Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.07.2020, 13:39:42

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670993
  • Themen insgesamt: 54377
  • Heute online: 432
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  GParted - alle Daten weg dank "Create Partition Table" - Wer kann helfen? M16  (Gelesen 5113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stimme dir zu, deshalb hab ich auch von einem Stick gesprochen an dem er TESTDISK testen kann.
Das Klonen ist natürlich immer die sichere Seite!

Was für ein Riesenfilm wegen 64 Bytes.   :D

Testergebnis:
Zitat
Der Einlesevorgang von gpart fand keine erkennbaren Dateisysteme auf diesem Datenträger.
Allerdings hatte ich vorher eine neue Partitionstabelle erstellt und das Teil mit fat32 formatiert.

Aber nun die gute Nachricht:

Habe auf dem Stick eine Datei gespeichert und anschließend eine neue Partitionstabelle angelegt.
Da waren natürlich wie bei dir keine Partition und keine Datei mehr vorhanden.
Nun habe ich mit testdisk den Stick analysieren lassen. Die Partition wurde gefunden und die alte Partitionstabelle konnte wieder erstellt werden.
Partition und unbeschädigte Datei sind nun wieder vorhanden.

Den oben bereits erteilten Ratschlägen, die Platte zu klonen und erst mal Erfahrungen im Umgang mit tesdisk auf einem Stick zu sammeln, würde ich unbedingt folgen.
« Letzte Änderung: 24.02.2014, 09:25:24 von helli »

Hallo liebe Mint Freunde!

Erst einmal möchte ich mich für die vielen hilfreichen Tipps und Beiträge bedanken.

Ihr seid echt spitze... ok dann versuche ich mal zu antworten.

Zitat von: Marco77
Wenn die Daten wirklich so unverzichtbar sind, ist es vor allem wichtig genau zu überlegen was man versucht...

Also erst genau informieren, und dann loslegen.


Ja, soweit wie möglich werde ich vorab informieren bevor ich Hand anlege oder es noch viel schlimmer
bzw. unwiederbringlich zerstöre.



Zitat von: aexe
auf jeden Fall Live-CD besorgen :
http://gparted.org/livecd.php
evtl auch :
http://www.sysresccd.org/
da ist jeweils auch testdisk dabei


Ok werde ich mir laden und brennen, vielen lieben Dank.


Zitat von: waltico
wenn nichts anderes probiert wurde zur Partitionswiederherstellung und du nur eine neue Partitionstabelle geschrieben hast, dann ist es ein leichtes mit TESTDIK die Partitionen wiederherzustellen. wurde hier ja schon mehrfach erwähnt.  Mach nichts anderes als dass du TESTDISK richtr5ig benutzt. Wenn du nicht weisst wie es zu benutzen ist, dann frag hier nochmal nach!!!!!!!!!!!!!!!!


Ok, da es richtig gelingen muss. Ich weiß nicht wie man Testdisk richtig benutzt.
Ich habe keine Ahnung wie ich Testdisk richtig benutzen muss.
Will auch keinen Fehler machen... gibt es ein Tutorial welche zu empfehlen ist ?


Zitat von: aexe
Trotzdem würde ich vorher die Platte klonen und dann damit die Wiederherstellung versuchen.
Eine Garantie das alles so reibungslos klappt (ein Klick ??) gibt es nämlich nicht.
und wenn die Daten wirklich wichtig sind und keine Sicherung existiert ...
ist jetzt äußerste Vorsicht angesagt.


Alles schön und gut, damit muss ich mich befassen. Die Platte ist auf einem älteren Dell, wo
aber auch auf den anderen Platten kein Platz zum klonen ist.
Dann habe ich noch ein Laptop, wie kriege ich dahin die betreffende Platte gekloned ohne
dass der jetzige Zustand der zu rettende Platte verändert wird ?


Zitat von: helli

Aber nun die gute Nachricht:

Habe auf dem Stick eine Datei gespeichert und anschließend eine neue Partitionstabelle angelegt.
Da waren natürlich wie bei dir keine Partition und keine Datei mehr vorhanden.
Nun habe ich mit testdisk den Stick analysieren lassen. Die Partition wurde gefunden und die alte Partitionstabelle konnte wieder erstellt werden.
Partition und unbeschädigte Datei sind nun wieder vorhanden.

Den oben bereits erteilten Ratschlägen, die Platte zu klonen und erst mal Erfahrungen im Umgang mit tesdisk auf einem Stick zu sammeln, würde ich unbedingt folgen.


Hallo helli, danke, danke, danke dass du dir die Arbeit gemacht hast es zu probieren.

Ich starte also Testdisk und mit welchem richtigen Menüpunkt lasse ich die Partition analysieren ?
(Sorry, aber will nicht schon wieder was falsches drücken.)
Und was muss ich dann drücken um die Partitionstabelle wieder herzustellen ?

Ja, natürlich versuche ich erst an einem Stick zu üben, habe keine Lust noch einen "nicht wieder gut
zu machenden Fehler" zu begehen.


Ich möchte mich nochmal ganz herzlich für eure Antworten bedanken, hätte nicht gedacht, dass so viele etwas hilfreiches posten.

Würde mich über den einen oder anderen Tipp noch freuen.

Ganz liebe Grüße

black.death

Hallo!
Ich habe das noch mal durchgespielt und Bildschirmfotos gemacht.
Schreibe dann noch was dazu:

test1 so zeigt Gparted den Stick nach dem "versehentlichen" Ändern der Partitionstabelle
testdisk startest du mit
sudo testdisktest2 bei dieser Einstellung wird auch im Benutzerverzeichnis eine Log-Datei testdisk.log angelegt
test3 nun musst du das richtige Laufwerk mit den Pfeiltasten hoch oder ruter wählen und Enter drücken
test4 die richtige Wahl für eine msdos-Tabelle ist mit Intel voreingestellt
test5 Analyse ist voreingestellt
test6 noch wird keine Partition angezeigt, Quick Search ist voreingestellt und wird nach dem Entern suchen
test7 ...wenn mit Y bestätigt wurde, nun Continue entern
test8 da haben wir den verlorenen Sohn
test9 mit der Pfeiltaste nach rechts Write wählen, damit die neue Tabelle geschrieben wird
test10 Pfeiltaste nach unten Quit wählen
test11 Pfeiltaste nach rechts um mit Quit das Programm testdisk zu verlassen
test12 so sieht nach einem Neustart der Stick mit Gparted wieder hübsch aus
« Letzte Änderung: 28.02.2014, 11:39:20 von helli »

Hier der Rest:

... Alles schön und gut, damit muss ich mich befassen. Die Platte ist auf einem älteren Dell, wo
aber auch auf den anderen Platten kein Platz zum klonen ist.
Dann habe ich noch ein Laptop, wie kriege ich dahin die betreffende Platte gekloned ohne
dass der jetzige Zustand der zu rettende Platte verändert wird ...
Besorg Dir doch eine fette (externe) USB-Festplatte,
da hast Du dann Platz genug zum Klonen und auch für eine zukünftige Datensicherung.