Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.05.2019, 09:11:19

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22036
  • Letzte: bibo-hh
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 590672
  • Themen insgesamt: 47832
  • Heute online: 487
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  (U)EFI und Dual-Boot  (Gelesen 601 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #15 am: 11.02.2019, 19:57:09 »
Also lauft Linux Mint im BIOS-Mode und ist auch im BIOS-Mode installiert!
Meine Vermutung ist dann aber auch, das Windows10 nicht im UEFI läuft.

Würde mich eigentlich wundern, wenn Windows nicht im UEFI wäre, weil im UEFI ein Eintrag für den Windows-Bootloader ist.
Ich könnte Mint problemlos nochmal neu installieren und dafür sorgen, dass der Bootloader nach Anleitung auf der EFI-Partition landet. Ist das eine sinnvolle Idee?

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #16 am: 11.02.2019, 19:59:31 »
Alle Systeme müssen entweder im BIOS-Mode oder im UEFI-Mode installiert sein.

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #17 am: 11.02.2019, 20:03:19 »
Alle Systeme müssen entweder im BIOS-Mode oder im UEFI-Mode installiert sein.

Ist mir klar, bin aber jetzt verunsichert, was das für die Installation eigentlich bedeutet.
Anders gesagt: Was muss ich während der Installation beachten, damit ich im UEFI-Modus installiere?

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #18 am: 11.02.2019, 20:04:04 »
Number  Start   End    Size    File system     Name                          Flags
 1      1049kB  300GB  300GB   ext4
 2      300GB   302GB  2000MB  linux-swap(v1)
 3      302GB   303GB  523MB   ntfs            Basic data partition          hidden, diag
 4      303GB   303GB  105MB   fat32           EFI system partition          boot, esp
 5      303GB   303GB  16,8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
 6      303GB   512GB  209GB   ntfs            Basic data partition          msftdata
Bei der Partitionierung würde ich eher meinen, dass die EFI-Partition von Windows angelegt wurde.

Dann müsste das Linux-Livesystem für die Installation erst mal im UEFI-Modus gebootet werden.
Als Installationsort für Grub müsste sda4 gewählt werden.
« Letzte Änderung: 11.02.2019, 20:09:27 von helli »

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #19 am: 11.02.2019, 20:09:07 »
dass die EFI-Partition von Windows angelegt wurde.
Das schon, aber von wann, da er mehrfach installiert hat!

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #20 am: 11.02.2019, 20:09:21 »
Number  Start   End    Size    File system     Name                          Flags
 1      1049kB  300GB  300GB   ext4
 2      300GB   302GB  2000MB  linux-swap(v1)
 3      302GB   303GB  523MB   ntfs            Basic data partition          hidden, diag
 4      303GB   303GB  105MB   fat32           EFI system partition          boot, esp
 5      303GB   303GB  16,8MB                  Microsoft reserved partition  msftres
 6      303GB   512GB  209GB   ntfs            Basic data partition          msftdata
Bei der Partitionierung würde ich eher meinen, dass die EFI-Partition von Windows angelegt wurde.

Dann müsste das Linux-Livesystem für die Installation erst mal im UEFI-Modus gebootet werden.

Ich war der Meinung, dass ich das gemacht hätte.
Wie bootet man denn im UEFI-Modus? Bzw. was ist da zu bedenken?

dass die EFI-Partition von Windows angelegt wurde.
Das schon, aber von wann, da er mehrfach installiert hat!

Ich habe eigentlich jedesmal alles neu formatiert.

Kann natürlich sein, dass da noch Reste sind.

Aber gehen wir doch erstmal davon aus, dass Windows korrekt installiert ist. Das Problem kann ich sonst immer noch beackern.

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #21 am: 11.02.2019, 20:12:05 »
Zitat
Wie bootet man denn im UEFI-Modus?
Im Boot-Menü den Eintrag wählen, wo "UEFI:" davor steht.

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #22 am: 11.02.2019, 20:15:36 »
Zitat
Wie bootet man denn im UEFI-Modus?
Im Boot-Menü den Eintrag wählen, wo "UEFI:" davor steht.

Hatte ich gemacht.
Aber dann lag es wohl an der fehlenden Wahl der EFI-Platte. Oder ich erinnere mich falsch.

Ich probiere das mal. Ist ja nicht viel Aufwand  :)

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #23 am: 11.02.2019, 20:16:14 »
Dann beim Mint Installieren drauf achten, dass Grub in die Efi Partition geschrieben wird, das ist es eigentlich schon. ;)

Ich habe ja auch seit ein paar Wochen meinen ersten Rechner mit dem EFI-Zeugs.
Bei der Installation der LMDE3 hatte ich erwartet, dass Grub2 in diese Efi-Partition geschrieben wird, aber er schrieb Grub2 in den MBR der Festplatte. Ist das richtig so ? Das System startet normal und ohne Probleme.

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #24 am: 11.02.2019, 20:19:46 »
@berlinerbaer

Wir sind hier bei LM 19.X nicht bei LMDE3!

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #25 am: 11.02.2019, 20:23:37 »
Ich berichte gleich, ob es klappt.
Sollte ca. 10 Minuten dauern.

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #26 am: 11.02.2019, 20:24:23 »
@helli
Wenn Windows im UEFI läuft müsste für LM im BIOS-Mode eine bios_grub da sein, da die GPT für UEFI gesperrt sein müsste.

siehe : https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=52882.msg721543#msg721543
« Letzte Änderung: 11.02.2019, 20:29:23 von tommix »

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #27 am: 11.02.2019, 20:24:50 »
In welchem Modus das System wirklich gestartet wurde sagt
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS
Platz für Stage2 des Grub wäre vorhanden:
1      1049kB
« Letzte Änderung: 11.02.2019, 20:31:15 von helli »

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #28 am: 11.02.2019, 20:35:05 »
So, nach der Neuinstallation von Mint, wobei ich jetzt bei der Installation den Bootloader auf die schon vorhandene EFI-Partition gepackt habe, läuft es.
Nach zwei Tagen Gefrickel allein (wobei ich auch einiges selbst gelöst habe, aber eben nicht alles) habt ihr das jetzt in einer Stunde aufgelöst.  :) 8) :)
Eigentlich ist es klar, dass man den Bootloader auf die EFI-Partition packen musste - ich hatte aber Angst, dass mir das dann das Windows zerschießen würde (zumindest erinnerte ich mich eben beim Installieren so) und dachte, dass wohl so sei, wie früher mit BIOS und GRUB.

Ihr seid super! Vielen Dank!

Will noch jemand was wissen, müssen irgendwelche Mysterien gelöst werden?

Und kann ich irgendwas tun, um mich zu bedanken?

Re: (U)EFI und Dual-Boot
« Antwort #29 am: 11.02.2019, 20:40:32 »
Ja, den Thread im ersten Beitrag auf gelöst setzen.  ;) ;D