein GRUB 55aa
/dev/sda2: GRUB 2 v1.99
/dev/sda3: Kein GRUB 55aa
/dev/sda4: Kein GRUB 00
/dev/sda5: Kein GRUB 00
/dev/sda6: Kein GRUB 00
/dev/sda7: Kein GRUB 00
/dev/sda8: Kein GRUB 00



Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #12 am: 05.02.2015, 21:00:56 »
Das Windows es braucht ist klar, ich bezog mich auf :
Zitat
Mit Mint habe ich dann den Grub nach sda2 und die 2. Partition aktiv gesetzt. Damit startet das Grub Auswahlmenue.

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #13 am: 05.02.2015, 21:14:21 »
@ Teddibär
Im Prinzip hast Du ja recht.
Andererseits ist die mittlere Haltbarkeit einer Windows-Installation eher gering, weil zB der Support eingestellt wird oder das System korrumpiert ist. Also sind Win-Nutzer meist geübt mit Neuinstallationen.  ;)
Es gibt auch zB die Möglichkeit, Windows mit der SuperGrub2Disk zu starten und den Bootloader zu reparieren.
Zitat
... Zumindest ist häufiger von Windows -> Linux Umsteigern zu lesen, die nach einiger Zeit Linux wieder platt machen ...
Denke, daß eher der umgekehrte Fall die Regel ist.
Wer mal eine Weile mit Linux gearbeitet hat, startet Win doch nur noch, wenn es nicht anders geht.  ;D
Mit dem Grub im MBR geht das ja ohne weiteres.
Oder man hält sich Windows  in einer virtuellen Maschine unter Linux.
 
« Letzte Änderung: 05.02.2015, 21:20:23 von aexe »

Re: Probleme bei Neuinstallation von Grub2
« Antwort #14 am: 05.02.2015, 21:16:53 »
Zitat
Wer mal eine Weile mit Linux gearbeitet hat, startet Win doch nur noch, wenn es nicht anders geht.  ;D
Off-Topic:
Oder hat keins mehr.