Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
20.08.2019, 16:54:05

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22421
  • Letzte: buggi53
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 604331
  • Themen insgesamt: 48940
  • Heute online: 624
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Installieren eines Programms für Fotowelt-Eingaben  (Gelesen 585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linux Mint 17.3 Cinnamon 64-bit
Wollte eine Linux-Installation für DM Fotowelt herunter laden und habe anschließend die *.tgz-Datei entpackt und eine install.pl Datei erhalten. Aber ich weiß nicht wie diese aktivieren soll, da ich mit Terminal-Befehlen nicht firm bin! Weiß jemand Rat, was ich da eingeben muss. Die Datei hängt im Downloads-Ordner!?

Re: Installieren eines Programms für Fotowelt-Eingaben
« Antwort #1 am: 29.11.2018, 16:35:01 »
Einfach nur einen Doppelklick auf die Datei, dann müsste die Abfrage kommen, wie sie geöffnet werden soll: "Im Terminal ausführen", der Rest ist dann erklärt.

Sollte es so nicht funktionieren, Rechsklick auf den Ordner, in welchem die entpackten zwei Dateien liegen: Im Terminal öffnen und in dem dann eingeben
./install.pl
Passt das bei dir überhaupt mit den Systemvoraussetzungen (mind. Kernel 4.4 usw.)?

Re: Installieren eines Programms für Fotowelt-Eingaben
« Antwort #2 am: 03.02.2019, 18:32:03 »
Hier unter Linux Mint 17.3 aktiv:
Habe die Fotowelt Installation erfolgreich abgeschlossen! Die Schritte sind einfach, vielleicht bei mir nicht optimal gemacht , aber es funktioniert:
Installations-Datei  für Linux 64 bit aus dem Netz herunter laden und mit dem Archivmanager entpacken. Den entstandenen ..-deb Ordner komplett in den Persönlichen Ordner schieben und dort aufmachen! Im geöffneten Ordner mit der rechten Maustaste klicken und im aufgehenden Menü auf "im Terminal öffen" klicken. Anschliessend eingeben
Code:
sudo perl install.sh
und den Anweisungen folgen!

Re: Installieren eines Programms für Fotowelt-Eingaben
« Antwort #3 am: 03.02.2019, 19:15:00 »
DM-Fotowelten das ist doch von der Sache her Cewe-Software, die jede Drogeriekette mit ihrem Label versieht, aber nichts dran ändert. Wie entsteht denn da eine installationsfähiges DEB-Paket ?
Ich kenne das nur so:
./install.plDa gibt es kein DEB-Paket, da kann man die Abfragen bestätigen und dann ist es drauf und es läuft, wenn man keine Nvidia-Graka hat. Mit den Nvidia-Karten scheint die Cewe-Software nicht mehr klar zu kommen.
Ich habe die Linux-Mint 19.1

Wir meinen doch die im Prinzip gleiche Software, oder nicht ?

« Letzte Änderung: 03.02.2019, 19:18:07 von berlinerbaer »

Pfefferminzprinz

  • Gast
Re: Installieren eines Programms für Fotowelt-Eingaben
« Antwort #4 am: 04.02.2019, 07:30:20 »
DM-Fotowelten das ist doch von der Sache her Cewe-Software, die jede Drogeriekette mit ihrem Label versieht, aber nichts dran ändert. Wie entsteht denn da eine installationsfähiges DEB-Paket ?

Ja, es ist die gleiche Software:

https://www.fotoparadies.de/bestellsoftware/download.html

EinhornFoto-Paradies lässt sich seine Bestellsoftware von cewe labeln.

Mehr über die Software lässt sich über die Webseite von cewe selbst erfahren: https://www.cewe-fotoservice.de/bestellsoftware.html

Das Installieren von Software über eine install.sh- Anweisung ist zwar nicht ganz so "komfortabel" wie über die Anwendungsverwaltung, aber geht i.d.R. problemlos.

EDIT/Ergänzung: Es kann sein, dass die DM-Version der cewe-Software direkt mit der Option verbunden ist, seine zu entwickelnden Fotos an eine DM-Filiale senden zu lassen, von wo man sie sich dann abholen kann; bei der originalen cewe-Software ist die Möglichkeit, an seine Fotos zu kommen, etwas breiter gestreut (z.B. direkter Versand von cewe direkt nach Hause).

Re: Installieren eines Programms für Fotowelt-Eingaben
« Antwort #5 am: 16.02.2019, 06:40:50 »
Neuerdings geht die CEWE-Software und auch die anderen in den neuen Versionen nicht mehr mit Nvidia-Karten ? Mich stört es ja nun nicht mehr, ich habe in dem kleinen Rechner einen Intel-Grafik-Chip drin, aber in den einschlägigen Foren ist zu lesen, dass die Linux-Software nicht mehr läuft, wenn im Rechner eine Nvidia drinnen stecken soll.

Ist das so ? Nvidia galt doch mal als sehr linuxfreundlich, da waren die anderen die bösen Buben. Hat sich das geändert ? Seit Der freie nouveau-Treiber ab Ubuntu 10.04 das alte Kernelmodul nv als vorinstallierten Standardtreiber für NVIDIA-Karten ersetzt soll es da Schwierigkeiten geben und die Fotobuch-Software stürzt angeblich immer ab.