Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.04.2019, 12:30:06

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21876
  • Letzte: fraperi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 586077
  • Themen insgesamt: 47429
  • Heute online: 350
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?  (Gelesen 535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« am: 07.01.2019, 19:24:40 »
Unter Windows (war es zumindest einmal so ...) installiert(e) man das Betriebssystem am "Zielrechner" - ein nachträgliches Wechseln führte (??absichtlich??) zum blue-screen.

Unter Linux-Mint-Mate 17.x und 18.x weiß ich, dass es möglich ist, die Platte bei einem PC auszubauen und am nächsten weiter zu arbeiten.

Die Frage ist nur: "Ist das auch schlau?" (Gehen Performance-Vorteile verloren? Könnte etwas "passieren" oder "repariert" sich das System selber?)

Warum interessiert mich das:
Zum einen "spiele" ich mich gerne mit "flotten" PC's herum, und nicht mit "lahmen Enten". Allerdings wollen auch lahme Enten zuweilen neu aufgesetzt werden ...

Zum anderen ist es durchaus bequem, z.B. in einer virtuellen Maschine eine neue Kiste vorzubreiten und erst dann, wenn sie fertig ist, auf die echte Hardware zu migrieren.

Hat da jemand eine Meinung dazu? Danke vielmals.

(Post geschrieben aus Linux Mint Mate 64 19.1)
« Letzte Änderung: 27.02.2019, 09:05:16 von marcco134 »

Re: Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« Antwort #1 am: 07.01.2019, 19:48:58 »
Zum anderen ist es durchaus bequem, z.B. in einer virtuellen Maschine eine neue Kiste vorzubreiten und erst dann, wenn sie fertig ist, auf die echte Hardware zu migrieren.
Seh da nicht den Sinn drin, denn so stellst du u.U. erst ganz am Ende womöglich fest, dass deine reale Hardware nicht richtig unterstützt wird.

Re: Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« Antwort #2 am: 07.01.2019, 20:20:36 »
Zum anderen ist es durchaus bequem, z.B. in einer virtuellen Maschine eine neue Kiste vorzubreiten und erst dann, wenn sie fertig ist, auf die echte Hardware zu migrieren.

Ich hab das noch nicht gemacht und werde das auch nicht machen.

Mir gefällt ganz einfach nicht, dass dabei mit der Hardware Einbindung  im realen  System "jongliert" wird.

Aber zum Thema gibt es doch genug Lesestoff im Netz.  ;D
https://www.google.com/search?ei=i6QzXLDeMorNwQKKuqLwAw&q=migrate+virtualbox+to+real+machine&oq=virtualbox+migrate+to+real&gs_l=psy-ab.1.0.0i22i30l6.12296.16054..21016...0.0..0.84.1004.14......0....1..gws-wiz.......0i71j0i13i30j0i19j0i22i30i19j33i22i29i30.dClXiuOruxQ

Re: Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« Antwort #3 am: 07.01.2019, 21:00:54 »
Hallo! Das  habe ich schon öfters gemacht. Aus einem kaputten Laptop die Festplatte ausgebaut in ein anderes Laptop eingebaut und dann das installierte BS auf diesem Laptop weiter genutzt.
Peter

Re: Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« Antwort #4 am: 07.01.2019, 21:16:16 »
Zitat
Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?

habe ich vor kurzem gemacht, allerdings nicht die Festplatte ausgebaut, sondern
komplett auf eine 2. Festplatte (gleiche Größe wäre schlau!) geklont und im neuen
System eingebaut. Das neue System hatte auch eine Grafikkarte gleichen Typs (Nvidia).
Das System läuft ohne Probleme genau so, nur schneller auf dem neuen Computer.

Wenn man nicht sicher ist, ob die neue Hardware sauber unterstützt wird,
hilft nur, sich vorher genau informieren. (virtuelle Maschine bringt da gar nichts!)
Falls man die Hardware vorher testen darf, ist der beste Weg ein Mint-Live-Stick
und das System booten.
Falls alles nach Wunsch läuft, sollte auch generell einer realen physischen Installation
nichts im Wege stehen.


Re: Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« Antwort #5 am: 08.01.2019, 08:53:23 »
Moin zusammen,

hab dass schon des öfteren gemacht und hatte seltenst Probleme.
Hilfreich ist keinen Grafiktreiber zu installieren.
Linux sucht sich seine benötigten Treiber beim booten zusammen und da kann ein proprietärer Treiber Probleme machen.
Nutze ab und an auch ne USB-Platte an diversen Rechnern ohne Probleme.
Da empfiehlt sich dann ne 32bit-Version da man nie weiß wo man andockt.

Tuxgrüße von zitzi

Re: Linux-System-Festplatte in anderen PC einbauen .. schlau?
« Antwort #6 am: 27.02.2019, 09:04:54 »
Danke allen!