Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.07.2020, 19:15:33

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24266
  • Letzte: Lobo13
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 671073
  • Themen insgesamt: 54387
  • Heute online: 442
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint 14.1 Cinnamon Installation hängt bei "Installation des Grundsystems"  (Gelesen 2107 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo,
ich habe ein HTPC und wollte da Mint 14.1 Cinnamon draufpacken. Vorher lief Ubuntu 12.04. Leider will es mit der Installation nicht so wirklich klappen. Auffällig ist, dass die Installation als solche bzw. die Navigation im Installationsmenü schleppend langsam läuft. Habe ich mich dann mal soweit vor gekämpft, dass die Installation anläuft, bleibt der ganze Prozess bei "Installation des Grundsystems" stecken. Ab da tut sich nichts mehr.


Bisher ausprobiert:
- Installation Mint 13
- Installation Ubuntu 12.10
- Installation von USB (unetbootin, USB-Creator) / DVD
- sudo apt-get remove ubiquity-slideshow-mint
- AHCI an/aus
- EFI an/aus

Hardware:
Western Digital Caviar Green 1,0 TB
AMD A4-3400
Gigabyte GA-A75M-UD2H
2x2,0 GB DDR3 Corsair Vengeance
NET TP-Link Netzwerkkarte
PSU 350 W ERPPRO80+
DVD-Laufwerk Liteon iHES 112

Kann da vielleicht jemand weiterhelfen?

Blindenhund

  • Gast
Schon mal Mate probiert?

Die Grafikkarte haste vergessen zu nennen.

Hallo,
die A4 ist eine APU mit Radeon HD 6410D.

Mate habe ich noch nicht probiert. Ubuntu 12.04 lief problemlos, sodass es ja eigentlich nicht an der APU/Grafik scheitern sollte.

Wenn ich Radeon lese, krieg ich gleich ne Krise, die machen nur Ärger zur Zeit.

Hehe...das war definitiv auch mein erster und letzter AMD/Radeon-Kauf. Mein Notebook mit NVIDIA-Grafikkarte läuft sowohl mit Ubuntu als auch Mint tadellos. ;)

So, ich habe nun mal die Installation mit Windows 7 probiert und auch hier bleibt die Installation beim Kopieren der Daten hängen. Ich habe dann mal Google bemüht und meine böse Vorahnung scheint zu bestätigen. Anscheinend kündigt sich langsam aber sicher in Festplattendefekt an. Und dabei ist die Platte gerade mal ein Jahr alt. Ich werde die Festplatte mal mit Hirens Boot CD testen. Mal schauen, was dabei raus kommt.

Wenn du die Festplatte einzeln gekauft hast, hast du 3 Jahre Garantie.
Wenn sie im Gerät war, hängt es von der Hersteller Garantie des Gerätes ab.

Der HTPC ist ein Eigenbau, von daher sollte die Garantie greifen. Der Schnell-Scan mit den Data Lifeguard Tools von Western Digital hat auch schon einen Fehler gebracht: Read Element Failure: 0007.

Ich lass jetzt nochmal den normalen Scan laufen. Vielleicht spuckt der noch mehr aus.

btw: Mit MATE hatte ich es auch nochmal probiert, aber geändert hat sich nichts.