Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.11.2020, 09:49:31

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24828
  • Letzte: kohlhaas
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697118
  • Themen insgesamt: 56413
  • Heute online: 493
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Mint 13 MATE: Treiberinstallation für Soundkarte: Anleitung gesucht  (Gelesen 1067 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo allerseits  :D
Da meine Soundkarte nicht erkannt wird (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=16169.new#new) und ich nun mehr über die Soundkarte herausfinden konnte, wollte ich es jetzt mal mit dem Nachinstallieren des Treibers probieren.  :'(

Es handelt sich um eine Creative Labs Sound Blaster Live! Model SB0200.
(hoffe, es gibt keine Untermodelle, deren Identifizierung für die Treibersuche vonnöten wäre)
(OS: Linux Mint 13 Maya Mate mit Updates über backports)

1. Weiß jemand, ob ein Treiber für diese Soundkarte in den Upgrades ("sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade") enthalten ist?

2. Wie gehe ich vor?

Die wird bestimmt erkannt. - Woraus schließt Du, dass dem nicht so ist? Bitte zeig mal die Ausgabe von
lspci -nnk | grep -i audio -A2
Aber, falls noch nicht geschehen
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgradeund Neustart sind so oder so Pflicht!

lspci -nnk | grep -i audio -A2 wirft nichts aus, sondern springt zur neuen Eingabemöglichkeit.

Upgrates wurden durchgeführt (siehe Ausgangspost), natürlich mit Neustart.

lspci00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 82845G/GL[Brookdale-G]/GE/PE DRAM Controller/Host-Hub Interface (rev 01)
00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation 82845G/GL[Brookdale-G]/GE/PE Host-to-AGP Bridge (rev 01)
00:1d.0 USB controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller #1 (rev 01)
00:1d.1 USB controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller #2 (rev 01)
00:1d.2 USB controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller #3 (rev 01)
00:1d.7 USB controller: Intel Corporation 82801DB/DBM (ICH4/ICH4-M) USB2 EHCI Controller (rev 01)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 PCI Bridge (rev 81)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation 82801DB/DBL (ICH4/ICH4-L) LPC Interface Bridge (rev 01)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corporation 82801DB (ICH4) IDE Controller (rev 01)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) SMBus Controller (rev 01)
01:00.0 VGA compatible controller: NVIDIA Corporation G73 [GeForce 7600 GS] (rev a2)
02:08.0 Ethernet controller: Intel Corporation 82801DB PRO/100 VE (LOM) Ethernet Controller (rev 81)

Also ich sehe auch da nichts, das im Entferntesten ne Soundkarte sein könnte.  ???

Ist es sicher gestellt, das die Karte funktioniert ?
Auch ohne Treiber, sollte sie bei "lspci" auftauchen.

Ja, das muss daran liegen, dass die irgendwie nicht richtig drinsteckt oder so.

Jep, funktionierte zuvor auf gleichem Rechner in gleichem Steckplatz - halt unter Windows XP.

Natürlich kann ne Karte auch mal zufällig beim Wechseln des Betriebssystems übern Jordan gehen, zu sehen ist aber nichts. Zudem wurde bei zuerst aufgesetztem gleichen Linux nach den Updates ja mal ne Creative Lab erkannt, bis es dann irgendwann nur noch als Multmedia erkannt wurde. Doch ansprechen ließ sie sich nicht. Daher habe ich das nochmal von vorn gemacht.

lspci würde die Karte definitiv zeigen, wenn sie hardwareseitig richtig im System integriert wäre. Ersteres ist ganz sicher so, daher ist letzteres ebenso sicher nicht der Fall, warum auch immer (Schaden an der Karte selbst, am Steckplatz etc.).