Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.04.2019, 12:28:24

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 21876
  • Letzte: fraperi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 586077
  • Themen insgesamt: 47429
  • Heute online: 350
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Mit Live-Stick alle angeschlossenen Laufwerke anzeigen lassen - SSD defekt ?  (Gelesen 386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo!
Betrifft Dualboot Mint 18.2 cinnamon (kernel 4.8.) neben win7. Meldung Grub rescue>... sind Grub2 und beide Betriebssysteme oder gar die komplette SSD "verschwunden"?
Ich muss irgendwie den Fehler einkreisen und möchte Euch um Hilfe bitten. Vielleicht ist es ja doch nur eine Kleinigkeit!
 
Meine grub-Reoaratur ist mir nicht gelungen. Sudo grub-install /dev/sda und sudo update-grub am (damals noch hin und wieder mal) laufenden LM brachten nichts. Auch unter grub rescue> werden mit ls nicht mehr alle Partitionen angezeigt. hd0,msdos5 bleibt verschwunden. Beim Startversuch kommt stets Grub rescue> mit unknown filesystem, read error oder sonst etwas.
Da Supergrub-Disk mein LM nicht mehr zuverlässig findet und selbst die Win-Installations-DVD nach endloser Suche scheibar auch ihre Win-Komponenten nicht mehr findet kommt mir das langsam komisch vor!

Da die zurückliegenden Startversuche nicht mehr funktionierten komme ich aktuell nur noch per Live-Stick ran.
Nun wollte ich per Livestick die verbaute SSD mit ihren Partitionen anzeigen lassen. Ob überhaupt noch was da ist.  ::) Es wird aber nur der Livestick angezeigt. (Im Boot-Menü ist die SSD aber noch aufgelistet.)

Mit sudo fdisk -l  müsste das doch gehen?!
« Letzte Änderung: 11.12.2018, 17:36:18 von denni »

Hallo,
Versuche mal bitte:
sudo parted --listvom Live-System aus.

Habe am stromlosen PC das Datenkabel zur SSD ein paar mal an und abgesteckt. Danach war das grubmenü wieder da. LM und Win starten.
Mit einem Livestick ist jetzt auch wieder etwas zu finden.

mint@mint ~ $ sudo fdisk -l
Medium /dev/loop0: 1,6 GiB, 1688846336 Bytes, 3298528 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes


Medium /dev/sda: 232,9 GiB, 250059350016 Bytes, 488397168 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x3e4a037c

Gerät      Boot     Start      Ende  Sektoren Größe Id Typ
/dev/sda1  *       206848 123086847 122880000  58,6G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2       123086848 184526847  61440000  29,3G  7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda3       184528894 488396799 303867906 144,9G  5 Erweiterte
/dev/sda5       184528896 480010239 295481344 140,9G 83 Linux
/dev/sda6       480012288 488396799   8384512     4G 82 Linux Swap / Solaris


Medium /dev/sdb: 14,5 GiB, 15518924800 Bytes, 30310400 Sektoren
Einheiten: sectors von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorengröße (logisch/physisch): 512 Bytes / 512 Bytes
I/O Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Typ der Medienbezeichnung: dos
Medienkennung: 0x4e0cfac4

Gerät      Boot Start    Ende Sektoren Größe Id Typ
/dev/sdb1  *        0 3385343  3385344  1,6G 17 Verst. HPFS/NTFS
 

LM ist auf sda5. Müsste da nicht auch ein Boot-Sternchen sein?

mint@mint ~ $ sudo parted --list
Modell: ATA Samsung SSD 750 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  250GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      106MB   63,0GB  62,9GB  primary   ntfs            boot
 2      63,0GB  94,5GB  31,5GB  primary   ntfs
 3      94,5GB  250GB   156GB   extended
 5      94,5GB  246GB   151GB   logical   ext4
 6      246GB   250GB   4293MB  logical   linux-swap(v1)


Fehler: Ungültige Partitionstabelle - Rekursive Partition auf /dev/sdb.
Ignorieren/Ignore/Abbrechen/Cancel?
             

sdb wird der livestick sein.

Also aktuell startet alles wieder. Beim nächsten "Kaltstart" kann es aber wieder nicht funktionieren. Vielleicht tatsächlich ein Wackelkontakt vom Board zur SSD!


                       
« Letzte Änderung: 09.12.2018, 13:31:34 von denni »

Es funktioniert alles wieder seitdem ich am SSD-Datenkabel rumgefummelt habe.
Scheint so, als war es nur ein Kontaktproblem!

Danke für alle Hilfestellungen!! Grüße!

Dieser PC funktioniert übrigens immer noch! Mein neuer Patient hingegen leider noch nicht!

Ich wollte deshalb bei Euch noch einmal in Sachen Grub nachfragen: In welcher Partition sollte der Grub genau installiert sein? Folgendes hat nicht geklappt:
LM im Dualboot neben Win10, (Nur eine SSD) Es gibt hier bei Win systemreserviert und C , (aber kein D). Daneben wollte ich LM installieren mit "etwas Anderes" aus dem Installationsdialog.
Ich hatte mir vorher dafür eine Swap, eine /-Partition sda5 und eine /home-Partition sda6 angelegt. Dier Installationsdialog fragte auch nach dem "Gerät für die Bootloaderinstallation".
Soweit ich weiß, auf sda. Es stehen dabei aber noch genauere Angaben in der Auswahl zur Verfügung. In meinem Fall sda1 bis sda6. Ich habe es bei sda belassen.
Es erscheint nun kein Grub-Menü und der PC landet ohne Auswahl bei LM.
War die Angabe "grub auf sda" im Installationsdialog falsch bzw. nicht ausreichend?
« Letzte Änderung: 23.02.2019, 21:50:15 von denni »

sda war richtig, probiere mal, ob
sudo update-grubhilft.

Edit: Es bleibt kurios!
Gestern wie so oft, blieb beim Start wieder der Monitor schwarz. Kein Fehlerpiep. Keine roten Lämpchen. Lüfter drehen.
Das Ding lief den Tag davor astrein! Win-Installationen klappten - PC war nutzbar, HDTV ging .... super!
Erster Linux-Installationsversuch -> Totalausfall!
Grrrr
Zwischenzeitlich, nach nochmaliger Installation, läuft Dualboot mit Grub als wäre nie was gewesen. Das immer wieder die Hardware beim Hochfahren streikt, ohne Bild und ohne Fehlerpiepen, ist echt komisch! Als würde einfach nur der Monitor nichts anzeigen. Allerdings passierte das nie im laufenden Betrieb! Und warum zeigte der Monitor manchmal zwar alle typischen Anzeigen während des Startvorgangs nicht an, Linux startete dann aber doch, ohne Grubmenü obwohl neben Win, nach längerer bildloser Wartezeit? Ist irgendwas mit dem DVI-Kabel oder dem Monitor?
Alle folgenden Maßnahmen waren im Fehlerfall (PC "startet nicht"-kein Bild) wirkungslos bzw ließen keinen Zusammenhang zum sporadischen Verhalten des PC´s erkennen.
-Tastatur und Maus ab
-RAM neu gemäß Vendorlist
-testweise ohne RAM, kein Piep, Lüfter drehen
-CPU raus..., Pins OK, Ja, ...wieder rein, frische Leitpaste drauf
-anderes Board - nun aber das Selbe! + bunt karierte Bildmacken und farbiges Streifenmuster im Biosmenü.
-anderen CPU besorgt (gleiches Modell)
-anderes Netzteil mit doppelter Leistung und korrekten Steckern
-anderer Kühlkörper+anderer Lüfter
-neue Batterie
-Cmos reset
-Memory-OK-Button

Hab ich was vergessen? Hinzu kommen garantiert auch Bedienfehler, weil:

Zusätzlich gabs gestern noch grub rescue, falls das Bild mal da war.
Das ist alles zusammenhanglos und wie ein Aprilscherz!
Ich vermute nun mehrere Fehler wechselnd oder gleichzeitig. Wackelkontaktmäßig!

Nebenbei und auch interessant, insofern ich mich richtig erinnere: Ich hatte die SSD am Datenkabel getrennt um wenigstens einen Livestart von USB ohne grub rescue> irgendwie hinzubekommen. Dabei hat das Bios möglicherweise die SSD als Wechseldatenträger eingestuft. Plötzlich stand im Bios (Aufruf über Entfernen) oben "Wechseldatenträger" und der Live-USB stand nicht mehr zur Auswahl. Über F8 konnte ich dann aber in der Bootreihenfolge unter Wechseldatenträger sehen, dass die SSD hier über dem Stick stand. Hier korrigiert und der Live-USB startete endlich.
Dann auf der SSD noch einmal mit Gparted die LM Partitionen gelöscht und LM noch einmal installiert. Seit dem läufts wieder im Dualboot.
Morgen vielleicht aber wieder nicht.

Welche Komponente will mich hier eigentlich veräppeln??  ::)





« Letzte Änderung: 24.02.2019, 12:57:44 von denni »