Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.09.2019, 22:47:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22539
  • Letzte: KlaSchu58
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 607928
  • Themen insgesamt: 49200
  • Heute online: 573
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Autostart  (Gelesen 2255 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autostart
« am: 05.07.2013, 12:47:22 »
ich nochmal,  ;D

Gibt es sowas wie einen Autostart bei Linux? Ich möchte gerne, das alle shell-Befehle automatisch in meine logdatei geschrieben werden sobald ich ein Terminal öffne und das sich der Terminator automatisch nach dem hochfahren öffnet! am idealsten mit 4 Fenstern und überall schon als root eingeloggt. ;)  ;D

Vorschläge?
:)

Re: Autostart
« Antwort #1 am: 05.07.2013, 12:52:32 »
So wirst du nach deinem Praktikum nie übernommen... ;D

Hinweis: Bitte bei allen Supportanfragen unbedingt die installierte Mint- und Desktop-Version angeben.

Re: Autostart
« Antwort #2 am: 05.07.2013, 12:55:08 »
 ;D  ;D  ;D
Mal abwarten! ;)
immerhin versuche ich es. ;)

Re: Autostart
« Antwort #3 am: 05.07.2013, 12:59:20 »
Du lernst auch nicht aus Fehlern... :P

Hinweis: Bitte bei allen Supportanfragen unbedingt die installierte Mint- und Desktop-Version angeben.

Re: Autostart
« Antwort #4 am: 05.07.2013, 13:03:01 »
Was denn für Fehler?
Das ich ne Frage stelle und ne doofe Antwort bekomme? ;) Oder das ich überhaupt ne Frage stelle?  ;D :P :D :D :D

Re: Autostart
« Antwort #5 am: 05.07.2013, 13:05:04 »
Hi,
ein terminal log hast du ja schon
/home/username/.bash_history ein normales terminal kannst du mit
gnome-terminal
ein amin terminal mit
gksu /usr/bin/x-terminal-emulatorob man das in einer bash in init.d funktioniert habe ich nicht getestet..





Re: Autostart
« Antwort #6 am: 05.07.2013, 13:06:03 »
Das der Weg bei jeden Linux / Desktop anders sein könnte ist dir noch nicht in den Sinn gekommen?

Wie willst du Hilfe erhalten wenn du nicht mitteilst was für ein System du installiert hast.

Deshalb steht über dem Fenster zum Beiträge erstellen:
Hinweis: Bitte bei allen Supportanfragen unbedingt die installierte Mint- und Desktop-Version angeben.

Ohne diese Angaben kann man dir nur sehr schwer helfen.

Re: Autostart
« Antwort #7 am: 05.07.2013, 13:10:00 »
echt jetzt?  ;D ;D ;D

Ich dachte du weisst das noch von gestern, das ich Mint 15 Cinnamon habe! ;D ;)

Re: Autostart
« Antwort #8 am: 05.07.2013, 13:19:20 »
Boar...also lieber Praktikant, es geht in einem Thread nicht vornehmlich darum, dass die meisten User wissen, welches System man fährt, sondern darum, dass Neulinge die einen Thread lesen, erkennen, ob das, was sie da lesen auch für ihr System zutrifft, ohne langes Rätselraten. Es geht in einem Forum nicht nur um den Einzelnen, sondern um alle Nutzer.

Re: Autostart
« Antwort #9 am: 05.07.2013, 13:22:08 »
Ich bin ja nicht der einzige der das ließt...

Also im Menü solltest du Startprogramme finden. (Screenshot)
Alles was da eingetragen ist wird beim Systemstart gestartet. (wenn vorne der Haken gesetzt ist)

Wie du allerdings ein (bzw. 4) root-Terminals automatisch öffnest kann ich dir nicht sagen. Dazu braucht du ja auf jeden Fall das Passwort.
Wenn die Frage erlaubt ist: Wozu benötigst du root-Terminals?

In der .bash_history stehen alle im Terminal benutzten Befehle drin. Kannst du z.B. mit
cat ~/.bash_history | grep -i suchbegriffdurchsuchen.
Wenn du viel als root unterwegs bist gibt es die auch in /root/

Re: Autostart
« Antwort #10 am: 05.07.2013, 13:22:41 »
hey ethron,

Ja, die bash-history habe ich, aber da werden mir die Ausgaben meiner Befehle nicht angezeigt. ich möchte gerne script -a nutzen, ich weiss bloß nicht wo und in welcher Syntax ich das eintragen muss.

Habe jetzt auch schon den Systemstart unter Mint gefunden, aber irgendwie gibt es keine Option, in der ich die Programme, genau wie sie jetzt sind, in den Systemstart übernehmen kann. aber ich möchte ja genau DAS erreichen, Terminator mit 4 Fenstern als root angemeldet. Zur not würde ich das auch über ein Script machen, falls mir jemand n Tipp gibt, wo ich mir dafür paar Anweisungen raussuchen kann. :)

Re: Autostart
« Antwort #11 am: 05.07.2013, 13:25:38 »
Einen Root Terminal,sollte man nur solange offen haben, wie man ihn braucht.
Ein ständig geöffneter stellt eine Gefahr für dass System da.

Re: Autostart
« Antwort #12 am: 05.07.2013, 13:28:24 »
Hi,
da hat doc recht..

da ich terminator nicht kenne,
poste doch mal deinen terminal start befehl

Re: Autostart
« Antwort #13 am: 05.07.2013, 13:28:44 »
hey Marco,

habt ihr euch den Terminator in mint mal angeschaut? Ich find den voll Klasse. man kann transparenz einstellen, mehrere Fenster öffnen und wenn man will auch in alle Fenster gleichzeitig Befehle eingeben. Ich nutze 4 Fenster, weil ich mich hier um 8 Linux-Maschinen kümmern muss, und ich so immer mehrere gleichzeitig per ssh konfigurieren kann, wenn ich will. Ist auch ein bisl spielerei dabei, aber nützlich! :) ;)

Den systemstart habe ich unter mint jetzt auch gefunden, ich probier das mit dem Terminal gleich mal aus. aber den script -a befehl kann ich da nicht absetzen, ....wo kann ich das tun?
« Letzte Änderung: 05.07.2013, 13:41:45 von Praktikant »

lupu

  • Gast
Re: Autostart
« Antwort #14 am: 05.07.2013, 13:31:49 »
Gibt es sowas wie einen Autostart bei Linux?

Falls Du etwas über Ubuntu / LinuxMint wissen willst:
http://wiki.ubuntuusers.de/Autostart
Autostart ist aber eigentlich für GUI-Programme gedacht.
Das ubuntuusers.de Wiki ist eine echte Fundgrube.
Die haben auch ein Forum.

Für CLI-Commands: such doch selber!
Wenn Du Dich nicht an die an die ja nun wirklich nicht sehr restriktiven Forumsgepflogenheiten hier halten willst, (siehe Aufforderung in Rot)
machen mir Antworten wenig Freude.

http://wiki.ubuntuusers.de/rc.local
« Letzte Änderung: 05.07.2013, 13:39:00 von lupu »