Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.11.2020, 20:15:25

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24814
  • Letzte: GrischanB
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 696322
  • Themen insgesamt: 56359
  • Heute online: 705
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Linux Mint 17 Multifunktionsgerät - welcher direkt erkannt wird  (Gelesen 2830 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MintBonbon

  • Gast
[erledigt] Linux Mint 17 Multifunktionsgerät - welcher direkt erkannt wird
« am: 13.08.2014, 09:05:19 »
Hallo zusammen,

nun habe ich mich doch entschlossen, Windows den Rücken zu kehren und versuche mich seit einigen Tagen an Linux. Habe zuerst Ubuntu 14.04 installiert, mich dann aber doch für Mint 17 entschieden. Soweit komme ich mittlerweile zurecht, jedoch kriege ich meinen Canon MG2255 nicht wirklich installiert. Unter Ubuntu 14.04 habe ich zumindest den Drucker installieren können - wofür ich bei Mint 17 anscheinend zu blöd oder dusselig bin. Daher überlege ich mir, einen neuen Multifunktionsdrucker anzuschaffen. Der sollte nach Möglichkeit, direkt von Mint erkannt werden... ohne komplizierte Pakete und vorallen Dingen, dass Drucker und Scanner erkannt werden. Über die Seite Hardware-Linux habe ich mich auch schon informiert, jedoch bin ich etwas verunsichert. Sollte möglichst einfach sein... bin halt doch noch ein Windows-Klaus ;-).

Lieben Dank im Voraus für Eure Tipps :-)

Servus,

ob es Multifunktionsdrucker gibt, die unter LM17 ohne besondere Installation erkannt werden, weiß ich nicht - was ich sagen kann ist, dass Brother-Geräte eine hervorragende Linux-Unterstützung bieten. Mein älterer MFC-7225N war jedenfalls samt Scanner noch auf jeder meiner Linux-Distis tadellos zum Laufen zu bringen, bei den anderen Produkten dieses Herstellers dürfte es genauso sein.

Gruß Franz

Willkommen!
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Epson BX305FW+ unter Kubuntu 14.04 automatisch erkannt und eingerichtet wurde.
Für Brothermodelle gibt es ein einfaches Installationsscript.

MintBonbon

  • Gast
Danke für eure Rückmeldungen :-)

Den Brother finde ich z.B. nicht mehr im Handel, der Epson ist wohl noch erhältlich... aber nur "recht schwierig" zu bekommen

Sollte ein Tintenstrahldrucker mit Fax sein, LAN, Duplex wäre gut, muss aber nicht... ein Einzelblatteinzug würde auch nicht schaden ;-) Hat jemand noch eine Idee?

Ein einzelnes Gerät mag ich jetzt nicht empfehlen, aber wie ja schon geschrieben wurde,
mit einem Drucker von Brother kann eigentlich nichts schiefgehen.
Ich hatte schon einige einfache Tintenstrahl-Drucker von HP in Gebrauch,
die gingen mit Linux auch ohne Probleme.

Die Auswahl ist also schon mal ziemlich groß.
Wenn Du Dich für ein bestimmtes Gerät erwärmt hast, könnte man ja nochmal schauen,
ob das mit Linux verträglich ist.
« Letzte Änderung: 13.08.2014, 10:06:21 von aexe »

Der BX305 hat Fax, WLAN, Einzelblatteinzug auch am Scanner, aber kein Duplex. Tinte ist super billig zu bekommen.
Am ehesten stört das Fehlen eines geschlossenen Papierfachs.

MintBonbon

  • Gast
:-)

dieser: Brother MFC-J470DW MFP... erwärmt mein Gemüt ;-) was meint Ihr?


@ toffifee
das klingt ja gut, geschlossenes Papierfach ist übrigens auch nicht verkehrt... geht aber auch ohne :-) ist aber schon ein Exot mittlerweile, das Gerät


Mein etwas älterer Brother MFC-465cn läuft auch ohne Probleme unter Linux, sowohl per USB, wie auch Lan.
Installiert mit dem Script von Brother.

Den Brother finde ich z.B. nicht mehr im Handel ...

Kein Wunder, das Gerät ist 7 oder 8 Jahre alt :)

Zitat
Brother MFC-J470DW MFP... erwärmt mein Gemüt ;-) was meint Ihr?

Naja, warum nicht, wenn Du einen Tintenspritzer haben willst - mir ist ein Laserdrucker lieber, aber die Tonerpreise bei Farblaser sind zugegebenermaßen heftig. Ein Flachbettscanner scheint es auch zu sein, das ist schon mal gut, WLAN ist praktisch.

Gruß Franz

MintBonbon

  • Gast
Den Brother finde ich z.B. nicht mehr im Handel ...

Kein Wunder, das Gerät ist 7 oder 8 Jahre alt :)

Lach :-)

Zitat
Brother MFC-J470DW MFP... erwärmt mein Gemüt ;-) was meint Ihr?

Naja, warum nicht, wenn Du einen Tintenspritzer haben willst - mir ist ein Laserdrucker lieber, aber die Tonerpreise bei Farblaser sind zugegebenermaßen heftig. Ein Flachbettscanner scheint es auch zu sein, das ist schon mal gut, WLAN ist praktisch.

Für 500 Seiten pro Jahr lohnt sich bestimmt kein Laser, oder? ;-) Danke für den Tipp/die Tipps!

Ein Brother scheint ja insgesamt doch das unproblematischste zu sein


MintBonbon

  • Gast
Sorry, das mit den Zitieren habe ich noch nicht so raus :-D

Off-Topic:
Editieren hilft manchmal  :D

Ein Brother scheint ja insgesamt doch das unproblematischste zu sein

Meine Erfahrungen sind andere. Bei mir kommen seit Jahren nur noch HP's über die Türschwelle.
In allen Betriebssystemen sind fast alle HP's unproblematisch zu installieren, insbesondere wg. der Abwärtskompatibilität. Ein HP Deskjet 500 oder Laserjet III ist auch heute noch in Linux installierbar, Tinte und Kartuschen sind zu kaufen... 

Zitat
Tinte und Kartuschen sind zu kaufen...
Aber wesentlich teurer als die für Brother.