Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
04.07.2020, 11:54:18

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24219
  • Letzte: hnehring
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 668610
  • Themen insgesamt: 54142
  • Heute online: 377
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit  (Gelesen 16677 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #15 am: 01.01.2015, 18:32:35 »
... Bitte erklärt mir doch einmal den Sinn und Nutzen, warum ich meine neue SSHD neu installieren soll...
Nur diese etwas komische Partitionierung wollte ich ändern...
Warum die Platte noch mal neu einrichten und neu installieren ?
Weil der Plan, den Du in deinem Eröffnungstext skizziert hast, sich so am einfachsten umsetzen lässt.

Bei der Gelegenheit hast Du auch die Chance, den Plan nochmal zu überdenken - und eventuell abzuändern.
Der vorgeschlagene Weg bietet dazu viele Möglichkeiten.
Das Clonezilla-Image läuft Dir ja nicht weg, hake es einfach als Übung ab.
Erfahrung im Umgang mit Clonezilla kann man immer wieder gut brauchen, das Image hoffentlich nicht.
Beim nächsten Mal würde ich nicht die gesamte Platte klonen, sondern nur die System-Partition(en).
Persönliche Daten kann man auf andere Weise besser sichern.
« Letzte Änderung: 01.01.2015, 18:51:42 von aexe »

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #16 am: 01.01.2015, 19:14:08 »
Habe Auch eine SSHD ;)
Sehr Gut.
Lege am Besten Alles neu an.
Hier mal meine Reihenfolge als Beispiel:Modell: ATA ST1000LM015-1EL1 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  1000GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      1049kB  211MB   210MB   primary   ext3            boot
 2      214MB   978GB   978GB   extended
 5      214MB   2311MB  2097MB  logical   linux-swap(v1)
 6      2313MB  78.2GB  75.8GB  logical   ext4
 7      78.2GB  978GB   900GB   logical   ext4
Verbesserungsvorschläge erwünscht. :P
« Letzte Änderung: 04.01.2015, 01:54:02 von SBCHCH »

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #17 am: 02.01.2015, 19:44:55 »
Sehr gut, vor allem das Beispiel von SBCHCH. Jetzt habe ich aber noch ein letztes Problem. Ich habe schon neue Daten auf der grösseren Platte. aber die kann ich ja zur kleineren Platte vorerst transferieren.

Und doch verstehe ich eins noch nicht. Bei Windows musste ich die Hauptprogramme auf der "C" haben. Hätte ich die auf eine andere Partition installiert so hätten manche nicht richtig oer garnicht funktioniert. Und die die funktionierten, da war es umständlich immer erst diese Partition aufuzufrufen und dann das dementsprechende Programm zu aktivieren. Und vor allem hatte ich die wichtigsten Programme in der Leiste auf "C" liegen. Das habe ich jetzt bei Linux auch so eingestellt.

Wie soll das bei Linux gehen wenn das Hauptsystem nur ca. 30 GIB hat und ich für meine Programme wie Office und auch Programme direkt von Linux erst über die ext4 aufrufen muss? Das ist doch umständlich und für mich nicht nach zu vollziehen. Das Hauptsystem, hier also bei SBCHCH  ext3 primary boot ist doch das wo ich eigentlich meine wichtigsten Programme draufhaben muss. Von den Daten spreche ich ja nicht, da kann ja die Partition ext4 eingerichtet werden. Aber ich muss doch wichtige Ordner, bei mir zum Beispiel " Geschäftspartner-Daten" sofort abrufen können und nicht über die Umwege über Partitionen? Was verstehe ich nicht richtig.

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #18 am: 02.01.2015, 19:59:57 »
Du gehst immer den "Umweg" über Partitionen, denn ohne Partition, kein Dateisystem und ohne Dateisystem, keine Dateien.
Das ist unter Windows genau so.

Zitat
Wie soll das bei Linux gehen wenn das Hauptsystem nur ca. 30 GIB hat und ich für meine Programme wie Office und auch Programme direkt von Linux erst über die ext4 aufrufen muss?
Den Satz verstehe ich nicht.. was meinst du mit "über ext4 aufrufen"?
Die Programme werden auf die (in diesme Beispiel) 30GiB große Partition installiert.

Greywolf

  • Hinterzimmer
  • *
Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #19 am: 02.01.2015, 20:22:57 »
Also,das System und die installierten Programme liegen  in der 30 GB partition.Linux ist ziemlich schlank...die Geschäftsdaten liegen doch auf der Datenpartition und werden dort abgerufen . Das ist doch bei Windows genauso. System und Programme auf C:/, Daten auf D;/
Wo also siehst Du das Problem ?

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #20 am: 02.01.2015, 20:46:41 »
Zitat
.. Aber ich muss doch wichtige Ordner, bei mir zum Beispiel " Geschäftspartner-Daten" sofort abrufen können ...
Dabei handelt es sich ja eben nicht um Programme, sondern um Daten.
Auf die hast Du und die Programme unmittelbar Zugriff, wenn die Partition, auf der sie liegen, ins System eingebunden ist.
Wenn das nicht statisch (über die fstab) festgelegt ist, genügt ein Klick im Datei-Manager.
« Letzte Änderung: 02.01.2015, 20:50:18 von aexe »

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #21 am: 02.01.2015, 22:14:17 »
Ich glaube das wir aneinander vorbei reden. Das System Linux liegt bei mir auf sda1/ext4 mit 532,24 GIB. Die Daten auf sda3/ (fälschlicherweise mit FAT32 formatiert), in Höhe von 392,01 GIB. Die andere Partition sda4 lassen wir jetzt gedanklich einmal weg.

Ich habe jetzt schon Hauptprogramme in ca. Höhe von 532,54 GIB inkl. Systemdaten auf der Systempart. liegen. Ich meine hier nicht die üblichen Schreib,-Foto oder Geschäftsdaten die auf meiner FAT liegen.  Die wichtigsten Programme (seht Snapshot) liegen also auf sda1 wegen der Schnellverfügbarkeit und nehmen ja jetzt schon viel GIB in Anspruch. Wenn ich diese Programme und Daten (die Daten sind doppelt und liegen auf sda3) auf sda3 rüberschieben würde, nur damit die sda1 eure empfohlenen  und höchstens 30 GIB hätte, so müsste ich doch diese vielen Daten und auch Programme  erst über den Umweg und Anklicken von sda3 aufrufen. Das kostet mir doch sehr viel Zeit in der Gesamtsumme. Aber auf dem Desktop liegend, äh Schreibtisch, kann ich diese doch sofort aufrufen und habe auch eine geordnete Übersicht. Wenn ich jetzt die sda1 auf 30 GIB verkleinere/neu formatiere wohin dann mit den vielen Programmen? Der Schreibtisch ist doch bestimmt an die sda1 gebunden? Oder?

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #22 am: 02.01.2015, 22:23:22 »
Mich würde mal die Ausgabe hiervon interessieren:
sudo du --exclude='/home' -shx /

Zitat
Der Schreibtisch ist doch bestimmt an die sda1 gebunden? Oder?
Nein

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #23 am: 02.01.2015, 22:57:37 »
Atze da steht 4,7G. Mehr nicht.


Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #24 am: 02.01.2015, 23:03:47 »
Bei meinem Cinnamon sind es 4,6 G, Home belegt 236 MB (ohne Daten, die sind auf der DATEN-Partition)
« Letzte Änderung: 02.01.2015, 23:11:54 von aexe »

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #25 am: 02.01.2015, 23:08:01 »
Atze, wenn ich Dich richtig verstehe kann die sda1 wirklich nur auf 30 GIB eingestellt werden. Meinen Schreibtisch kann ich dann trotzdem so wie jetzt direkt abrufen? Als kann ich die internen und extern herunter geladenen Programm direkt auf den Schreibtisch einstellen und von dort abrufen? Aber die Anwendungen in Linux, die ich über die Paketanwendungen installiere sind doch jede Menge. Die laufen doch über sda1 oder? Wenn das so wäre dann reichen bei mir die 30 GIB auf jeden Falle nicht. Ich denke dass ich mit meinen Überlegungen noch zu sehr in Windows verhaftet bin. Wird noch einige Zeit dauern bis ich es so wie in Windows gerafft habe.

ZeckeSZ

  • Gast
Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #26 am: 02.01.2015, 23:10:50 »
Ich habe jetzt schon Hauptprogramme in ca. Höhe von 532,54 GIB inkl. Systemdaten auf der Systempart. liegen
Mit Sicherheit nicht ;)
Du meinst -Daten- (die zu den jeweiligen Programmen gehören), und die wären auf einer Datenpartition besser aufgehoben.

ZeckeSZ

  • Gast
Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #27 am: 02.01.2015, 23:14:46 »
liegen also auf sda1 wegen der Schnellverfügbarkeit
Nachtag:
... und trenne dich bitte von deinem "Windows"-Denken

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #28 am: 02.01.2015, 23:24:02 »
Zitat
Atze, wenn ich Dich richtig verstehe kann die sda1 wirklich nur auf 30 GIB eingestellt werden.
Jap, für dein aktuelles System würden sogar 10 - 15GiB reichen. Aktuell nutzt du 4,7GiB, aber etwas Luft + Platz für temporäre Daten (z.B. dem Cache der Paketverwaltung) ist immer gut.

Re: Partitionen zusammen führen - Linux Mint Qiana Cinnamon 64 bit
« Antwort #29 am: 02.01.2015, 23:27:25 »
Vielleicht hilft ja ein Bild zur Veranschaulichung.
(LM-17 Cinnamon - MintMenü > Systemverwaltung > Systemüberwachung > Dateisysteme)
Die Daten-Partition habe ich letztes Jahr noch kräftig aufgeräumt, das meiste ist auf meiner Backup-Platte gelandet.