Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.09.2019, 20:44:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22538
  • Letzte: Kenobi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 607923
  • Themen insgesamt: 49200
  • Heute online: 573
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  USB-Laufwerk wird als Nicht-Admin-User (manchmal) nicht richtig erkannt  (Gelesen 3321 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: USB-Laufwerk wird als Nicht-Admin-User (manchmal) nicht richtig erkannt
« Antwort #30 am: 23.02.2014, 16:15:02 »
/dev/sdf1 on /media/std/547E-CF4A type vfat

ist ein USB-Stick, nicht die externe Platte.

Eigentlich wäre es ja schön,
auf die Platte könnten alle (lokalen, angemeldeten) Benutzer
zugreifen. Das wäre in meinem System sinnvoll.

Aber das geht wahrscheinlich in das Ändern der  Start-Konfiguration,
nehme ich an.

Ich will die Frage nicht komplizierter machen:
wenn ich mich beim Systemstart gleich als std anmelde (und nicht als root),
ist die Sache ja erledigt.
Danke!





Das ginge wahrscheinlich über einen fstab-Eintrag für diese Platte. Die ist Ntfs-formatiert, oder?

Das kann ich nicht beantworten
(habe die ganze Platte mit Standardeinstellungen formatiert)

Ich habe versucht, herauszufinden, wo ich das sehen kann,
leider nichts gefunden dazu.

Wo sehe ich die Formatierungsart der Platte
(Systemverwaltung?)

Eigentlich kann man nach
Zitat
/dev/sde1 on /media/std/TOSHIBA EXT type fuseblk (rw,nosuid,nodev,allow_other,default_permissions,blksize=4096)
schon ziemlich sicher sagen, dass es Ntfs ist. Aber zur Bestätigung ginge auch
sudo fdisk -lmit eingesteckter Platte natürlich.

Zitat
Disk /dev/sda: 256.1 GB, 256060514304 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 31130 Zylinder, zusammen 500118192 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Festplattenidentifikation: 0x000d0531

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *        2048   485459967   242728960   83  Linux
/dev/sda2       485462014   500117503     7327745    5  Erweiterte
/dev/sda5       485462016   500117503     7327744   82  Linux Swap / Solaris

Disk /dev/sde: 1000.2 GB, 1000204883968 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 121601 Zylinder, zusammen 1953525164 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Festplattenidentifikation: 0x5fdac95b

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sde1            2048  1953523115   976760534    7  HPFS/NTFS/exFAT

Platte /dev/sdf: 7927 MByte, 7927234560 Byte
256 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 960 Zylinder, zusammen 15482880 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Festplattenidentifikation: 0xc3072e18

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdf1   *        2600    15482879     7740140    c  W95 FAT32 (LBA)


So etwas ähnliches wie die Datenträgerverwaltung bei Windows ist übrigens bei LinuxMint zu finden unter
MintMenu  > Einstellungen > Laufwerke
oder Gparted (ist nicht Standard, aber leicht zB über Synaptic-Paketverwaltung zu installieren, empfehlenswert zum Bearbeiten von Laufwerken/Partitionen)
« Letzte Änderung: 23.02.2014, 21:31:49 von aexe »

Hallo Leute,

ich wollte mich nur bedanken, der Tipp von leonidas hat bei mir geholfen.
sudo chmod 775 /media/lxuser
Einen ca. 8 Jahre alten Bürorechner mit AMD-Dual-Core 64-Bit hatte ich platt gemacht und Linux Mint Mate 18 neu aufgespielt.
Während der Admin problemlos auf CD und USB-Stick hat zugreifen können, konnte der zusätzlich zugefügte User das nicht.
Gemäß leonidas hatte ich dann die Rechte verbogen - zuerst gab es Fehlermeldungen - nach einem Neustart läuft es erwartungsgemäß.


Hoffe, Folgendes hilft vielleicht:

Nach einem Umzug auf eine andere SSD samt rsync- Hin- und Herkopiererei (zum Ändern von einer der 4 primären Partitionen in eine erweiterte) war mein

/media/user/ - Ordner auch auf root:root gerechtet.

Nach einem

chown user:user /media/user/ -R
gehörte der o.g. user-Ordner wieder mir und wurde stante pedes lesbar. - LG