Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.07.2019, 12:39:47

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22264
  • Letzte: robertcl
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 599172
  • Themen insgesamt: 48527
  • Heute online: 535
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Bei Gloria bleiben für 20 Jahre  (Gelesen 2180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

poeThreadstarter

  • **
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« am: 24.06.2009, 09:30:44 »
Hallo,

ich möchte die nächsten 20 Jahre bei Mint 7 bleiben, weil ich weder schnellere Rechner, noch ein anderes Betriebssystem brauche und die Rechner prächtig laufen. Wie kann ich verhindern, dass auf eine neue Mint-Version \"******* 8\", z.B im nächsten November/Dezember, wenn ubuntu 9.10 lang genug raus ist, upgegradet wird?

Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #1 am: 24.06.2009, 09:47:47 »
Hallo poe,

Du willst 20 Jahre ein und das selbe Betriebssystem nutzen? ;(

Meinst Du denn, das Deine Hardware so lange durchhält???

Hast Du schon daran gedacht, das vor ca. 10 Jahren Windows 98 auf den Markt kam???

Du kannst natürlich, wenn das nächste Upgrad-Skript kommt, den automatischen Updater ausschalten

l3onidas

  • Gast
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #2 am: 24.06.2009, 11:48:14 »
Für die normalen Ubuntu-Versionen gibt es von Ubuntu eineinhalb Jahre Support. Jaunty, auf dem Gloria beruht, zählt dazu. Für LTS-Versionen drei Jahre. Darüber hinaus kannst Du ein Ubuntu - oder Mint - nicht gut behalten.
Du kannst also Gloria voruassichtlich bis Herbst 2010 behalten.
Und im Frühjahr 2010 kommt ja die nächste LTS.
Und bis dahin hast Du Deine Meinung lääääängst geändert und willst auch das neue GNOME und das neue wasweißichnichtwasalles sehen.

Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #3 am: 24.06.2009, 12:17:01 »
20 Jahre? Das ist eine lange Zeit! Wenn ich bedenke, dass ich in 2 Jahren mindestens 4 verschiedene Distributionen hatte! xD Ich bin mir aber sicher, dass Mint die sein wird, die ich am Längsten behalte! Natürlich würde ein Mint 8 auch in Betracht gezogen werden!^^

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #4 am: 24.06.2009, 13:17:46 »
Auch wenn es darum geht, WIE du das erreichst - und nicht, ob es sinnvoll ist:
Sicherheitstechnisch ist das nicht sinnvoll, außer diese Rechner sind wirklich \'von der Außenwelt abgeschnitten\'. Sprich: Kein Internet, keine USB-Sticks usw. usf. 2010 wird ja wie oben erwähnt der Support auslaufen - dann gibt es wohl auch früher oder später die sicherheitskritischen Updates nicht mehr...

Nun zu dem wie:

Im Grunde müsste es langen, wenn du im Updater die \"dist-upgrade Pakete\" deaktivierst (so zumindest meine Interpretation von dist-upgrade), kurz bevor die automatische Aktualisierung auf Mint 8 usw. durchgeführt würde.
Ich weiß jetzt nicht 100%, wie das bei Felicia geregelt ist, welches ich nach wie vor verwende, wenn es auf Ubuntu 8.10 basiert bin ich hier mit dieser Methode bisher erfolgreich ;-) Wenn es auf 8.04 basiert muss ich erst schauen, was passiert wenn die nächste LTS erscheint. Das ist ja bereits in den Ubuntu LTS Versionen so, dass automatisch nur auf neuere LTS upgegraded wird.

poeThreadstarter

  • **
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #5 am: 24.06.2009, 14:04:50 »
Danke für eure replies. Ich benütze z.B. bewußt alte Hardware, wie den IBM X40, meines Erachtes der ideale Linux-Netbook mit 12\", läuft 6 Stunden am Akku und ist absolut kompatibel und technisch äußerst robust. Mit Linux und Unix arbeite ich mit Unterbrechungen schon einige Jahre. Sicherheitsprobleme hatte ich mit Desktops (keine Server!) , die nach Gebrauch abgeschaltet werden, auch mit Internet, noch nie. Habe auch ohne Probleme schon seit Jahren Suse 7.2 am laufen. Aus meiner Erfahrung gibt es viel Sicherheitshysterie, die einem ständig beschäftigen kann und an der Produktivität hindert. Anders wird das wohl werden, wenn Linux gegenüber WIN aufholt, und es für Hacker rentabler wird, sich auch in Linux-DESKTOPS! einzuschleichen. Daher meine Intention bei einem stabilen System zu bleiben. Es gibt z.B. auch Aussagen, das Linux-Virenscanner das System eher gefährden, als es zu schützen. Mit 20 Jahren hab ich etwas übertrieben, aber 5-10 peile ich schon an. Sehe ich das richtig? BTW: Weiß jemand, wie man sich einfach und gut vor rootkids schützt?

neo67

  • Administrator
  • *****
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #6 am: 24.06.2009, 15:05:59 »
Da wird sich Gloria ja freuen...
Stell doch das Update Intervall von mintUpdate einfach auf 20 Jahre und einen Tag! :-)

poeThreadstarter

  • **
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #7 am: 24.06.2009, 16:00:22 »
Gute Idee! Das werde ich dann nächstes Jahr im Oktober so machen. So einfach. Manchmal denke ich zu kompliziert. :thumbsup:

Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #8 am: 24.06.2009, 20:13:41 »
Wie ist das jetzt eigtl., werde ich nicht gefragt ob ich auf Mint 8 updaten möchte? Macht mintUpdate das einfach?

l3onidas

  • Gast
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #9 am: 24.06.2009, 21:34:29 »
Hallo,

das wird nicht nur nicht von selbst gehen, sondern sogar ungefähr solche wie hier

http://www.linuxmint.com/blog/?p=861

beschriebenen Maßnahmen von Dir erfordern.

Man beachte übrigens auch besonders folgende Bemerkung: \"If you’re a novice user we recommend you perform a fresh installation of Linux Mint 7 instead.\" - Ist m.E. für alle meistens besser.

poeThreadstarter

  • **
Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #10 am: 25.06.2009, 10:57:44 »
Damit kann man was anfangen. Danke.

Bei Gloria bleiben für 20 Jahre
« Antwort #11 am: 25.06.2009, 12:50:43 »
Zitat von: \'neo67\',index.php?page=Thread&postID=7599#post7599
Da wird sich Gloria ja freuen...
Stell doch das Update Intervall von mintUpdate einfach auf 20 Jahre und einen Tag! :-)
Brülllll :thumbsup: