Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.11.2020, 17:38:27

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24828
  • Letzte: airasim
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697230
  • Themen insgesamt: 56422
  • Heute online: 684
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Mint 16 Xfce Installer erkennt Win7 nicht (bei MBR)  (Gelesen 4218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klaus P

  • Gast
[gelöst] Re: Mint 16 Xfce Installer erkennt Win7 nicht (bei MBR)
« Antwort #15 am: 28.02.2014, 18:23:22 »
Ja den habe ich auch gelesen, aber das ist dann halt das übliche Labereckengeplänkel. Ich denke da eher an das normal Supportforum http://forum.ubuntuusers.de/forum/andere-fenstermanager/ , wo solche Anfragen dann hingehören.

Zum offiziellen Derivat wird da bestimmt nix. Erstens gibt es eh schon genug und zweitens würde es der GUI-Policy von Canonical drastisch widersprechen. Versuch mal Mate auf dem Touchscreen, dann weißt du warum....!  ;) Aber es macht schon einen Unterschied, ob man etwas als "Fremdquelle" definiert oder über die offiziellen Quellen "adelt".

Gruß

Klaus P

Re: Mint 16 Xfce Installer erkennt Win7 nicht (bei MBR)
« Antwort #16 am: 28.02.2014, 19:02:08 »
Zitat
(edit: mir fällt grad auf, dass beim Aufruf von "sudo fdisk -l > fdisk.txt" auch noch eine Warnung erschien, die nicht in der Textdatei gelandet ist - auch irgendwas von wegen gpt...

Wenn fdisk -l über GPT-Reste klagt, können diese mit gdisk beseitigt werden.
Allerdings bleibt dabei die Sekundäre Partitionstabelle am Ende der Platte erhalten.
Dürfte aber nicht stören.
Aber Vorsicht, der MBR soll nicht auch mit weg.
(sudo ist bei mir nicht eingerichtet, daher kein sudo vor den Befehlen)

root@KanotixBox:/home/dragon# gdisk /dev/sdb
GPT fdisk (gdisk) version 0.8.5

Partition table scan:
  MBR: MBR only
  BSD: not present
  APM: not present
  GPT: not present


***************************************************************
Found invalid GPT and valid MBR; converting MBR to GPT format.
THIS OPERATION IS POTENTIALLY DESTRUCTIVE! Exit by typing 'q' if
you don't want to convert your MBR partitions to GPT format!
***************************************************************


Warning! Secondary partition table overlaps the last partition by
33 blocks!
You will need to delete this partition or resize it in another utility.

Command (? for help): ?
b back up GPT data to a file
c change a partition's name
d delete a partition
i show detailed information on a partition
l list known partition types
n add a new partition
o create a new empty GUID partition table (GPT)
p print the partition table
q quit without saving changes
r recovery and transformation options (experts only)
s sort partitions
t change a partition's type code
v verify disk
w write table to disk and exit
x extra functionality (experts only)
? print this menu

Command (? for help): r

Recovery/transformation command (? for help): ?
b use backup GPT header (rebuilding main)
c load backup partition table from disk (rebuilding main)
d use main GPT header (rebuilding backup)
e load main partition table from disk (rebuilding backup)
f load MBR and build fresh GPT from it
g convert GPT into MBR and exit
h make hybrid MBR
i show detailed information on a partition
l load partition data from a backup file
m return to main menu
o print protective MBR data
p print the partition table
q quit without saving changes
t transform BSD disklabel partition
v verify disk
w write table to disk and exit
x extra functionality (experts only)
? print this menu

Recovery/transformation command (? for help): x

Expert command (? for help): ?
a set attributes
c change partition GUID
d display the sector alignment value
e relocate backup data structures to the end of the disk
g change disk GUID
h recompute CHS values in protective/hybrid MBR
i show detailed information on a partition
l set the sector alignment value
m return to main menu
n create a new protective MBR
o print protective MBR data
p print the partition table
q quit without saving changes
r recovery and transformation options (experts only)
s resize partition table
t transpose two partition table entries
u Replicate partition table on new device
v verify disk
w write table to disk and exit
z zap (destroy) GPT data structures and exit
? print this menu

Expert command (? for help): z
About to wipe out GPT on /dev/sdb. Proceed? (Y/N): Y
GPT data structures destroyed! You may now partition the disk using fdisk or
other utilities.
Blank out MBR? (Y/N): Y
root@KanotixBox:/home/dragon#

root@KanotixBox:/home/dragon# gdisk /dev/sdb
GPT fdisk (gdisk) version 0.8.5

Partition table scan:
  MBR: not present
  BSD: not present
  APM: not present
  GPT: not present

Creating new GPT entries.

Command (? for help):

Ups, da ist es doch passiert, der MBR ist weg und musste mit testdisk wieder hergestellt werden.
In der letzten Zeile war der Wurm drin, die hätte so aussehen müssen:
Blank out MBR? (Y/N): NDann sieht die Sache besser aus:
root@KanotixBox:/home/dragon# fdisk -l

Disk /dev/sda: 20.0 GB, 20020396032 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 2434 cylinders, total 39102336 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xae2b6432

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *       16065    18426554     9205245   83  Linux
/dev/sda2        18442620    24611579     3084480    b  W95 FAT32
/dev/sda3        24611580    38266829     6827625   83  Linux
/dev/sda4        38266830    39086144      409657+  82  Linux swap / Solaris

Disk /dev/sdb: 4043 MB, 4043309056 bytes
125 heads, 62 sectors/track, 1018 cylinders, total 7897088 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *        2048     6191103     3094528    b  W95 FAT32
/dev/sdb2         6191104     7897087      852992    b  W95 FAT32
root@KanotixBox:/home/dragon#
« Letzte Änderung: 01.03.2014, 17:49:07 von helli »

Re: Mint 16 Xfce Installer erkennt Win7 nicht (bei MBR)
« Antwort #17 am: 01.03.2014, 16:53:21 »
Hallo,

so nochmal vielen Dank für die Hilfe!

Mit gdisk hat es einwandfrei funktioniert, die GPT-Reste zu entfernen und den MBR beizubehalten.

Danach erkannte der Mint Installer dann auch das installierte Windows 7. Habe dann, um die Platte selbst partitionieren zu können, aber natürlich trotzem "Etwas anderes..." gewählt. Einen kleinen Schreck bekam ich noch, weil ich den Bootloader nach "sdb" installiert habe, und während die Installation lief dann gelesen habe, dass ich die (eingerichtete) Boot-Partition hätte nehmen sollen (sdb1). Aber als die Installation durch war, funktionierte alles, d.h. der Rechner bootete wie erwartet Windows.

Im BIOS hab ich dann die sdb als Bootplatte eingestellt, wodurch dann nach dem Neustart der Grub erschien, der auch schon den Windows-7-Eintrag drin hatte.

Also, alles funzt einwandfrei, nochmals danke. Werde dann sicher in der nächsten Zeit noch die ein oder andere Frage haben, also bis demnächst  ;)

Grüsse,
Wahnfried

Klaus P

  • Gast
Re: Mint 16 Xfce Installer erkennt Win7 nicht (bei MBR)
« Antwort #18 am: 01.03.2014, 17:11:51 »
Hallo wahnfried!

Gut!!

Zitat
Einen kleinen Schreck bekam ich noch, weil ich den Bootloader nach "sdb" installiert habe, und während die Installation lief dann gelesen habe, dass ich die (eingerichtete) Boot-Partition hätte nehmen sollen (sdb1)

Nein, bei einer Installation im BIOS-Modus ist das völlig korrekt, den Bootloader im MBR einer Platte zu platzieren, also sdX(ohne Nummer). Auf der Systempartition platziert man das dann nur, wenn man nicht will, dass diese Installation zum federführenden Bootloader wird. Separate Bootpartitionen braucht man für UEFI oder Spezialfälle.

Gruß

Klaus P

PS: Sei noch so nett und setze den Beitrag auf Gelöst: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Editor_Maske_f%C3%BCr_eigenen_Beitrag