Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 08:53:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25313
  • Letzte: DieterF
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718496
  • Themen insgesamt: 58116
  • Heute online: 460
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?  (Gelesen 3773 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« am: 10.04.2014, 19:25:29 »
Hallo zusammen,

ich würde gerne auf einem uralten MacBook 1,1 (Intel Core Duo, 1.83 GHz, 2GB RAM, wahrscheinlich 32Bit) Linux Mint 13 MATE installieren.
Ich habe die Live-CD gestartet und es hat funktioniert. Daher gehe ich davon aus, dass es klappen wird.
Nun lese ich, dass es beser wäre die Mac OS X (10.5) drauf zu lassen, die Festplatte zu partitionieren und Linux dazu zu installieren.
Ich habe unter http://wiki.ubuntuusers.de/Apple_Computer gelesen, dass man Boot Camp bräuchte, aber mir ist nicht klar, wie das geht... Es ist eine Zip Datei und drin ist auch eine EXE-Datei. Auf der Apple-Homepage (http://www.apple.com/de/support/bootcamp/) geht es nur um Windows, wenn ich das richtig verstehe!?!
Gibt es eine deutsche Anleitung, wo die Partitionierung mit Boot Camp oder ein anderes Programm beschrieben ist?
Oder was würdet ihr mir raten?

Danke im Voraus!
« Letzte Änderung: 13.04.2014, 13:25:10 von EinNeuling »

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #1 am: 10.04.2014, 19:30:07 »
Bootcamp ist für Win, kannst also vergessen... Wikipedia:
Zitat
eine Software zur Installation des Betriebssystems Windows auf einem Apple Mac-Computer mit Intel-Prozessor

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #2 am: 10.04.2014, 19:38:06 »
Hm, dann stimmt die Beschreibung in Ubuntu-Wiki nicht (vgl. http://wiki.ubuntuusers.de/Apple_Computer).

Wäre dann rEFIt für die Partitionierung nötig (http://refit.sourceforge.net/#download) oder brauche ich keine und kann NUR Linux Mint installieren???

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #3 am: 10.04.2014, 20:15:28 »
Dort steht aber was von "kann Bootcamp verwendet werden..."! Wenn du MacOS nicht mehr benötigst, kannst auch Mint alles platt machen lassen. Vllt. schaut unser Mac-Spezi hier ja nochmal rein...?

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #4 am: 13.04.2014, 09:52:22 »
Wenn du MacOS nicht mehr benötigst, kannst auch Mint alles platt machen lassen.

Kann ich das bedenkenlos tun? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es sichere wäre, wenn ich zuerst partitioniere und Mac OS drauf lasse...

Vllt. schaut unser Mac-Spezi hier ja nochmal rein...?

Ja, das wäre klasse...

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #5 am: 13.04.2014, 10:27:38 »
Wo sind denn nur die Mac-Spezis ?  :D

Bin zwar kein Apfel-Jünger, würde aber auch dazu raten, das MacOS draufzulassen,
wenn es keine schwerwiegenden Hinderungsgründe gibt.
Unter anderem, weil, soweit ich weiss, Apple über die Systemaktualisierung auch Firmware-Upgrades verteilt,
die über ein LinuxOS wohl nicht so ohene weiteres zu kriegen wären.
Außerdem ist das MacOS doch nicht schlecht, und es immer gut, eine Alternative zu haben.

Bootcamp soll den Zweck haben, die Apple-Partition, die ja in der Regel die gesamte Festplatte beansprucht, zu verkleinern, damit dann Platz für die Linux-Partitionen ist.

Bei einer LinuxMint Installation muss man auch Besonderheiten der Apfel-Teile bedenken. Grub geht nicht, weil EFI da werkelt.

Ist aber doch eigentlich alles im verlinkten Artikel des uu-Wikis beschrieben.
http://wiki.ubuntuusers.de/Apple_Computer#Installation-auf-einem-Intel-Mac
Der sollte auch für LM-13 MATE gelten.
« Letzte Änderung: 13.04.2014, 10:43:00 von aexe »

Hanuman

  • Gast
Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #6 am: 13.04.2014, 10:36:25 »
ich würd da auch kein Mint drauf machen, sondern nach ner *buntu-mac.iso schauen.

Und wenn du zwingend Mate haben willst, dann such nach nem Xubuntu 12.04 und installier dir Mate nachträglich.

Wenn es dir aber nur um den "Mac-Look" geht, das kann Kubuntu auch.

Der Knackpunkt an der Sache dürfte das rEFIt sein - Mint 13 kann kein EFI.

Ach so, ja, ich vote übrigens auch dafür, das OSX drauf zu lassen.

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #7 am: 13.04.2014, 10:47:57 »
Oh ja, stimmt. Hier zieht Mint-13 eindeutig den kürzeren  :D
Könnte sich evtl bei LM-17 besser darstellen,
aber die speziellen ..mac.ISOs gibt es wohl nur bei Ubuntu.

Wäre mal interessant zu wissen, ob und wie das mit den normalen Mint-ISOs nicht doch geht.
Aber deswegen kauf ich mir keinen Apple ...  :-X
« Letzte Änderung: 13.04.2014, 13:04:28 von aexe »

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #8 am: 13.04.2014, 10:50:21 »
Die Frage ist, ob man für die Intel Mac's diese spezial Images überhaupt braucht.
Meines Wissens waren die nur für die älteren PowerPC Äpfel.

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #9 am: 13.04.2014, 12:52:51 »
Also, da die Mac-Spezis sich noch nicht gemeldet haben, habe ich mir dank Google selbst geholfen.
Nach dieser Anleitung "Single-Boot: Ubuntu Only" (siehe https://help.ubuntu.com/community/MactelSupportTeam/AppleIntelInstallation) Linux Mint 13 MATE 32Bit installiert und Mac OS platt gemacht. Geht problemlos (nichts mit EFI o.ä.)!  ;D

Hier noch einmal ganz kurz auf Deutsch (aus dem Gedächtnis heraus):

1) LiveCD reinlegen und den ersten Punkt "ausprobieren" o.ä. wählen
2) gParted starten und dort Laufwerke > Partition Tabelle erstellen > Neue Partition > msdos wählen (bzw. Vorauswahl lassen)
3) gParted schließen, Linux Mint installieren, Systemaktualisierung durchführen, fertig!

Bin zwar kein Apfel-Jünger, würde aber auch dazu raten, das MacOS draufzulassen,
wenn es keine schwerwiegenden Hinderungsgründe gibt.
Unter anderem, weil, soweit ich weiss, Apple über die Systemaktualisierung auch Firmware-Upgrades verteilt,
die über ein LinuxOS wohl nicht so ohene weiteres zu kriegen wären.

Mein uraultes MacBook (2006) kriegt lange schon keine Altualisierungen mehr. Daher habe ich alles platt gemacht...
« Letzte Änderung: 13.04.2014, 13:02:36 von EinNeuling »

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #10 am: 13.04.2014, 12:58:52 »
Zitat
Also, da die Mac-Spezis sich noch nicht gemeldet haben, habe ich mir dank Google selbst geholfen.

Prima, das sind uns die Liebsten! Selbst ist der Mann! ;D ;D
Jetzt noch den Thread auf gelöst setzen und alle sind zufrieden....  :D

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #11 am: 13.04.2014, 12:59:26 »
Na dann hat es ja geklappt...
aber:
3) ... Systemaktualisierung durchführen, fertig!
auch "richtig" gemacht? Also nicht mit der Aktualisierungsverwaltung? Zeig mal bitte
uname -r

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #12 am: 13.04.2014, 13:06:07 »
3) ... Systemaktualisierung durchführen, fertig!
auch "richtig" gemacht? Also nicht mit der Aktualisierungsverwaltung?

Ja, Aktualisierungsverwaltung meinte ich... ;)

Zeig mal bitte
uname -r

3.2.0-57-generic

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #13 am: 13.04.2014, 13:21:31 »
Jetzt noch den Thread auf gelöst setzen und alle sind zufrieden....  :D

So eine Option finde ich bei mir nicht!?! Macht das nicht ein Moderator?

Re: Linux Mint 13 auf MacBook 1,1 installieren - Partitionieren?
« Antwort #14 am: 13.04.2014, 13:23:48 »
1. Beitrag bearbeiten und Präfix setzen.