Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.01.2021, 13:58:36

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25126
  • Letzte: HansW
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 710656
  • Themen insgesamt: 57438
  • Heute online: 783
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 17 Cinammon 64bit Live mit MSI Motherboard stürzt ab  (Gelesen 1342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Linux Mint 17 Cinammon 64bit Live mit MSI Motherboard stürzt ab
« am: 24.10.2014, 08:48:46 »
Hallo Zusammen,

momentan ist auf meinem PC ein Dual-Boot installiert mit WIN7 und LinuxMint 13 Cinnamon (64bit).
Ich würde gerne mein Mint 13 mit Mint 17 Cinammon (64bit) ersetzen wollen. Hierfür habe ich mir das IMAG von mit 17 auf CD gebrannt.
Beim Laden der Live Version stürzt das System meistens gleich nach dem kompletten Laden ab (Schwarzer Bildschirm - PC fährt erneut hoch). Ab und an dauert es etwas länger bis zum Absturz, manchmal bootet er nicht mal vollständig. Zwischenzeitlich habe ich die neuer Version (V2) von Mint17 heruntergeladen und auch ein Bios Update durchgeführt. Bin aber trotzdem nicht in der Lage das System zu installieren. Ob über DVD oder USB macht kein Unterschied.
Meine Motherboard: MSI FM2-A55M-E33 (MS-7721).
Das Problem ist soweit auch bei LinuxMint bzw. Ubuntu bekannt.
https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/linux/+bug/1309578
Leider hat es mir bisher nicht weiter geholfen.
So wie ich es lese ist es ein Problem des Grafik Treibers und das Problem sollte behoben sein wenn der fglrx Grafik Treiber Installiert wird (siehe Beschreibung 75 und 100). Leider komme ich nicht mal bis zur Installation von LinuxMint17 auch nicht mit der 32 bit Version.

Kennt jemand dieses Problem? Gibt es vielleicht eine Image von LinuxMint 17 Cinnamon (64bit) mit installiertem und upgedatetem fglrx Grafik Treiber?

Besten Dank schon mal
Gruß
Timo
« Letzte Änderung: 25.10.2014, 21:57:31 von Zipfelgsiechd »

Hast du das verwendete Image auf Fehler überprüft, und hast du Bootoptionen (nomodeset) ausprobiert?

Danke für die schnelle Antwort.

Das Image ist O.K. habe es schon einmal auf einem anderen (Intel) PC installiert.
Nomodeset als Bootoption habe ich noch nicht ausprobiert da ich den Befehl nicht kenne. Nur "Start in compatibily mode" hat aber auch nicht funktioniert.
Was bewirkt Nomodset und wie muss die Syntax aussehen.
Möchte es heute Abend mal ausprobieren
« Letzte Änderung: 24.10.2014, 12:41:52 von Zipfelgsiechd »

Zitat
das IMAG von mit 17 auf CD gebrannt.
Kann eigentlich nicht sein, die ISO-Datei ist zu groß für eine CD.
Wenn dann wird es eine DVD sein müssen.
Besser ist allerdings mMn ein USB-Stick zum Start des Live-Systems.
(erstellt man zB mit UNetbootin)

Wegen "nomodeset" schau mal hier :
http://wiki.ubuntuusers.de/Bootoptionen#Optionen-bei-Live-Medien
« Letzte Änderung: 24.10.2014, 13:02:58 von aexe »

Danke für den Link. Muss ich mir in ruhe ansehen.

Medium war eine DVD. USB Stick habe ich auch schon ausprobiert macht aber kein Unterschied.

Habe die Version jetzt mit der Bootoptionen nomodeset anstelle von quite splash gestartet. Live System scheint stabil zu laufen.
Allerdings stimmt die Aufloesung vom Bildschirm nicht und das System lauft im Software rendering mode also ohne Grafik Beschleunigung.
Werde jetzt versuchen das System zu installieren und anschliessend den fglrx Grafiktreiber, oder hat jemand noch eine Anderen Vorschlag?

Hallo Zusammen,

danke für die Unterstützung. Ich habe mein Problem mit eurer Hilfe lösen können.
Über die Bootoption "nomodeset" konnte ich LinuxMint 17 stabil starten und ich konnte es installieren.
Nach der Installation hatte ich aber immer noch beim beim normalen Booten das Problem das das System abstürzt.
Ich habe wieder mit nomodeset gebootet und konnte den Treiber auf fglrx-updates umstellen. Gleichzeitig habe ich das System noch aktualisiert.
Seither läuft alles stabil. Ich hoffe das bleibt so.

Nochmals besten Dank ans Forum.