Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.09.2019, 05:56:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22565
  • Letzte: huste511
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 608690
  • Themen insgesamt: 49278
  • Heute online: 371
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 290
Gesamt: 293

Autor Thema:  Prob mit WLAN-Modul  (Gelesen 1760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Prob mit WLAN-Modul
« am: 12.06.2009, 00:08:50 »
Hi.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier im richtigen Unterforum bin. Wenn nicht, bitte verschieben.

Ich haben folgendes Problem.
Normalerweise nutze ich eigentlich Debian. Aber heute Nachmittag hab ich mir mal überlegt, einfach zum Spaß mal Mint zu installieren und zu sehen, wie ein auf Debian basierendes System so ist.

Der erste Eindruck war wirklich sehr gut. Hut ab. Sehr schnelles System, super Systemverwaltung etc.
Irgendwann bin ich auf den Assitenten zur Installation des WLAN-Treibers gestoßen. Ich habe mir gedacht, gut, probiert man es mal aus. Installiert wurde der Treiber auch korrekt (zumindest kam vom Programm keine Fehlermeldung). Nur kurz danach ist Gnome komplett eingefroren. Wenn ich den Rechner jetzt neu starte, zeigt er mir zwar noch den Mauscursor vom Anmeldebildschirm an, der Rest bleibt allerdings schwarz. Der Cursor wird auch nur angezeigt, er dreht sich nicht (wie es sonst so schön ist).

Ich habe dann also versucht, mit den Rettungstools (die ich übrigens auch sehr schön finde), das System irgendwie wieder zum laufen zu bekommen. Zunächst mal habe ich ein Root-Terminal gestartet und in der /lib/modules nach einem Modul gesucht, welches irgendwie nach dem WLAN-Modul heisst. Leider Fehlanzeige. Danach habe ich in /etc/modules nachgeschaut. Aber auch dort keine Spur von irgendeinem Modul, welches in die Richtung geht.
Danach habe ich mit dem Tool X-server neu einrichten versucht, den X-Server neu zu konfigurieren, falls es doch damit irgendwas zu tun haben sollte. Jedoch auch hier Fehlanzeige.
Welche Möglichkeiten habe ich unter Mint noch, das System zum laufen zu bekommen und kann es evtl auch noch an anderen Sachen liegen, warum es nicht funktioniert?

Danke im Voraus.

Viele Grüße Christian

Prob mit WLAN-Modul
« Antwort #1 am: 12.06.2009, 00:48:13 »
Ich habe das Problem selber gelöst bekommen.

Wahrscheinlich lag wohl doch ein Konflikt mit der xorg.conf vor (obwohl daran nichts wirklich verändert wurde).
Ich habe nun mein xorg.conf von debian eingefügt und siehe da, es funktioniert.

Dennoch finde ich das Problem ziehmlich komisch.

Gruß Christian

DaD

  • ***
Prob mit WLAN-Modul
« Antwort #2 am: 12.06.2009, 14:35:12 »
Willkommen crane,
Funktioniert jetzt auch der Treiber problemlos? Er schien ja der Grund für das Problem zu sein.
Grüße Dani

Prob mit WLAN-Modul
« Antwort #3 am: 12.06.2009, 14:47:26 »
Hi DaD.

Nein leider nicht.

Sobald ich das ndiswrapper-Modul laden möchte, friert der X-Server ein und die komplette xorg.conf wird mit den Standartwerten überschrieben. Was die xorg.conf mit dem ndiswrapper zu tun haben soll, kapier ich aber in dem Zusammenhang nicht. :)


Das komische ist, dass weder im Xorg.0.log, noch im dmesg irgendeine Meldung erscheint.

Das Problem lässt sich nur beheben, wenn ich die alte xorg.conf wieder einfüge, bis ich versuche, den ndiswrapper neu zu starten.

Prob mit WLAN-Modul
« Antwort #4 am: 12.06.2009, 14:54:07 »
Ich hatte ganz vergessen, um welchen Treiber es sich handelt.

Es ist der sis163u.b
Der Laptop ist ein FujitsuSiemens Amilo La 1703.

Prob mit WLAN-Modul
« Antwort #5 am: 12.06.2009, 15:01:58 »
Ich habe gerade versucht, den Treiber manuell über die Konsole im ndiswrapper zu installieren und es funktioniert.
Ich denke da liegt ein Bug vor in der grafischen Konfiguration.

DaD

  • ***
Prob mit WLAN-Modul
« Antwort #6 am: 13.06.2009, 16:36:09 »
Hm klingt irgendwie verdammt komisch alles. Ich kann mir auch nicht erklären, warum die xorg.conf die ganze Zeit verändert wurde. Aber wenigstens funktioniert jetzt alles, viel Spaß weiterhin mit Mint :)