Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
27.02.2021, 23:40:14

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 718702
  • Themen insgesamt: 58130
  • Heute online: 717
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mitgliedervorstellung  (Gelesen 562980 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3930 am: 10.01.2021, 13:18:22 »
Von mir ein herzliches Willkommen!  :)

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3931 am: 11.01.2021, 10:09:02 »
Auch von mir ein Herzliches Willkommen an alle Neu-Minter. Bleibt Mint gewogen und vor allen Dingen gesund! :)

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3932 am: 13.01.2021, 17:22:15 »
Vielen Dank für die Aufnahme.
Mein Name ist Norbert. Angefangen habe ich mit
MS-DOS 6.0 auf einer gigantischen 10 mB-Festplatte  8) im 8086er PC.
Das war der moderne Ersatz einer Schreibmaschine!
Und endlich konnte ich meine Schallplatten komfortabel archivieren.

Später kamen dann noch CAD, Bildbearbeitung und weitere Anwendungen dazu,
alles unter Windows 3 über Vista bis Windows 8 und auf Unix-Workstations.
Mein Wissen (soweit noch vorhanden) beschränkt sich überwiegend auf die Anwendungen.

Derzeit arbeite ich fast nur noch mit Linux Mint 19.2 auf einem Lenovo T420.
Die Installation war ziemlich einfach, Hilfe habe ich mir als passiver Leser oft hier im Forum geholt.
Das System läuft absolut zuverlässig und stabil. Doch jetzt bin ich an einem Punkt,
zu dem ich noch keine Antwort finden konnte. Die Frage werde ich dann ins Forum stellen.

Viele Grüße

Norbert

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3933 am: 13.01.2021, 18:16:07 »
Herzlich Willkommen bei LMU.

Ja, meine PC Zeiten fingen noch früher an, mit dem Intel 8080, bei uns U880.
Richtig ging es aber mit den Großrechnern z.B. IBM 360 / EC 1040 und IBM 370 / EC 1055 los.
Damals waren aber 1024 KB in 2 Kleiderschränken untergebracht.   :D

P.S.: Frankfurter sich bei uns Würstchen, die bei dir wohl Wiener heißen.  ;D ;D


Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3934 am: 14.01.2021, 12:36:18 »
Eines darf man dabei nicht vergessen: Wiener Würstchen hat ein nach Wien  ??? ausgewanderter Frankfurter Metzger ;) vor über 100 Jahren erfunden!

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3935 am: 14.01.2021, 12:48:09 »
Auch ein herzliches Willkommen von mir!

Off-Topic:
Ja die Frankfurter, Wiener und Nürnberger - ganz zu schweigen von den Berlinern und Hamburgern. :D

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3936 am: 14.01.2021, 12:49:26 »
Ein Frankfurter,  Ei Gude Wie  ;D

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3937 am: 16.01.2021, 22:18:40 »
Das ist vermutlich die Stelle, wo man sich vorstellt... nachdem ich mein neues Benutzerkonto aktiviert habe, haette es ja erstmal einiges zu lesen gegeben. Da ich aber zwischenzeitlich was anderes gemacht habe und sogar den Laptop durchstarten musste, war dieser "Fahrplan" weg... und den findet man auch so nicht wieder. Also froehlich drauf losgeklimpert:
Mein Name ist Volker.
Mit Linux hatte ich das erste Mal in den spaeten 90ern Kontakt. Es faszinierte mich, einen anderen Weg zu gehen, als den ausgetretenen, auf dem so viele andere kritiklos unterwegs waren. Kurze Zeit spaeter hatte ich dann eine SuSE 5.irgendwas auf meinen Rechner installiert bekommen (huch  :o  das ist ja schon ueber 20 Jahre her). Seidem war immer ein Linux parallel zum Windows auf meinen privaten Rechnern installiert, und die allermeiste Zeit, war das Linux auch das System, in dem ich mich bewegt habe, Windows habe ich immer nur in Ausnahmefaellen benutzt. Lange Jahre war das SuSE unter KDE, in den letzten ca. 3-4 Jahren dann LM 18.1 mit KDE.

Ich muss jetzt an dieser Stelle sagen, ich bin immer User geblieben, nie tiefer in die Systeme eingedrungen. Die sollten funktionieren, meine wenige Freizeit, die ich am Rechner verbringe, ist der Mittel zum Zweck. Nicht dass mich tieferes Wissen in der Datenverarbeitung nicht interessiert - andere Dinge interessieren mich mehr... 8)
Natuerlich musste ich mich bei Neuinstallationen oder Rechnerwechsel dann doch mal mehr strecken, denn je weiter die guten Bekannten mit den tieferen Kenntnissen (heute sagt man Nerds) ueber die Republik verstreut waren, desto mehr musste ich mich dann irgendwie selber durchwurschteln. Das ist mir bisher immer irgendwie gelungen, wobei manches auch einfach liegen blieb. So hab ich unter 18.1 zwar drucken koennen (mehr oder weniger), aber Scanner und auch NAS blieben immer auf der ToDo-Liste.
Nun war mein letzter Laptop mit dem LM 18.1 mit KDE (und Win7... da ich es eh fast nie brauchte, hat mich die Sicherheit auch kaum gekratzt) einfach schon sehr alt (vor 11 Jahren  :o war das schon ein System am unteren Level...). Ich habe dem vermutlich deshalb so lange die True gehalten, weil ich einfach keinen Nachfolger fuer meinen Mailclient kmail sah...
Schliesslich gab es im Nov. dann doch mal ein Hardware-Update - eigentlich auch schon eine alte Klamotte, Laptop mit Core I5 der 3. Generation, aber weeeseeentlich schneller. Also gut dann also Windows 10 und dann anschliessend Linux Mint 20 mit Xfce drauf gespielt ... so der Plan...
LM20 habe ich erst mit der DVD aus einem "Linux Welt Extra" installiert bekommen. Was hier so alles beschrieben wurde, blieb mir zunaechst raetselhaft (...ja, stimmt, frueher habe ich auch schon mal eine bootfaehige DVD erstellt bekommen... das Verstaendnis und Wissen war aber in meinem Gedaechtnis schon mehrfach ueberformatiert worden...).

Erstmal sah alles so aus, als ob ich es in den Griff bekommen haette, im Laufe der letzten Wochen stellten sich dann aber immer mehr Probleme ein, die mich hier dem Wahnsinn naeher bringen. An manchen Tag wuensche ich mir mein altes 18.1KDE zurueck, das laeuft wenigstens. Lange schaue ich mir das auch nicht mehr an, dann putz' ich den Mist hier von der Platte, und kehre reumuetig in die Microsoft-Welt zurueck.

Noch ein Wort zum System: also Win (hier W10Prof) ist eine Partition, dann eine reine Datenpartition windows-formatiert, auf welche beide Betriebssyssteme uneingeschraenkt !!! zugreifen sollen, eine Linux-Partition und eine Swap-Partition, so sieht mein aktuelles System jetzt und auch schon die Vorgaenger seit vielen Jahren aus. /home/user/ brauche und bennutze ich eigentlich fast ueberhaupt nicht.

Soviel zu mir. Meine Fragen versuche ich dann mal an richtiger Stelle unterzubringen.

Gruss
Volker

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3938 am: 21.01.2021, 10:18:11 »
Moinsen Leute!!  :D


Ich hoffe ihr seit alle wohl auf! Kein Corona etc. :o



Nach Jahren der Mint Abstinenz  :-[  (SolusOS und Pisi Linux, Unterstützer, Team MItglied) bin ich wieder zurück. ;D


Habe mir gestern Mint 20.1 mit Cinnamon installiert. Man hat das Team von Mint sich Mühe gegeben.


Super System, super schnell bis auf kleine Kinderkrankheiten  ;) ein super System zum Arbeiten.


Ich bleibe jetzt daheim bei Mint. Sollte ich euch mal Unterstützen können lasst es mich wissen

Lieben Gruß aus Einbeck von mir

Stefan  :D
« Letzte Änderung: 21.01.2021, 21:02:32 von toffifee »

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3939 am: 21.01.2021, 20:51:02 »
Hallo, ich heiße Stephanie :)

Meine momentanen Aufgaben erledige ich mithilfe von MS. Dennoch wollte ich auch über andere Betriebssysteme etwas lernen und meinen Horizont erweitern. Deshalbe befasse ich mich seit kurzem mit LinuxMint.
Auf gute Zusammenarbeit ;D

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3940 am: 24.01.2021, 20:34:37 »
Hallo bin Dieter ein 73 Jahre alter Knochen.

Nach ewiger Windows Nutzung, und in letzter Zeit täglichem Aufhänger des Systems habe ich mich an Linux Mint 20.1 Cinnamon getraut.
Habe nicht so die meiste Ahnung vom PC, aber ich habe die Installation hinbekommen.

Linux läuft jetzt seit einer Woche ordentlich. Lediglich den Bluetooth-Kopfhörer muss ich ab zu wieder einloggen.
Aber vielleicht bekomme ich das noch hin.

Hätte ich Linux doch nur schon früher installiert. Aber es ist ja noch nicht zu spät.

Gruß
Dieter

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3941 am: 24.01.2021, 21:44:58 »
Ein herzliches Willkommen an die Neuen! :)

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3942 am: 26.01.2021, 13:29:23 »
Hallo zusammen,

   ein Fuffi aus Ausgburg ist gelandet - nachdem ich offenbar ohne Hirn (DAO ???) die Antispamfrage bei der Registrierung im zweiten Anlauf gemeistert habe ... bashnoob ?! Die Kommandozeile, die mir unter Windows immer wie eine lästige Pflicht vorkam, ist die Kür unter Linux. Gefällt mir. Aber ich habe praktisch keine Ahnung davon, will's aber lernen :) - wobei ich ansonsten recht computeraffin auf Windows, Mac und hoffentlich bald auch auf  Linux. Für einen Nerd reicht es aber nicht... habe denn auch sehr gern die Sonne um die Nase habe und spule meine Meilen auf dem Rennrad runter...

...zurück...

   Hatte nie so ein phantastisches Gesamterlebnis am Computer wie generell unter Linux, vor allem in dieser riesigen Community von Linux Liebhabern und hilfsbereiten Anwendern. Wow!

   Was mich echt immer wieder positiv umhaut, dass ich nach kurzer Suche immer eine Antwort auf meine Probleme unter diversen (Ubuntu basierten) Distros gefunden habe. Ich hoffe, dass ich hier auch Hilfestellung an andere Suchende weitergeben kann.

   Nun, nach wohl knapp drei zum Teil äußerst frustrierenden Jahrzehnten unter anfangs MS-DOS und dann Windows... hatte ich die letzten Jahre immer wieder 'mal erwartungsvoll bei Linux reingelinst und staune immer mehr. Die Politik von Microsoft, deren massive Spionageaktivitäten und unter Windows erlahmende PCs und Laptops haben mich zu anderen Ufern getrieben. Ubuntu hatte mir anfangs optisch nicht gefallen aber das lief trotzdem gut! Vor einem Jahr habe ich mal Peppermint auf einem alten Lenovo T430 installiert (läuft praktisch seitdem wie eine Rakete, nur ein paar Mal runtergefahren wegen Abwesenheit). Peppermint ist einer meiner Top Favoriten. MINT ist allerdings on top! Das ist mein Windows Killer.

   Ich halte nicht viel von Multiboot (rein konzeptionell), daher schiess' ich mir für jede neue Distro, die mich interessiert, immer wieder 'mal einen Lenovo Laptop auf der "1-2-3  Meins Plattform". Auf den Lenovo Thinkpad Business Geräten läuft bisher jede Distro und speziell dieses Mint sowas von g... ist wohl auch ein Hobby geworden, immer weiter in Linux einzutauchen und Lösungen zu finden, die unter Windows manchmal nicht oder nur teuer zu haben waren.

    Demnächst baue ich noch eine Webseite auf machlinux.de zusammen, wo ich meine Enwicklung praktisch komprimiert festhalte und teile, was ich auch im Prinzip durch andere Menschen gelernt hatte. Nachdem ich wegen Corona nicht mehr live an einer münchner FH unterrichte und die Bindung an viele beruflich  bedingte kommerzielle Programme nun wegfällt, ist der Weg für Linux Mint frei ...

Da bin ich mal gespannt, was sich hier entwickelt - und was ich an Wissen hier weitergeben kann.

Ganz liebe Grüße an Euch!
Andreas

« Letzte Änderung: 26.01.2021, 13:51:13 von bashnoob »

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3943 am: 26.01.2021, 14:39:27 »
Herzlich Willkommen. :)

Zitat von: bashnoob
… Vor einem Jahr habe ich mal Peppermint auf einem alten Lenovo T430 installiert (läuft praktisch seitdem wie eine Rakete, nur ein paar Mal runtergefahren wegen Abwesenheit). …
Wie passiert das da mit Kernel-Upgrades? Hast du Ubuntu's Livepatch genutzt? Ansonsten wurden die Aktualisierungen zwar installiert, aber nicht wirksam. :o

Re: Mitgliedervorstellung
« Antwort #3944 am: 26.01.2021, 15:09:28 »

Danke sehr für den Tip! wusste ich nicht und gehe dem Problem dann im peppermint Forum nach.

Herzlich Willkommen. :)

Zitat von: bashnoob
… Vor einem Jahr habe ich mal Peppermint auf einem alten Lenovo T430 installiert …
Wie passiert das da mit Kernel-Upgrades? Hast du Ubuntu's Livepatch genutzt? Ansonsten wurden die Aktualisierungen zwar installiert, aber nicht wirksam. :o