Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.10.2020, 06:56:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24665
  • Letzte: Klaus1511
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 689860
  • Themen insgesamt: 55837
  • Heute online: 437
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook  (Gelesen 34370 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook
« Antwort #75 am: 16.11.2015, 22:55:10 »
Hallo,

nachdem ich schon einige nützliche Tips für meinen alten Rechner und Linux Mint 13 aus diesem Forum bekommen habe, möchte ich hier etwas zu diesem Thema beisteuern.

Mein neuer Rechner ist ein Medion Akoya E6418 (MD99620). Auf diesem läuft jetzt nach einigem herumprobieren das ausgelieferte Windows 10 neben dem Linux Mint 17.2. Hier versuche ich noch einmal die Reihenfolge der Schritte zur Installation aufzulisten:

1. Im Window 10 mit dem Programm „Partition Wizard Free Edition“ auf der SSD HD 40 GByte auf der HDD 8 GByte an Freiraum hergestellt.
2. Das Ubunto Image ubuntu-14.04.3-desktop-amd64.iso auf DVD gebrannt (bootfähig).
3. Das Linux Mint Image linuxmint-17.2-cinnamon-64bit-de-20151003.iso auf DVD gebrannt (bootfähig).
4. Die Ubunto Distribution ins DVD Laufwerk gelegt und Rechner gebootet. Dabei wurde das Ubunto als Secure-boot Betriebssystem erkannt.
5. Nach dem Booten den Eintrag „install ubunto“ auswählen.
6. Dabei habe ich die 8 GByte HDD als swap verwendet. Die 40 GByte habe ich unterteilt in 2 x 20 GByte für „/“ und „home“. Bei dieser Installation wird grub installiert.
7. Nach der Installation habe ich im BIOS (booten und F2 drücken) die Boot-Reihenfolge so verändert, dass als boot loader Ubunto in der ersten Stelle steht. Secure-Boot habe ich nicht verändert.
8. Nachdem jetzt 2 Betriebssysteme parallel auf dem Rechner installiert waren, habe ich mit der eingelegt Linux Mint DVD geboot. Ich konnte das Live-System starten und danach die Installation vornehmen. Dabei habe ich Ubunto durch Linux Mint ersetzt.
9. Mit dem Grub Customizer (Vielen Dank an Daniel Richter) habe ich das Boot Menü noch etwas angepasst.

Bis jetzt läuft alles problemlos außer bei den Fn-Tasten. Da funktioniert nur die Helligkeitseinstellung.

Gruß,
Marty

Re: Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook
« Antwort #76 am: 16.11.2015, 23:10:49 »
Da Hast du dir aber was Schönes zurechtgebastelt. :D
Hoffe das es Lange Hält. ;)
Wer nicht Wagt der nicht Gewinnt.

Re: Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook
« Antwort #77 am: 20.01.2016, 20:06:15 »
Hallo,

ich war eigentlich sehr am Medion S2217 interessiert. Finde es eine tolle Hardware (IPS-FullHD-Display, 64GB) für den Preis. Würde vor allem für Linux echt ausreichend sein...

Aber dieser Thread hat mich wohl vor einem Fehlkauf bewahrt. Oder gibt es da doch noch Hoffnung ?

Bin da auf folgendes gestoßen:
https://sturmflut.github.io/linux/ubuntu/2015/02/04/installing-ubuntu-on-baytrail-tablets-version-2/

Irgendwo habe ich auch einen Bericht gefunden - finde den Link nicht - daß Debian (LMDE) diesen Chipsatz mittlerweile unterstützt - von wegen 64bit und 32bit Treiber gleichzeitig...

Aber ich glaube, selbst wenn man spezielle Wege finden würde Linux auf so einem Teil zu installieren, es würden wohl kaum alle Funktionen (wie Suspend etc.) richtig funktionieren...


Könnt Ihr mir übrigens Tipps für Netbooks (bis 12") geben, auf denen man problemlos "gescheite"  ;D Betriebssysteme draufbringt ?  Mein Samsung NC-10 und MSI-Wind mit dem "glorreichen" Uratom (1.6GHz) werden mir mittlerweile auch unter Debian zu langsam...

Danke für Hinweise

Gruß
P.


Re: Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook
« Antwort #78 am: 20.01.2016, 20:46:23 »
Könnt Ihr mir übrigens Tipps für Netbooks (bis 12") geben, auf denen man problemlos "gescheite"  ;D Betriebssysteme draufbringt ?
Puh.... Hmmm...
Ein gebrauchtes oder Neues ThinkPad?

Re: Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook
« Antwort #79 am: 20.01.2016, 21:07:42 »
hallo

gebt doch einfach bei Google mal ein: "Laptop für Linux"

Re: Linux-Mint auf Aldi-Medion-Akoya-Notebook
« Antwort #80 am: 20.01.2016, 21:52:47 »
@Marty
Ubuntu, sonst muss der Mark Shuttleworth weinen.

Off-Topic:
Alle Wege führen nach Rom  :P