Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.06.2019, 21:12:26

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 594343
  • Themen insgesamt: 48144
  • Heute online: 628
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Viren, Hacker ect....  (Gelesen 974 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Viren, Hacker ect....
« am: 28.12.2018, 20:53:36 »
Sehr geehrte Damen und Herren und liebe Mint Freunde!!
Kürzlich hat hier einer geschrieben dass sein Mint 17.3 von seinem Vermieter mit Viren verseucht worden sei und er hatte Ärger und Polizei und bla bla usw... Ob das nun stimmt sei mal dahingestellt.
Mir kamen dann aber folgende Gedanken: Von all den Internetusern weltweit verwenden nur etwa 4 % Linux. deshalb macht es für Hacker wenig Sinn Linux Viren zu programmieren. Aber es gibt überall schwarze Schafe. Und irgendwelche braven Leute programmieren und kümmern sich mit Updates um unsere heimischen Systeme.
Auch hier könnte ein schwarzes Schaf sein welches nachsieht wer sich hier einloggt, einen bösen Virus zum Passwörter auslesen programmiert und uns allen diesen Virus sendet. Per Email oder wie auch immer.
Liege ich hier völlig falsch, oder wäre das theoretisch möglich?
bin gespannt auf eure Meinungen!!! :o ;)

secureIT

  • Gast
Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #1 am: 28.12.2018, 21:04:26 »
träum weiter ;)

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #2 am: 28.12.2018, 21:05:51 »
Off-Topic:
*Popcorn mampf*

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #3 am: 28.12.2018, 21:14:52 »
Englische Hacker, die sich Passwörter von Vermietern verhökern lassen, sind eine Bedrohung für den Weltfrieden.  ;D ;D ;D

thebookkeeper

  • aka AnanasDampf
  • *****
Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #4 am: 29.12.2018, 01:32:35 »
... Auch hier könnte ein schwarzes Schaf sein welches nachsieht wer sich hier einloggt, einen bösen Virus zum Passwörter auslesen programmiert und uns allen diesen Virus sendet. Per Email oder wie auch immer.
Liege ich hier völlig falsch, oder wäre das theoretisch möglich?
Theoretisch. Praktisch bin ich eigentlich zu faul und nicht berechtigt hier die Sicherheit mit SQLMAP zu testen. Aber als Entwarnung könnte ich eigentlich schreiben: SQLMAP kommt hier nicht rein. Wenn PHP-Forensoftware (CMS), MySQL und Serversoftware sicher bzw. aktuell sind, hat SQL-Injection und Cross-Site-Scripting keine Chance.
« Letzte Änderung: 29.12.2018, 21:31:26 von thebookkeeper »

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #5 am: 29.12.2018, 02:27:07 »
Auch hier könnte ein schwarzes Schaf sein welches nachsieht wer sich hier einloggt, einen bösen Virus zum Passwörter auslesen programmiert und uns allen diesen Virus sendet. Per Email oder wie auch immer.
und was hat er davon wenn er so was versendet?
Solange du nicht so dumm bist und jeden Anhang der mit ner Mail oder so zu dir kommt anzuklicken und zu öffnen. Wer so was macht ist doch selber Schuld, einfach Mailprogramm nutzen was nur Text anzeigt, Anhänge nur öffnen wenn man dem Absender vertraut, und dazu gehören bei mir irgendwelche hier im Forum angemeldete nicht.

Aber ansonsten ist das wieder ein Thema wie oben schon geschrieben.....Popcorn....

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #6 am: 29.12.2018, 04:39:41 »
Off-Topic:
*Popcorn mampf*
Off-Topic:
*eine passende Auswahl an Getränken zu Moridian rüber schieb und sich gemütlich daneben setzt.

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #7 am: 29.12.2018, 13:30:58 »
Klar, natürlich, ich sehe eine eigenartige Mail und den dazugehörigen Anhang schon dreimal an bevor ich hinklicke. Aber bei Updates kann ich nicht erkennen ob es ein vernünftiges oder, wenn es das theoretisch wirklich geben könnte, ein schädliches Update ist, welches an meinem PC etwas anrichten möchte. Auch per Update kein Schaden möglich??

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #8 am: 29.12.2018, 14:41:03 »
Auch per Update kein Schaden möglich??
welches Update bekommst du per Mail?
Und klar können Updates über das Internet Schaden anrichten, siehe die Updates von Win7, die dann auf einmal Win10 auf ihrem Rechner hatten, das sehe ich schon als böses und schädliches Verhalten an...

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #9 am: 29.12.2018, 14:48:31 »
Aus der "Hilfe" der LinuxMint Aktualisierungsverwaltung:
Zitat
Die Aktualisierungsverwaltung versorgt Ihr Betriebssystem mit Anwendungs- und Sicherheitsaktualisierungen.
Aktualisierungen sind wichtig, da sie Ihren Rechner sicher halten, Fehler beseitigen und sogar neue Funktionen zu Ihrem Betriebssystem hinzufügen können.
Unglücklicherweise führen sie auch manchmal neue Probleme, sogenannte »Regressionen« ein, welche Dinge kaputt machen können, die vorher gut funktionierten.
Es wird empfohlen Sicherheitsaktualisierungen anzuwenden, aber auch, dass verstanden wird, wie Aktualisierungen Ihren Rechner beeinflussen können, deshalb können Sie sie überprüfen, mit Vorsicht anwenden und wenn etwas schief läuft, vorbereitet sein.
Das gilt völlig unabhängig von "Viren, Hacker ect…"

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #10 am: 29.12.2018, 14:58:19 »
schädliche Updates für Windows 10 werden "eigentlich" ad absurdum geführt,
da in meinen Augen Windows 10 selbst schon schädlich ist.

Die Überlegungen von #mawa73, denke ich, sollten wahrscheinlich in eine andere Richtung gehen..
Mögliches Verschwörungszenario: Z.B.:Ein Linux-Spiegelserver wird gehackt von einer Regierung,
sodass man mit kompromittierten Paketen verseucht wird....oder..und ..und ..und

https://www.com-magazin.de/news/linux/linux-mint-gehackt-backdoors-eingerichtet-1079268.html
« Letzte Änderung: 29.12.2018, 16:33:47 von Hollex »

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #11 am: 29.12.2018, 15:50:56 »
...Aber bei Updates kann ich nicht erkennen ob es ein vernünftiges oder, wenn es das theoretisch wirklich geben könnte, ein schädliches Update ist, welches an meinem PC etwas anrichten möchte...

Beschäftige dich doch mal mit dem grundsätzlichen Unterschied zwischen Open- und Closed Source Software. Dazu steht genug geschrieben.

Dann kannst du nochmal was zu manuell hinzugefügten Softwarequellen (PPAs) oder händisch installierten Paketen unter Linux lesen.

Ein Windows, korrekt administriert (d.h. der Benutzer ist nicht ständig Admin, System aktuell) ist auch schon recht sicher.

Die scheinbare Sicherheits- Überlegenheit von Linux rührt daher, dass sich die meisten dauerhaften Anwender sehr gut im System auskennen und ein ausgeprägtes Sicherheits- Bewusstsein entwickelt haben.
Die meisten Windows Nutzer wissen nur wo sie die Maus zum klicken hin bewegen müssen und schlagen jegliche Sicherheitsratschläge (außer dem Virenscanner) in den Wind. Sie haben kein Interesse daran das System zu verstehen.

Re: Viren, Hacker ect....
« Antwort #12 am: 29.12.2018, 20:12:23 »
Vielen Dank für eure Anregungen und Hinweise. Um noch eine Frage zu beantworten ..... per Email bekomme ich keine Updates.
"Beschäftige dich doch mal mit dem grundsätzlichen Unterschied zwischen Open- und Closed Source Software." Werde das in Bälde mal tun.
Bis zum nächsten mal Freunde!!! Und euch allen einen guten Rutsch!!