Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
14.07.2020, 18:18:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24263
  • Letzte: Georg_HH
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670877
  • Themen insgesamt: 54364
  • Heute online: 424
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 17 möglich?  (Gelesen 3129 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 17 möglich?
« am: 09.07.2014, 08:55:56 »
ahoi zusammen,

ich hatte von langer Zeit mal Mint auf einem T23 genutzt, zwischenzeitlich dann Win 7 (auf einem T60) und seit Jahresanfang auf meinem "neuen" Thinkpad X220 läuft Kubuntu 12.04.

ich überlege nun, das System zu aktualisieren oder evtl komplett neu aufzusetzen. /home ist bei mir eine separate Partition, die ich dann bei der Installation einhängen würde.

sind besondere Schwierigkeiten zu erwarten oder ist ein Update gar unmöglich?

Ich habe das TP per wlan (fritzbox) im Netz hängen, an der fritzbox hängt ein Qnap NAS. In der fstab sind entsprechende Einträge drin. Kann ich meine fstab nach einer frischen Installation einfach aus meinem /home zurück kopieren?

 danke schonmal  :)
« Letzte Änderung: 12.07.2014, 16:27:29 von al.bert »

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #1 am: 09.07.2014, 10:08:09 »
Willkommen!
LTS-Upgrades sind bei Ubuntu ja grundsätzlich vorgesehen. Aber meinst du nicht, das Thema wäre in einem Ubuntuforum besser aufgehoben? Das UU Wiki ist ja auch sehr hilfreich....

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #2 am: 09.07.2014, 12:11:14 »
danke fürs Willkommen  :)

warum ist das Thema in einem Ubuntuforum besser? es geht mir ja um die Fragestellung des Umstiegs auf Mint....hab ich leider vergessen im Text zu erwähnen, nur im Betreff

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #3 am: 09.07.2014, 12:21:39 »
Mint 14.04 gibt es nicht, du meinst sicher Mint 17. Aber mit welchem Desktop? Cinnamon, Mate, KDE oder xfce?

Auf jeden Fall solltest du das Home-Verzeichnis nicht komplett übernehmen, nur ausgewählte Konfigurationen behalten, den Rest vorher löschen...

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #4 am: 09.07.2014, 12:27:33 »
Mit LinuxMint ... bist Du hier nicht im falschen Forum.
Und der Titel ist ja durchaus aussagekräftig, wenn auch nicht ganz richtig.
Ich denke mal, das toffifee das übersehen hat.

Die Frage ist, willst Du auf LM-17 KDE unsteigen ?
Der Desktop KDE ist bei LM eigentlich nicht so prickelnd,
da könntest Du ruhig beim Original Kubuntu bleiben,
interessant wäre da mMn eher Cinnamon oder Mate.

Grundsätzlich wird bei LinuxMint eine Neuinstallation und kein Versions-Upgrade (Hochhieven) empfohlen.
Bei einem zusätzlichen Wechsel von Ubuntu zu LinuxMint hätte ich erst recht bedenken..

Hast du schon über eine Parallel-Installation nachgedacht, also LM-17 als zweites Betriebssystem neben Kubuntu?
Per Grub lässt sich dann wählen, welches gestartet werden soll.

Also mein Vorschlag wäre : LM-17 komplett neu installieren.
Ich würde statt einer eigenen Partition für /home lieber eine für /DATEN anlegen.
« Letzte Änderung: 09.07.2014, 12:46:26 von aexe »

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #5 am: 09.07.2014, 12:42:32 »
Mint 14.04 gibt es nicht, du meinst sicher Mint 17. Aber mit welchem Desktop? Cinnamon, Mate, KDE oder xfce?

Auf jeden Fall solltest du das Home-Verzeichnis nicht komplett übernehmen, nur ausgewählte Konfigurationen behalten, den Rest vorher löschen...
jau, Mint 17. ich habe aktuell den KDE als Dekstop, der mir manchmal recht aufgeblasen erscheint, soll heißen trotz 8 GB Ram lahmt der manchmal etwas. Ein Desktop mit weniger Ressourcenhunger wäre nett. Ob es dann Cinnamon oder Mate ist...ich kenne die Unterschiede nicht wirklich. xfce ist mir zu fummelig mit den ganzen Einstellungen, die ich machen müsste, bis das so aussieht wie ich das möchte.

Mit LinuxMint  bist Du hier nicht im falschen Forum.
Und der Titel ist ja durchaus aussagekräftig, wenn auch nicht ganz richtig.
Ich denke mal, das toffifee das übersehen hat.
Die Frage ist, willst Du auf LM-17 KDE unsteigen ?
Grundsätzlich wird bei LinuxMint eine Neuinstallation und kein Versions-Upgrade (Hochhieven) empfohlen.
Bei einem zusätzlichen Wechsel von Ubuntu zu LinuxMint hätte ich erst recht bedenken..

Hast du schon über eine Parallel-Installation nachgedacht, also LM-17 als zweites Betriebssystem neben Kubuntu?
Per Grub lässt sich dann wählen, welches gestartet werden soll.

Also mein Vorschlag wäre : LM-17 komplett neu installieren.
Ich würde statt einer eigenen Partition für /home lieber eine für /DATEN anlegen.
naja, eine Neu-installation ist eigentlich nicht das, was mir vorschwebt. da müsste ich einfach ne Menge Zeit reinstecken, und ein wirklicher Linux-fachmann bin ich beileibe nicht.
Ein 2. System neben Kubuntu muss ich nicht haben, zumal meine Süße das TP auch nutzt. die wäre dann recht verwirrt. Es wäre nur eine Option, wenn ich die Daten etc. rübernudeln könnte, wenn  LM 17 sauber laufen würde inkl. aller Einbindungen (NAS usw.)
/home hat ja den Charme, das dann sehr viele Einstellungen etc wieder da sind. Oder verstehe ich da grundlegend was falsch? :-[

edit: Cinnamon ist ja als Desktop nicht mehr in den Ubuntu-paketquellen drin, also fällt eine einfache desktop-Installation schon mal weg.
« Letzte Änderung: 09.07.2014, 12:53:21 von al.bert »

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #6 am: 09.07.2014, 12:52:53 »
Zitat
/home hat ja den Charme, das dann sehr viele Einstellungen etc wieder da sind
Das ist oft verlockend, weil man damit vermeintlich Arbeit spart.
Wenn es aber, was nicht selten vorkommt, in die Hose geht, hat man sich nur einen Haufen Ärger und wesentlich mehr Arbeit als bei einer Neuinstallation engehandelt.

Ich halte es übrigens auch für einen Fehler, die Fähigkeiten von Frauen zu unterschätzen  :D
« Letzte Änderung: 09.07.2014, 13:14:56 von aexe »

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #7 am: 09.07.2014, 13:02:47 »
Zitat
/home hat ja den Charme, das dann sehr viele Einstellungen etc wieder da sind
Das ist oft verlockend, weil man damit vermeintlich Arbeit spart.
Wenn es aber, was nicht selten vorkommt, in die Hose geht, hat man sich nur einen Haufen Ärger und wesentlich mehr Arbeit als bei einer Neuinstallation engehandelt.

Ich halte es übrigens auch für einen Fehler, die Fähigkeiten von Frauen zu unterschätzen  :D
Ersteres könnte natürlich sein, Letzteres liegt mir fern  :D aber für sie ist das TP eine Maschine, die laufen muss, wenn man sie aufklappt.... nicht mehr und nicht weniger

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #8 am: 09.07.2014, 13:06:52 »
Vollzitate sind eigentlich überflüssig und müllen den Thread unnötig zu, zumal wenn der zitierte Beitrag direkt darüber steht.
edit: Cinnamon ist ja als Desktop nicht mehr in den Ubuntu-paketquellen drin, also fällt eine einfache desktop-Installation schon mal weg.
Nun kommen mir aber doch Zweifel, ob Du weißt, was Du willst.
Ubuntu oder Linux-Mint ? Das sollte schon mal grundsätzlich geklärt werden.

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #9 am: 09.07.2014, 13:52:37 »
im Prinzip ist mir das eher egal, ob Ubuntu oder Mint. Wichtig ist mir, dass das System schnell und stabil läuft und ich es einfach pflegen kann. Schnell und stabil mit Kubuntu ist ja nicht immer so, manchmal hängt was (gerne mal der Dateimanager Nemo) oder es ist einfach lahm.

Pflege des Systems ist bei Kubuntu so eine Sache... das meiste läuft prima, aber manchmal bin ich genervt. zB klappt das automatische Mounten meines NAS bzw. der Freigaben nicht, wenn ich den TP neu boote. ich muss jedes Mal im Dateimanager auf die angezeigten Freigaben klicken, damit sie eingebunden werden.

ich kann aktuell nix posten aus fstab etc. weil hier im Büro ist PC mit Win 7....das nervt manchmal noch mehr  ;D

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #10 am: 09.07.2014, 14:18:16 »
hi al.bert,

die hier geäußerten Meinungen basieren alle auf persönlichen Erfahrungen. Bei manchen klappts problemlos und bei manchen eben nicht.
Vom Grundsatz her ist Mint ja zu 98% Ubuntu. Nur eben der Desktop ist i.d.Regel ein anderer.
Wenn Du jetzt von Ubuntu KDE zu Mint KDE wechselt hast Du m.E eine 99% Übereinstimmung. Sollte also kein Problem sein.

Ich habe selbst schon KDE und Gnome3 parallel betrieben und hatte Glück damit. Ist aber auch nur wieder eine Einzelerfahrung.

Danach würde ich das System sichern und Cinnamon oder Mate nachinstallieren. Tendenziell fährst Du mit Mate
besser weil weniger Ressourcen verbraucht werden.

Auf jeden Fall ein Backup anlegen. Dann kann nichts schiefgehen.  ;)

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #11 am: 09.07.2014, 17:47:56 »
danke euch für eure Einschätzungen. mir ist noch nicht klar, welche Kriterien ich ansetzen kann für die Entscheidung, welche Distro ich wählen würde.

welche Programme sind denn standardmäßig in Cinnamon bzw. Mate? ich denke da so zB an Dateimanager, Texeditor, pdf-viewer, so das übliche Zeug halt.


Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #13 am: 09.07.2014, 20:41:25 »
welche Programme sind denn standardmäßig in Cinnamon bzw. Mate? ich denke da so zB an Dateimanager, Texeditor, pdf-viewer, so das übliche Zeug halt.
Cinnamon:
Dateimanager → Nemo
Texteditor → gedit
pdf-viewer → Evince

und dann das restliche "übliche Zeugs": Libreoffice gthumb Firefox Thunderbird Transmission Pidgin ...

Re: Update von Kubuntu 12.04 auf Mint 14.04 möglich?
« Antwort #14 am: 09.07.2014, 21:12:53 »
Zitat
Schnell und stabil mit Kubuntu ist ja nicht immer so, manchmal hängt was (gerne mal der Dateimanager Nemo) oder es ist einfach lahm.
?? Nemo gehört auch nicht zu KDE, sondern Dolphin. Möglich, dass das der Grund für Hänger ist...