Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.11.2020, 08:54:28

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24828
  • Letzte: kohlhaas
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697111
  • Themen insgesamt: 56413
  • Heute online: 447
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Partition für Mint erstellen - was muss ich nehmen?  (Gelesen 2192 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Partition
« Antwort #15 am: 17.01.2014, 20:55:04 »
... Ich würde auch vorher den Auslagerungsspeicher vorübergehend abschalten...

Dann geht auch das Defragmentieren und besonders das Komprimieren und an den Platten-Anfang-Verschieben der Daten meist besser.
CCleaner ist übrigens auch ein sehr nützliches Programm zum Aufräumen von WinXp.
http://www.piriform.com/
Off-Topic:
Aber nicht daß wir noch zum Windows-Forum mutieren  :o
WOD würde es bestimmt gefallen
« Letzte Änderung: 17.01.2014, 20:59:11 von aexe »

Re: Partition
« Antwort #16 am: 17.01.2014, 22:53:57 »
Sieht dann z.B. so aus:
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      32,3kB  24,1GB  24,1GB  primary   ntfs            boot
 2      24,1GB  55,6GB  31,5GB  primary   ext4
 3      55,6GB  147GB   91,2GB  primary   ntfs
 4      147GB   250GB   103GB   extended
 5      147GB   178GB   31,5GB  logical   ext4
 6      178GB   210GB   31,5GB  logical   ext4
 7      210GB   241GB   31,5GB  logical   ext4
 8      241GB   246GB   4509MB  logical   linux-swap(v1)
 9      246GB   250GB   4373MB  logical   linux-swap(v1)
1-3 sind primär, 4 ist die Erweiterte welche dann die logischen Partitionen 5 - 9 enthält.
Interessant auch für mich als quasi Newbie! :-) By the way: Muss ich mir Gedanken machen, wenn in der Nummerierung was fehlt? Bei mir sieht es z.B. so aus. Das System läuft einwandfrei, ich weiß nicht, wo die Nummern 3 und 4 abgeblieben sind:
Festplatte  /dev/sda:  256GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      1049kB  50,0GB  50,0GB  primary   ext4            boot
 2      50,0GB  256GB   206GB   extended
 5      50,0GB  59,0GB  8999MB  logical   linux-swap(v1)
 6      59,0GB  256GB   197GB   logical   ext4

Re: Partition für Mint erstellen - was muss ich nehmen?
« Antwort #17 am: 17.01.2014, 23:21:34 »
1-4 sind für Primäre, die logischen in der Erweiterten fangen bei 5 an. Alles OK.

Re: Partition für Mint erstellen - was muss ich nehmen?
« Antwort #18 am: 17.01.2014, 23:36:22 »
1-4 sind für Primäre, die logischen in der Erweiterten fangen bei 5 an. Alles OK.
Wieder was gelernt, danke! :-)

poldie1955

  • Gast
Re: Partition für Mint erstellen - was muss ich nehmen?
« Antwort #19 am: 18.01.2014, 05:42:37 »
Eigenartig: ich habe Linux ohne SWAP-Partition eingerichtet (8GB RAM), aber beim runterfahren wird gemeldet: "SWAP deaktiviert."
Legt Linux in diesem Fall eine temporäre SWAP-Datei an?

Re: Partition für Mint erstellen - was muss ich nehmen?
« Antwort #20 am: 18.01.2014, 09:06:48 »
Ich denke mal, daß es einfach eine vorprogrammierte Routine ist, beim Herunterfahren den Swap zu deaktivieren,
unabhängig davon, ob nun eine entsprechende Partition vorhanden ist oder nicht.
Beim Start wird in der Regel ja auch automatisch nach Swap gesucht, wird einer gefunden, wird er eingebunden.
Terminal-Befehl "swapon" bringt evtl Aufklärung, da gibt es die Option -e, --ifexists : silently skip devices that do not exist,
(-v, --verbose : gesprächig)
"swapon -a" schaltet Swap an, bzw "swapon -s" meldet den Status (mit filename).

Ich habe momentan das Problem, daß zwar eine Partition angelegt ist und in der fstab steht, aber nicht erkannt wird
(verschlüsseltes Home !)
~ $ swapon -a
swapon: cannot find the device for UUID=9b22cd8a-aa47-4ebf-8bed-06e6f12ce484
swapon für /dev/mapper/cryptswap1
swapon: /dev/mapper/cryptswap1: „stat“ gescheitert.: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
« Letzte Änderung: 18.01.2014, 09:23:43 von aexe »