Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2020, 16:50:37

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24684
  • Letzte: zwockel
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690647
  • Themen insgesamt: 55906
  • Heute online: 763
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht  (Gelesen 2447 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« am: 09.05.2014, 01:30:00 »
Liebe LinuxMintUser,

ich bin absoluter Linux Anfänger. So habe ich die Installations-DVD für 32-Bit-Systeme für Linux Mint16 Petra - Desktop Cinnamon 2.0 und desweiteren die Installations-DVD für openSUSE 13.1 käuflich erworben.

Ich besitze einen IBM ThinkPad T42. Dieser ist laut meiner Internetrecherche für die beiden oben genannten Distributionen geeignet. Zur Zeit läuft er noch mit Windows XP. Bis auf XP habe ich den laptop vorher von allen Programmen und sonstigem Datenmüll bereinigt. Er hat 1 GB RAM und fast 50 GB Festplattenkapazität.

Wenn ich jetzt die Installations-DVD Mint16 einlege öffnet sich der Inhalt der DVD. Aber nun - ? - gibt es kein Symbol oder Icon was sich "Anwendung" nennt. In allen Ordner befinden sich nur Icons, die ich mit dem ThinPad gar nicht öffnen kann.

Habe dann die Installations-DVD openSUSE 13.1. eingelegt und hier findet sich sofort der Icon "Anwendung". Also openSUSE konnte ich installieren, aber eigentlich wollte ich auf dem ThinPad Mint16 installieren.

Ich hatte auch versucht die Mint DVD einzulegen - Rechner ausschalten - Rechner wieder anschalten -
Access IBM drücken um den Windows Start zu verhindern. Das klappte auch in soweit, das der Starbildschirm von Linux Mint erschien und die Nachricht kam, das die Installation in 10 Sekunden beginnt. Die Zeit wurde auch runtergezählt aber dann tat sich gar nichts mehr. Ich habe es mehrmals auf diesem Wege versucht und einmal erschien sogar das Startmenü von Mint (ähnlich wie BIOS und die gleiche Anwendungsbenutzung) aber die Tab-Tasten oder auch die Enter-Tasten ließ sich nicht benutzen. Also ich konnte keine Auswahl treffen und kam dadurch auch nicht weiter.

Könnte die Installations DVD beschädigt sein oder bin ich einfach nur zu blöd Mint zu installieren?

Die Start Funktionen in BIOS möchte ich bei dem T42 nicht ändern müssen. Das hatte ich schon mal mit einem Linux USB-Stick versucht und danach durfte ich mir für 50,00 EUR eine neue Netzwerkkarte einbauen lassen. Laut Internetrecherche scheint das eine Besonderheit des T42 zu sein, dass eine Änderung in BIOS dazu führen kann, das das System hinterher seine eigene Netzwerkkarte nicht mehr erkennt und dann geht gar nichts mehr.

Bin für jeden Tipp von Euch dankbar, wie ich Mint auf meinem ThinkPad zum Laufen bringen kann (ohne in Bios rumfummeln zu müssen).

Herzliche Grüße

« Letzte Änderung: 11.05.2014, 22:56:03 von schleichkatze »

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #1 am: 09.05.2014, 01:51:54 »
Gleich mal als erstes!...OHNE Änderung im BIOS wirst du wahrscheinlich, sehr oft kein Betriebssystem installieren können!

Das ist immer erforderlich, da die Bootreihenfolge dort geändert werden muß!

Einzige Alternative ist das ändern der Bootreihenfolge über die F-Tasten.

Näheres im folgendem Text.


Du mußt die DVD ins Laufwerk einlegen und dann dein System vom DVD Laufwerk booten.

Das macht man, indem man, entweder im BIOS den Bootvorgang so einstellt, das vom Laufwerk gebootet wird oder (weiß allerdings nicht welche F-Taste es ist) in dem du beim Start diese F-Taste drückst.

Bei einem Laptop ist es meistens die F12.

Die Taste sofort immer wieder drücken, sobald beim Start die weiße Schrift zu lesen ist.

Welche Taste man drücken mußt um ins BIOS zu kommen, steht beim booten immer ganz unten (weiße Schrift).

Mußt aber schnell lesen, das diese Anzeige immer sehr schnell verschwunden ist.
« Letzte Änderung: 09.05.2014, 02:07:25 von opajoerg »

linuxer01

  • Gast
Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #2 am: 09.05.2014, 01:51:56 »
Hallo schleichkatze,
Kommt beim  Starbildschirm von der Linux Mint DVD, nicht Linux Mint ausprobieren, sprich das Live System zu Starten und dann bei gefallen, über den  Mint 16 Petra Desktop zu Installieren ?

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #3 am: 09.05.2014, 02:11:40 »
Off-Topic:
@ linuxer01

An die einfachste Variante denkt man immer erst zum Schluss.

Ich bin wahrscheinlich schon zu müde   :o

Natürlich wird die DVD auch eine Live Version anbieten...wäre sonst sehr verwundert!

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #4 am: 09.05.2014, 02:24:05 »
Das die LinuxMint 16 DVD nicht bootet liegt wohl daran das das Laptop einen Pentium M Prozessor hat, welcher kein PAE besitzt.
Sonst wäre die CD nach dem Countdown gebootet worden.

In diesem Fall könntest du LinuxMint 13 benutzen welches auch auf Prozessoren läuft die PAE nicht enthalten. Das nächste Problem was noch enstehen kann ist das Cinnamon nicht auf der Grafikkarte läuft. Mußt du mal ausprobieren. Dann würde ich auf LM 13 Mate zurückgreifen.

Hier kannst du dir die deutschsprachigen Isos von LM 13 Cinnamon und Mate herunterladen und auf DVD brennen:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=7312.0

Off-Topic:
Wo hast du die Linuxmint 16 DVD gekauft? Oder war die Beilage in einem Heft? Lange wärest du nicht glücklich damit. da der Support für LM 16 im August endet. Wenn du die von einem Händler hast ist es ganz schön dreist die zu verkaufen. Zumal die Isos kostenlos vom Hersteller angeboten werden. Apropo LM 13 ist eine LTS Version die bis 2017 unterstützt wird und die nächste LTS (LongTermSupport) die rauskommt ist LM 17 in einigen Wochen, aber diese läuft nicht auf nichtPAE-Prozessoren
« Letzte Änderung: 09.05.2014, 02:46:26 von Peppermint Patty »

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #5 am: 09.05.2014, 04:07:55 »
Gleich mal als erstes!...OHNE Änderung im BIOS wirst du wahrscheinlich, sehr oft kein Betriebssystem installieren können!
Das ist immer erforderlich, da die Bootreihenfolge dort geändert werden muß!...
Der Aussage muss ich energisch widersprechen !
Ohne im BIOS etwas zu ändern, ist es meistens möglich das Betriebssystem zu installieren.
Das ist also zunächst mal fast nie erforderlich.
Denn die Bootreihenfolge lässt sich auch auf andere Weise ändern.
Nicht gleich die Pferde scheu machen. schleichkatze hat doch geschrieben,
daß ihm damit schon Schlimmes passiert ist und er das vermeiden will.

Im weiteren Text steht ja auch, wie es geht.
Die Thinkpads haben dazu eine blaue Spezialtaste, ThinkVantage.
Ein Hinweis ist auch kurzzeitig unten auf dem Bildschirm zu sehen.
Man muss schnell lesen, aber vor allem schnell die blaue Taste drücken !
Die muss praktisch unmittelbar nach dem Einschalten gedrückt werden, dann kommt ein Menu (zusätzlich Enter drücken) in dem die Bootmedien zur Auswahl angeboten werden.

Empfehlenswert ist einen USB-Stick als Live-System herzustellen (UNetbootin)
und diesen zum Installieren zu verwenden. Das ISO hier von der Übersichtsseite herunterladen.
(Wenn die DVD unsicherer Herkunft ist würde ich diese sowieso nicht dafür hernehmen)
« Letzte Änderung: 09.05.2014, 04:20:43 von aexe »

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #6 am: 09.05.2014, 09:16:51 »
Hi :)
das TP 42 hat kein pae...
die letzte mint version die darauf läuft ist LM13 LTS
ebenso läuft cinnamon nicht auf dem alten Thinkpad, da die grafik kein 3D unterstützt.
empfehlung: LM13 Mate
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=7312.msg62740#msg62740

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #7 am: 09.05.2014, 10:43:02 »
Hier im Wiki gibt es auch ein kleines Benutzerhandbuch für die ersten Schritte mit Mint. Bezieht sich zwar auf LM 15 Mate, aber das ist alles übertragbar: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Benutzerhandbuch_Linux_Mint_15_MATE

Grundsätzlich sind Linux ISOs immer Bootmedien, ein Setup wie bei Win gibt es nicht.

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #8 am: 09.05.2014, 23:31:24 »
Oh - vielen Dank Euch allen!  :) So viele Antworten hätte ich nicht erwartet. Nun erscheint mir Euer Hinweis auf die falsche Grafikkarte des ThinkPad T42 für Mint 16 am passendsten. OpenSuse hat der IBM ja anstandslos akzeptiert. Das die Symbole/Icons auf der Mint 16 DVD alle nicht zu öffnen waren, spricht ja auch dafür.

Ja, ich habe die beiden DVS bei einem ebay Händler erstanden, weil ich das mit dem ISO Abbild brennen nicht verstanden habe. Und das mit dem Mint16 download auf USB-Stick und dem Ändern der Bootreihenfolge in BIOS hat ja merkwürdigerweise zur Zerstörung der Netzwerkkarte geführt.

Ich denke, das man vielleicht ein IBM ThinkPad nur über die blaue Taste "Access IBM" richtig booten kann, anders als bei anderen Rechner wo man auch mit der F ? Taste ins Bios gelangt. War dann wohl ein Anwendungsfehler meinerseits.

Danke Euch für den Tipp es mit Linux Mint 13 Mate noch einmal zu probieren. So werde ich es machen. Aber ich kaufe mir lieber wieder eine Installations-DVD (hat nur 1,70 EUR gekostet), denn das mit dem ISO Abbild und dem Brennen habe ich nach wie vor nicht kapiert.
Oder muss ich vielleicht für den USB Stick gar nichts brennen, sondern hole mir nur über einen download die Daten für Mint 13 ab, um sie dann auf meinem Rechner wieder aufzuspielen?  :'(

Hallo linuxer 01,
tja, komischerweise gab es die von Dir genannten Optionen auf keiner der beiden DVDs. Auf diese Optionen hätte ich auch gehofft.

"Autor: linuxer01
Hallo schleichkatze,
Kommt beim  Starbildschirm von der Linux Mint DVD, nicht Linux Mint ausprobieren, sprich das Live System zu Starten und dann bei gefallen, über den  Mint 16 Petra Desktop zu Installieren ?"

So, jetzt lese ich mir Eure Beiträge alle noch einmal in Ruhe durch und schau mir die von Euch genannten Links an. Vielleicht kapiere ich es dann besser mit dem Datentransfer über USB Stick.

Schön, das ich soviel Hilfe hier bekommen habe.
Ich denke mal, bis zur nächsten Frage (bin ja noch absoluter Linux Anfänger)

Herzliche Grüße
Ingrid (schleichkatze)



Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #9 am: 10.05.2014, 00:18:34 »
ISO herunterladen (hier auf der Übersichtsseite rechts oben stehen die Links)
Das Bespielen eines USB-Sticks ist relativ einfach. (min 2G, Fat32 formatiert, Boot-Flag)
Am besten dazu das Programm UNetbootin verwenden, gibt es auch für Windows.
1,70 € ist zwar nicht viel, aber die Frage ist, ob die DVD was taugt. Das Geld würde ich mir sparen.
Soo schwierig ist das Brennen doch auch nicht.

Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #10 am: 11.05.2014, 22:50:34 »
Es ist vollbracht! Danke Eurer Hilfe  :D habe ich mir das UNetBootin Programm runtergeladen, danach hier aus dem Forum das LinuxMint 13 Mate und mit dem UNetBootin auf den USB Stick geladen. Nun schnurrt mein schöner alter ThinkPad T42 unter LinuxMate und XP habe ich völlig vom Rechner getilgt. Wirklich eine schönes Programm dieses Mint 13. Optisch schöner und in der Anwendung viel selbstklärender als OpenSuse.
Bin froh das ich es dank Eurer Hilfe nun hinbekommen habe.  :-* :-* :-*

Herzliche Grüße
schleichkatze

linuxer01

  • Gast
Re: Ich verstehe die Installations-DVD Linux Mint 16 Petra nicht
« Antwort #11 am: 11.05.2014, 23:09:19 »
Hallo schleichkatze,
Das ist schön nun bist du auch in der Linuxmint Welt angekommen, magst du das Thema noch auf gelöst setzen.