Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.07.2020, 05:06:02

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24253
  • Letzte: chemin
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670264
  • Themen insgesamt: 54299
  • Heute online: 254
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 8
Gäste: 65
Gesamt: 73

Autor Thema:  GParted - alle Daten weg dank "Create Partition Table" - Wer kann helfen? M16  (Gelesen 5094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo liebe Mint-Freunde,

in einem Moment geistiger Abwesenheit habe ich heute abend vor der Installation von Mint 16, GParted benutzt und die Option "Create Partition Table" benutzt, woraufhin mir alles mit einer "?" Formatierung überschrieben wurde.

Jetzt sieht es so aus:
/dev/sda
Partition= unallocated
File System unallocated
Size 372.61 GIB

So sah es vorher aus:
sda1 148 GB utfs <--- vorher Win7 - Da sollte Mint drauf
sda2 252 GB utfs <--- Da sind unverzichtbare Daten drauf

Ich frage mich, wie man das ganze noch irgendwie rückgängig machen kann - alle meine Dateien sind weg und das ist eine unvorstellbare Katastrophe.

Ich bin Euch dankbar für jeden Hinweis.

Viele Grüße

black.death

Knoppix Live CD besorgen und damit "testdisk" starten, das könnte evtl. die Partitionstabelle noch retten.
Zitat
in einem Moment geistiger Abwesenheit

ist beim Partitionieren gaaaanz schlecht! ;)

Wenn die Partitionstabelle überschrieben worden ist, o oooo ! :o
Wenn es da nicht ein spezielles Tool gibt, so glaub ich no chance!

Aber vielleicht wissen Profis hier mehr! :-X

doctourette

  • Gast
Die Antwort ist testdisk und das steht da schon.  ;D

chakko

  • Gast
Zitat
in einem Moment geistiger Abwesenheit

ist beim Partitionieren gaaaanz schlecht! ;)

Oh ja...

Es wurden ja noch keine Daten überschrieben, die Rettung kann aber sehr mühsam werden.

Wenn die Daten wirklich so unverzichtbar sind, ist es vor allem wichtig genau zu überlegen was man versucht...

Also erst genau informieren, und dann loslegen.

Und ich kann es mir nicht verkneifen:
Die einfachste Möglichkeit wäre eine Wiederherstellung der Datensicherung! (aber die existiert wohl nicht)

"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen"
um ein altes deutsches Sprichwort zu bemühen  :D

Wichtig: als erstes Sicherstellen, dass nichts mehr auf die Platte geschrieben wird, also aushängen.
Wenn Du Dich über die Rettungsmöglichkeiten und das Vorgehen dabei etwas genauer informieren willst :

http://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung?highlight=testdisk#Daten-retten

http://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung?highlight=testdisk#Geloeschte-defekte-Partitionstabelle-retten

http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE#Dokumentation
« Letzte Änderung: 23.02.2014, 22:57:13 von aexe »

Zitat
Ein vollständiges Einlesen des Datenträgers ist erforderlich, um Dateisysteme zu finden.
Der Einlesevorgang kann viel Zeit in Anspruch nehmen.
Nach dem Einlesen können Sie alle gefundenen Dateisysteme einhängen und die Daten auf andere Medien kopieren.
Möchten Sie fortfahren?
Das ist eine Option unter Gparted zu finden unter Laufwerk > Datenrettung versuchen

helli, ob das funktioniert ? Wenn keine Partitionen mehr zu finden sind ?
auf jeden Fall Live-CD besorgen :
http://gparted.org/livecd.php
evtl auch :
http://www.sysresccd.org/
da ist jeweils auch testdisk dabei

wenn nichts anderes probiert wurde zur Partitionswiederherstellung und du nur eine neue Partitionstabelle geschrieben hast, dann ist es ein leichtes mit TESTDIK die Partitionen wiederherzustellen. wurde hier ja schon mehrfach erwähnt.  Mach nichts anderes als dass du TESTDISK richtr5ig benutzt. Wenn du nicht weisst wie es zu benutzen ist, dann frag hier nochmal nach!!!!!!!!!!!!!!!!

Zitat
helli, ob das funktioniert ?
Ich brauchte bisher noch nie eine Datenrettung, da es mich interessiert habe ich eben mal den Versuch gestartet mit einem 4 GB-Stick.
Die Suche läuft nun bereits 25 Minuten, mal sehen, was dabei raus kommt.

Ich habe grade Testdisk bei meiner externen USB Platte (1 TB) anwenden müssen, das dauert! Hatte aber auch nichts gebracht, das was er fand, schien eher mit früheren Partitionen des Vorbesitzers zu tun zu haben (frag mich wie das geht)...

Vorausgesetzt du nutzt TESTDISK zur Suche: Wenn irgendwelche Dateien beim Scan erkannt werden, dann ist es gerade mal ein "KLICK" und deine alte Partitionstabelle ist wieder hergestellt.
Einfach zu testen mit einem Stick auf dem schon was gespeichert wurde.
An toffifee: natürlich bekommst du nicht das richtige Ergebnisl du hast ja auch die Partitionstabelle vorher nicht überschrieben!!!!
« Letzte Änderung: 23.02.2014, 23:44:32 von waltico »

Trotzdem würde ich vorher die Platte klonen und dann damit die Wiederherstellung versuchen.
Eine Garantie das alles so reibungslos klappt (ein Klick ??) gibt es nämlich nicht.
und wenn die Daten wirklich wichtig sind und keine Sicherung existiert ...
ist jetzt äußerste Vorsicht angesagt.
Zitat
Das Ändern der Partitionstabelle ist immer sehr risikoreich! Ein Reparaturversuch kann evtl. mehr Schaden anrichten als er nützt. Deswegen besser vorher die Platte komplett mit dd klonen und versuchen, die Kopie zu reparieren!
http://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung#Geloeschte-defekte-Partitionstabelle-retten
Die externe Platte auf die geklont wird, kann in Zukunft als SICHERUNG hergenommen werden. ^^

sudo dd if=/dev/sdx of=/dev/sdy bs=8M vorausgesetzt sdx ist die defekte Quelle und sdy das Ziellaufwerk,
muss also angepasst werden
« Letzte Änderung: 24.02.2014, 00:33:40 von aexe »